Unterhaltung: ZumTod von Joachim Blacky Fuchsberger

Ex-Stubenhocker #157894, 12. September 2014, um 12:39
zuletzt bearbeitet am 12. September 2014, um 13:30

Natürlich war Johannes Heesters ein ganz Großer.
Gesangs- und Schauspielausbildung. Von Shakespeare bis zur leichten Unterhaltung, wie zum Beispiel Operette oder Musikfilme.
Gründete mit 16 eine eigene Theatergruppe und stand 90 Jahre lang auf der Bühne.
Das sind Rekorde für die Ewigkeit. Die Kritik richtete sich eher gegen sein Verhalten während des "1.000-jährigen Reiches".

Ex-Stubenhocker #152053, 12. September 2014, um 14:57

Ich hab die Filme von Blacky gern gesehen.Konnte mich dabei total entspannen.Er war nicht eingebildet wie es heutzutage so viele sind.Das ist es,was bei mir zählt.Er war ein Mensch.Kein abgehobener arroganter Laffe.Das ist doch das wichtigste.

Ex-Stubenhocker #152053, 12. September 2014, um 14:59

Selbstverständlich schau ich seine Filme immer noch an.Dies nur als Ergänzung zu meinem Beitrag.

Ex-Stubenhocker #76687, 12. September 2014, um 15:12

Und wer trauert um Paul Lehmann, Klaus Schneider ,Benedikt Müller, Kurt Schmidt, Reiner Zufall usw.?

Ex-Stubenhocker #160022, 12. September 2014, um 17:27
zuletzt bearbeitet am 12. September 2014, um 17:28

Die übliche Selbstdarstellung-Show eines wohlbekannten "Skatbruders und Mitmenschen" empfinde ich normalerweise nur als überflüssig, im Kontext des Themas hier nur noch als ekelhaft!

riesling15, 12. September 2014, um 17:44

zu Dagwood ist ja hinreichend alles bekundet hier.

Zu Blacky: Ein GROSSER hat die Bühne verlassen...... ein Mensch ohne jeglichen Skandale. Umso trauriger ist es, dass er im relativ hohen Alter sein einziges Kind... seinen Sohn durch einen tragichen Unfall verloren hat.
Seiner Frau Gundula und seiner Familie mein Beileid.

Ex-Stubenhocker #76687, 12. September 2014, um 17:54

Sie wird es lesen!

Ramare, 12. September 2014, um 17:58

Dagwood:
schon mal was von Bescheidenheit gehört?

Scheinbar nicht.

Ich mach mal ein Beispiel:
"Es gibt Schauspieler, Darsteller und Komödianten. Ich gehöre zu den brauchbaren Darstellern."
Joachim Fuchsberger

Auch das zeichnete Blacky aus. Bescheidenheit.

"Ruhe in Frieden!, Blacky!"

Ex-Stubenhocker #162237, 12. September 2014, um 18:07

Und genau so ist es! Bescheidenheit kennt Dagwood aber nicht.

BurkhardD, 12. September 2014, um 22:51

arme diskussion - das hat blacky nicht verdient

Ex-Stubenhocker #186, 12. September 2014, um 23:49

Dagwood, ich verspreche dir eines: Sollte ich jemals mit der Aufgabe betraut werden, für dich einen Nachruf halten zu müssen, er wird so werden, dass sich weder eine Diskussion über deine menschlichen oder sonstigen Qualitäten am Grab entzünden würde noch sich jemand für meine Rede schämen müsste. Kein Mensch hat es verdient, dass nach seinem Tod in seinem Gedenken solche Erbsen gezählt werden.

BurkhardD, 12. September 2014, um 23:58

schlaf gut john2

Ex-Stubenhocker #186, 13. September 2014, um 00:14

Danke für deinen Eintrag in mein Gästebuch, BurkhardD. Hättst ruhig auch hier reinschreiben können, ich steh zu dem, was ich schreibe. Schlaf auch gut!

telemach, 13. September 2014, um 01:06

Alle haben irgendwie Recht. Er war ein großer Allrounder, ein Mensch, ein vorbildlicher Vater, aber ihn zu den größten zu rechnen geht ein bischen zu weit.
Blacky wir lieben Dich.

macwing, 13. September 2014, um 01:57

ein mensch ist nicht mehr da. viele mochten ihn. es ist doch muessig sich in einem skatforum darueber auseinander zu setzen, ob er nun zu den groessten zaehlte oder nur ein brauchbarer darsteller war. es ist schon erstaunlich, was hier alles so auf's tablet kommt.

Ex-Stubenhocker #160022, 13. September 2014, um 02:21
zuletzt bearbeitet am 13. September 2014, um 02:29

Fakt ist doch wohl, das sich Joachim Fuchsberger selbst als einen "brauchbaren Darsteller" selbst beschrieben hat!
Das war`s, es war seine eigene Selbsteinschätzung, er ist verstorben!
Für mich ist es schier unerträglich, dass sich hier Leute posthum anmaßen darüber zu urteilen, ob er nun ein "Großer" war oder nicht.
Diese Frage stellt sich doch gar nicht!

Ex-Stubenhocker #157894, 13. September 2014, um 05:10
zuletzt bearbeitet am 13. September 2014, um 05:43

Donauwaller, bevor du Nachrufe schreibst, laß lieber Hunde auf Gräber scheißen!
Schon aus Gründen der Pietät wäre den Hinterbliebenen doch damit weitaus mehr gedient!

Ex-Stubenhocker #157894, 13. September 2014, um 05:14

telemach, du hast es voll getroffen. Ich bin selbst ein Fuchsberger-Fan.
Das Knattern der Maschinenpistle zu Anfangs jeden Edgar Wallace-Grusel-Schocker und dann kam Inspektor Higgins/Barth/Young/... alias Joachim Fuchsberger.

Schauspiel war es nicht, von Tiefe keine Rede, Unterhaltung eines Darstellers schon!

Ex-Stubenhocker #160022, 13. September 2014, um 05:20

Dagwood, also das Ding war jetzt echt Extraklasse, hast Dich ohne zu zitieren selbst übertroffen!

Ex-Stubenhocker #157894, 13. September 2014, um 05:58
zuletzt bearbeitet am 13. September 2014, um 16:16

:-)

Ex-Stubenhocker #157894, 13. September 2014, um 06:39

Franz1553:

"Und wer trauert um Paul Lehman, Klaus Schneider, Benedikt Müller, Kurt Schmidt, Reiner Zufall usw.?"

Genau das ist hier die Frage, na? Wer trauert um die?

giulietta, 13. September 2014, um 07:28

http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-licht-am-ende-des-sturmverhangenen-horizonts-a-256341.html
5. absatz

eine fräge:
das ist ein für alle offener trauerthread - mitten auf einer skatseite? und es darf keiner sagen dass er den betrauerten nicht sehr super fand?

das find ich gelinde gesagt allerhand! wer furchtbar trauert deswegen soll in einen selbsthilfe thread oder persönlich mit ihm sympathischen menschen den verlust verarbeiten.

meine güte was seid ihr kleinkariert, so dass es mir schon fast peinlich ist, hier immer wieder zu lesen.

Ex-Stubenhocker #157894, 13. September 2014, um 08:15
zuletzt bearbeitet am 13. September 2014, um 08:49

In unserer bioenergetischen Diät-Arbeitsgruppe, in Raum 7 des Kolpinghauses, wird nicht mehr über Rohkost, insbesondere Zubereitung und wintergerechte Lagerung des Spitzkohls diskutiert, sondern nur noch über Joachim Fuchsberger.
Ob er nun als sächsischer Gottkaiser die ostpreußische Prinzessin Sissy im Tal des Todes heiratete oder als Kommandant eines als Eisberg getarnten U-Bootes die Titanic im Sommer 1912 kurz vor Fehmarn versenkte, er war stets Herr der Situation.
Einfach unvergeßlich!

Ex-Stubenhocker #76687, 13. September 2014, um 08:20

:-)

Ex-Stubenhocker #162237, 13. September 2014, um 09:42

Doch Giulietta, das darf man schon. Jeder darf sagen, was er möchte, aber warum tut man das?

Wenn jemand gestorben ist, ist es doch nicht mehr wichtig einen Disput darüber zu führen, ob er ein "großer" Schauspieler war, oder nicht. Es ging den Leuten einfach darum, zu sagen, dass sie das traurig stimmt, das Blacky tot ist.

Ich bezweifle, dass Dagwood bei einer Beerdigung laut sagen würde " ach, übrigens, toll war der ja nicht. Er hat es ja auch von sich selbst gesagt- toll war er nicht"

Dagwoods Intention ist immer die gleiche: Stunk machen. Und wenn er/sie Gegenwind bekommt, dann ausfällig werden.

zur Übersichtzum Anfang der Seite