Unterhaltung: Winnetou

Fwie, 06. Juni 2015, um 11:41

ist in die ewigen Jagdgründe gegangen

Ex-Stubenhocker #172322, 06. Juni 2015, um 11:45
zuletzt bearbeitet am 06. Juni 2015, um 11:52

Mein roter Bruder,der große Apachenhäuptling.

CajunMoon, 06. Juni 2015, um 12:00

pilamayaye wakan tanka nici un ake u wo, ahoe!

KeinePanik, 06. Juni 2015, um 12:23

Was ist das Leben?

Es leuchtet auf wie ein Glühwürmchen in der Nacht. Es
vergeht wie der Hauch des Büffels im Winter. Es ist wie der kurze
Schatten, der über das Gras huscht und sich im Sonnenuntergang
verliert."

Ex-Stubenhocker #172322, 06. Juni 2015, um 12:29

Er hört die Glocken von Santa Fe!

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Juni 2015, um 13:44

"Paulus schrieb an die Apachen:
Ihr sollt nicht nach der Predigt klatschen."

Robert Gernhardt
(Maler, Zeichner, Schriftsteller und auch Lyriker. Wenn auch nicht auf einer Ebene mit Goethe, Hölderlin, Heine, Eichendorff, Brentano und Mörike)

Dag, 06. Juni 2015, um 16:25

"Es ist besser, ein Unrecht erleiden, als eins begehen." - Winnetou II, 1893, S. 592
---------------------------------------------
Mit Winnetou habe ich heimlich viele Stunden lesend unter meiner Decke verbracht, er war der Held meiner Kindheit.
Pierre Brice hat ihn phantastisch verkörpert und ihn wirklich lebendig werden lassen.

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Juni 2015, um 16:47

Die philosophische Überzeugung "wonach es besser ist Unrecht zu erleiden, als Unrecht zu tun" ist aber Jahrtausende älter als Karl May.

Der Urheber ist Sokrates (469 - 399 v. C.)

Breaki, 06. Juni 2015, um 16:54

Nun sei doch net so, DW.... Wir alle haben wie Dag eine Heldenvorstellung von Winnetou..... Mach das net kaputt, bitte

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Juni 2015, um 16:55

"...Denoch habe ich nichts dagegen einzuwenden, dass Kinder und Jugendliche, wenn es ihnen Spaß bereitet, vorübergehend Karl May lesen.
ER genierte sich nicht , die billigsten literarischen Mittel zu verwenden. Auch vor den ärgsten Primitivismen schreckte er nicht zurück. Sentimentalitäten hat er nie gemieden. Doch seine Gesamtauflage in deutscher Sprache beträgt (angeblich) achtzig Millionen Exemplare. ..."

Marcel Reich-Ranicki

Ex-Stubenhocker #173730, 06. Juni 2015, um 16:55

@ Dagwood
Winnetou hat auch nicht behauptet der Urheber der philosophischen Überzeugung zu sein. Er hat lediglich zitiert, wie es auch heute noch viele tun.
Ich kann dieser Philosophie nur Zustimmen.

heidi69, 06. Juni 2015, um 16:58

da kennt sich DW sehr gut mit aus...

Ex-Stubenhocker #173730, 06. Juni 2015, um 17:01

dagwood ist halt immer nur auf Krawall gebürstet. Er kann doch nix dazu.....

heidi69, 06. Juni 2015, um 17:05

ich weiss...wenns nicht so erfrischend lächerlich ist,würd er mir sogar leid tun...
aber er macht nicht mal vor Toten halt

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Juni 2015, um 17:06
zuletzt bearbeitet am 06. Juni 2015, um 18:56

Ich habe als Kind auch einige Bände verschlungen. Mit 9 zum Beispiel die Winnetou-Trilogie.
Kann mich heute aber bestenfalls noch für die "ganz besonderen" Bücher interessieren.

Kennt jemand "Satan und Ischariot" ? Wo Winnetou und Old Shatterhand einen bösen Gangster verfolgen ?
Dabei besucht Winnetou seinen Kumpel Old Shatterhand in Dresden, sie konnten den Schurken nicht in Mexiko stellen. Verfolgen diesen bis nach Afrika und stellen ihn zum Schluß erst in Amerika.
Oder die "Herren Greifenklau". Eine preußische Familie die über 3 Generationen Ärger mit den Franzosen hat. Erst müssen sie Blücher vor einem Attentat beim Einmarsch in Paris retten, später gegen Napoleon III antreten.
Oder den Wurzelsepp, diesen unsäglichen bayerischen Heimatroman ? Der Wurzelsepp war ein Geheimagent, Kräuterhändler, Analphabet und Pfeifenraucher. Er trug Lederhosen und jodelte für sein Leben gern. Halt so wie man sich einen Bayern vorstellt. Mehr KLischees konnte der Sachse Karl May wohl nicht aufbieten. 😃
Rettete Ludwig II das Leben und verwand dessen Unterbringung auf Schloß Berg aufgrund geistiger Umnachtung nicht.

riesling15, 06. Juni 2015, um 17:18

DW, du bist und bleibst einfach nur ein absoluter Arsch. Kotz über dich

Bine60, 06. Juni 2015, um 18:32
zuletzt bearbeitet am 06. Juni 2015, um 18:55

ui, herr riesling auf die ganz feine art...
man, man man...^^

alfacoder, 06. Juni 2015, um 18:54

in Traumschiff hat er in eigener deutscher sprache ebenfalls noch omaherzchen berührt.

was soll also blödkrämerei denn er war einfach nur dafür angagiert eine rolle zu spielen.
und ich finde er hat dAS GUT HINBEKOMMEN::::

DW; GEH KOTZEN

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Juni 2015, um 18:58

alfacoder, ist dir schon einmal aufgefallen das es bei der "Blödkrämerei" ausschließlich um Karl May geht, nicht etwa um Pierre Brice ?

alfacoder, 06. Juni 2015, um 19:03

IST DIR VOLLPFOSTEN DER TEXT ZUVOR NICHT AUFGEFALLEN???
schon blöd wenn das hauptthema um Pierre Brice ging...

schlaf weiter

Ex-Stubenhocker #172322, 06. Juni 2015, um 19:05

Egal welcher Thread,es wird immer beleidigt...unmöglich!

alfacoder, 06. Juni 2015, um 19:09

stimmt vögelchen, aber der rest bleibt stehen.
schlimm genug eine sogenannte "Blödkrämerei" einzubauen.

heidi69, 06. Juni 2015, um 21:25

Ruhig Alfa...DW ist es nicht wert...

nixzuverlieren, 06. Juni 2015, um 22:15

wieder ein Held der Kindertage gestorben..R.I.P.

Ex-Stubenhocker #172322, 06. Juni 2015, um 22:19

Aber Uschi und Götz leben noch aus den Winnetou-Filmen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite