Unterhaltung: Ein interessanter Link - Rätsel!

Ex-Stubenhocker #186, 21. August 2015, um 17:00

Ich gähne mit!

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 00:06
zuletzt bearbeitet am 22. August 2015, um 00:23

John2, ich gähne auch mit, besonders wenn es um uneinsichtige bayerische Pensionisten geht, denen eine bayerischje Richterin die Grundlagen unseres Rechtsstaates erklärt und zu 60 Tagessätzen aufgrund eines Strafbefehls verurteilt !

Bravo !!! 😃

Besser als 60 Tagessätze zu 30 Euro !

1.800 Euro, plus Zivilprozess und die Kosten für Beleidigigung (Zivilprozess, Schmerzensgeld), plus die Kosten des Verfahrens.

Nur für einmal "Neger" sagen ? Muss das denn immer in die Tausende gehen ?

Ein freier Afrikaner, der hier in Deutschland studiert hat und als Arzt arbeitet, muss der sich wirklich "Neger" anhören ?

Von Deutschen die kaum ihren Namen richtig buchstabieren können ?

Bei einer meiner letrzen OP's war ein freier Afrikaner Radiologe, der kurz vor der OP noch eine Röntgenaufnahme machte.

Der hätte sich den rassistischen Begriff "Neger" wohl kaum gefallen lassen.

Der war freiwillig in Deutschland, nicht als Sklave, nicht als "Neger", einem menschenähnlichen Tier aus dem schwarzafrikanischem Dschungel.

Alles klar ?

Einige mögen ja afrikanische Akademiker in Deutschland hassen, ich nicht !

Gerald Asamoah (früherer Bundesligaspieler und deutscher Nationalspieler) beklagte mal das seine Frau und 3 Kinder auf der Kirmes Lose kaufen wollten und schwerstens rassistisch beleidigt wurden.

Der Losverkäufer: "Was wollt ihr Neger hier?"

Dieses Verhalten erklär mal Frau und Kindern.

Gerald Asamoah:" Wie kann das sein in Deutschland?"

Beschämend !!!!!!!!!!

Darüber könnt ihr natürlich gähnen soviel wie ihr wollt.

Es gibt genug Deutsche die auch locker und problemlos über Auschwitz gähnen können !

Und ?

LieberTeufel40, 22. August 2015, um 00:21

Ich habe durch Dich schon mal was von Goethe und Schiller gehört!
Aber, wer ist Gerald Asamoah ?
Schreibt der auch Gedichte?

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 00:32
zuletzt bearbeitet am 22. August 2015, um 00:34

Gerald Asamoah war deutscher Nationalspieler.
Der üble Erfahrungen gesammelt hat. Seine Frau und seine 3 Kinder wurden schon mal mit "Was wollt ihr Neger hier" begrüßt.

Na das ist doch wohl ganz in deinem Sinne, oder sollte ich mich da irren?

Falls nicht, entschuldige ich mich sofort !

In meinem persönlichen Umfeld gibt es keine Rassisten !

Ich bin im Umgang mit Rassisten also eher unbedarft !

LieberTeufel40, 22. August 2015, um 00:42

Du solltest Dir mal an Deine eigene Nase fassen!
Du bist doch der größte Rassist hier!

Oder wie war das mit Deinen rassistischen Texten über Plattenbaubewohner, Hauptschüler und Sachsen!
Alles niederes Volk!

Oder, Dagwood?

eggii, 22. August 2015, um 00:44

Ich bin Sachse und bleibe es bis zu meinem Lebensende.
Basta !

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 00:52
zuletzt bearbeitet am 22. August 2015, um 00:55

Lieber Teufel, Rassist setzt voraus das man sich über eine andere Rasse negativ ausläßt !

Sachsen sind eine andere "Rasse" ?

So wie "Nigger" ????

Sorry Lieber Teufel, aber das hatte ich noch
nicht gewußt !

😃

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 00:53
zuletzt bearbeitet am 22. August 2015, um 00:55

Danke lieberTeufel, man lernt ja täglich dazu.
Da sind die Sachsen also weder Deutsche noch Europäer sondern eine andere "Rasse" !

Wer hätte das gedacht !

eggii, 22. August 2015, um 00:58

DW mal zur Erklärung
Von Geburt an Deutscher-durch die Gnade Gottes Sachse 😊

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 01:01
zuletzt bearbeitet am 22. August 2015, um 01:06

eggii, wie war das früher, 30 km östlich von Braunschweig begannen die heißen Steppen Asiens,
oder ? Das Reich des Kublai Khan !
Östlich von Helmstedt gab es die erste Karawanserei und turbantragende Sachsen die sich um getrockene Feigen prügelten und im Winter mit Kameldung heizten.

😃

LieberTeufel40, 22. August 2015, um 01:01

Na da siehste mal, Dagwood! Hab ich Dir was neues beigebracht!

Nicht wahr?

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 01:10
zuletzt bearbeitet am 22. August 2015, um 01:12

Stimmt !
Ich stelle mir den Sachsen ab sofort als Zugehöriger einer anderen Rasse vor.
Turban, Schnabelschuhe, Feigen, Kameldung... man hatte ja bisher keine Ahnung !

Der Trabbi, das erste asiatische Auto aus künstlichem Kautschuk !

LieberTeufel40, 22. August 2015, um 01:23

Ab sofort????
So hast Du doch schon immer gedacht!
Warum sollen Sachsen keine andere Rasse sein?
Bei Dir sind doch Leute die mit Turban, Schnabelschuhen, Feigen und Kameldung zu tun haben auch ne andere Rasse!
Oder möchtest Du uns damit mitteilen, dass Leute die mit Turban, Schnabelschuhen, Feigen und Kameldung zu tun haben, weniger Wert sind als Du, Dagwood?

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 01:27

Sachsen waren noch nie etwas wert, von Anbeginn der Zeit, selbst Gott hat sie verflucht.

Erschaffen aus Kameldung, gefüttert mit Feigen, den Turban nicht mehr verachtend, ...sie könnten auch mal durchaus an Ansehen gewinnen, ... in 2 - 3 Jahrtausenden, gutes Benehmen einfach mal vorausgesetzt !

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 01:29

Die Abschiebehaft für Sachsen steht in der Landesverfassung von NRW als Grundfeiler.

LieberTeufel40, 22. August 2015, um 01:36

Sind das Zitate von Goethe und/oder Schiller? Oder, ist dieser geistreiche Beitrag in Deinem Hirn entstanden, Dagwood?

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 01:45

Mein Taufspruch:

"Oh Gottes Kind, dich schütze Gott nun vor Sturm und Wind und Sachsen die fern ihrer Heimat sind !"

Ex-Stubenhocker #186, 22. August 2015, um 02:25

"....nicht als "Neger", einem menschenähnlichen Tier aus dem schwarzafrikanischem Dschungel."

Auf diese Gleichsetzung kommen wohl nur Richter, Sprachbereiniger und Dagwood.

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 02:37

Nein !

Das ist die Wahrnehmung rassistischer Faschisten von alters her.

Ich klage diese Sicht, wie auch Richterinnen in Bayern, nur an.

Mit dem Unterschied, das die Richterin für den "uneinsichtighen Pensionisten aus Bayern" einen Strafbefehl über 60 Tagessätze zu 30 Euro, also 1.800 Euro aussetzen konnte.

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 02:42

Wer den Begriff "Neger" verteidigt oder gar für einen freien Afrikaner anwendet, der will ihm das Mensch sein absprechen.

Der degradiert ihn zu einem Dschungeltier, vorsätzlich, mit rassistischer böser menschenverachtender Absicht.

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 02:44

Wer aber fordert, Barack Obama solle sich selbst einen "Negerpräsidenten" nennen, der ist unbelehrbar und setzt noch einen drauf!

Ex-Stubenhocker #186, 22. August 2015, um 02:52

Ja, das haben wir jetzt schon alle kapiert.
Bleibt nur noch zu ergänzen: Ich glaube nicht, dass es ganz korrekt ist, die Urteilsbegründung so wiederzugeben. Wenn Uneinsichtigkeit an sich strafbar wäre, dann müsste wohl ein bestimmter Ruhrpottfastschweizer mit 1000 Tagessätzen rechnen. Es spielt also keine Rolle, dass es sich um einen

uneinsichtigen
Pensionisten aus
Bayern

handelt, sondern es spielt bei dem Urteil eine Rolle, dass jemand eine andere Denkweise als die Justiz hatte, mit der er in Konflikt geraten ist.

Dennoch, DW, danke für die Warnung. Ich werde aufpassen, dass ich nicht wegen beleidigendem Wortgebrauch vor Gericht stehe.

Lieber würde ich das Geld dafür spenden, für die Menschen anderer Nationen, die auf der Welt momentan unsere Hilfe brauchen, etwas zu tun. Ob es sich dabei nun um schwarze, farbige oder weiße Flüchtlinge, Asylbewerber oder wie auch immer man sie nennen will, handelt.

Wir haben (hätten) auf der Welt wirklich dringendere Probleme zu lösen, als auf die Gefühle von voll integrierten Menschen wie Asamoah usw. einzugehen, nur weil sie mit einem "falschen" Wort betitelt werden.

Doch solange man (die Justiz und Dagwood) glaubt, es sei wichtiger, das Wort "Neger" endgültig und für immer aus der deutschen Sprache zu verbannen und seinen Gebrauch mit Geldstrafen zu ahnden, statt jede Kraft dafür zu verwenden, Milliarden von Menschen ein menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen, solange können die drängenden Probleme der Welt nicht gelöst werden. Wie auch, wenn sie nicht mal als drängendste erkannt werden.

Ex-Stubenhocker #157894, 22. August 2015, um 02:57
zuletzt bearbeitet am 22. August 2015, um 03:01

Es geht nicht darum das rassistische Wort "Neger" aus der deutschen Sprache zu drängen. Es geht darum das sich niemand so rassistisch beleidigen lassen muss !

Beschwere dich bei der bayerischen Richterin, die hat 1.800 Euro, 60 Tagessätze zu 30 Euro (die kann der Pensionist auch absitzen im Knast) als Strafbefehl ausgesetzt.

In Übereinstimmung mit unseren Gesetzen, jemanden "Neger" zu nennen erfüllt nun mal den Straftatbestand der Beleidigung.

Für Demokraten selbstverständlich, aber wohl für Faschisten, Rassisten und unbelehrbare Fremdenhasser natürlich das pure Unrecht !

heidi69, 22. August 2015, um 08:36
zuletzt bearbeitet am 22. August 2015, um 08:36

sich darüber auf zu regen ist doch sinnlos...
Neger ist eine Beleidigung(zu Recht,wenn man einen Menschen damit bedenkt)
Genauso trifft es auch zu,wenn man jemanden als Nazi tituliert

zur Übersichtzum Anfang der Seite