Unterhaltung: JE SUIS PARIS

georgbest, 14. November 2015, um 15:40
zuletzt bearbeitet am 14. November 2015, um 15:42

... johnny, ich kenne viele menschen, die der deutschen sprache mächtig, aber ansonsten strunzdumm sind.

Ex-Stubenhocker #157894, 14. November 2015, um 15:40
zuletzt bearbeitet am 14. November 2015, um 15:44

Wer schreibt wie mosphit: er werde mit einer Astgabel in der Hand auf seinen Beinstümpfen weiter kämpfen, ist nicht dumm ?
Von seinen Unterstellungen gegenüber den Flüchtlingen mal ganz abgesehen.
Mosphits Beiträge sind nicht n u r dumm, sie sind auch widerlich.

Seine Empathielosigkeit ist beispiellos.

sporti1947, 14. November 2015, um 15:45

Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen.

sprachlos, 14. November 2015, um 15:50

und der IS schleust seine schläfer mit dem gummiboot, übers mittelmeer ein.

omg

hagenstein, 14. November 2015, um 15:56

https://www.youtube.com/watch?v=2VCIhQ_cspQ

liegt halt im Trend...

moshpit84, 14. November 2015, um 15:58

Ja, Dagwood, das würde ich um meine beiden Töchter und meine Frau zu schützen. Für das Leben meiner Kinder würde ich meines geben.
Würdest du so etwas für deine Familie nicht tun?

georgbest, 14. November 2015, um 16:31
zuletzt bearbeitet am 14. November 2015, um 16:33

... nun kommt moshpit auch noch mit ach so entlarvenden fragen, die sich früher wehrdienstverweigerer im rahmen des anerkennungsverfahrens gefallen lassen mussten. Was für ein simpel.^^

macwing, 14. November 2015, um 16:33

diese schreckliche tat in paris hat das kuerzliche interview der kanzlerin ad absurdum erklaert. niemand kennt die anzahl der fluechtlinge in deutschland, nicht mal die anzahl der unregistrierten. natuerlich kommen alle aus der not getrieben. ausser denen, die von is eingeschleust werden und die sich dann ungefragt ueber europa ausbreiten.
mal sehen wie die reaktionen sein werden, finden in muenchen, berlin oder duesseldorf solche anschlaege statt. mal sehen was europaeische nachbarlaender sagen, wenn terroristen von deutschland aus dort einsickern. ob sie dort auch mit freudlichem gesicht aufgenommen werden?

Ex-Stubenhocker #157894, 14. November 2015, um 16:36

Alleine sein Beispiel mit den "Beinstümpfen und der Astgabel" ist in jeglicher Hinsicht unterirdisch. Will ausgerechnet ein solcher Schwätzer "aus gegebenem Anlaß" den Heldentof besingen ?
Mosphit scheint mit dem IS wohl mehr gemein zu haben, als ihm selbst bewußt ist.

Ex-Stubenhocker #157894, 14. November 2015, um 16:41
zuletzt bearbeitet am 14. November 2015, um 16:47

Macwing, zwischen Flüchtlingen und Terroristen scheinst du nicht unterscheiden zu können.

Die Experten sind sich alle einig, dass der IS wohl kaum einen seiner ausgebildeten Kämpfer auf die lebensgefährliche Route über Mittelmeer und Balkan schicken würde. Die kommen mit dem Flugzeug.

In einer Zivilgesellschaft steht man zusammen und bei allem Mitleid und noch so groér Trauer, ist wie in Norwegen im Fall Breivik, Gelassenheit gefragt.

Die Franzosen verhalten sich ebenfalls so.

Über den Hashtag "porteouverte" kann man das nachlesen.

Dem "Nous somme debout, nous sommes unis" kann man sich nur anschließen.

Dag, 14. November 2015, um 16:43

macwing ganz klar gibt es in jedem Volk alle Arten von Menschen, aber jetzt den generellen Verdacht zu hegen, das viele eingeschleust, werden ist nicht realistisch, der Anschlag im Januar war von dort lebenden Personen, die Attentäter jetzt sind noch nicht der Öffentlichkeit bekannt.
Was bekannt ist, sind die Fehler die zur Radikalisierung führen, darum muss man sich Gedanken machen, sie nicht zu wiederholen.
Und nochmals betone ich hier, die Flüchtlingswelle wurde durch Fanatismus und Krieg ausgelöst, Menschen die geflüchtet sind, kamen aus dem Terror und brauchen Schutz.

moshpit84, 14. November 2015, um 16:56

@ johnny

Was kann ICH denn zum Schutz der Flüchtlinge tun?
Ich gebe die Frage einfach mal zurück und bin gespannt. Du scheinst ja eine Antwort zu haben...

Und ja, ich kenne die deutsche Geschichte. Ich weiß zwar nicht warum der Franke deswegen mein Kumpel ist (denn ihn kenne ich nicht), aber du wirst schon wissen warum.
Darüber hinaus erschließt sich mir nicht, welche Pflichten mir dadurch auferlegt sein sollen.

@ Dagwood

Mit diesem (zugegeben überdramatisiertem) Beispiel wollte ich lediglich verdeutlichen, dass ich meine Familie nicht in einem Kriegsgebiet zurücklassen würde. Entweder nehme ich sie mit, oder ich schütze sie mit meinem Leben. Ganz einfache Geschichte.
Ich erahne, warum das für dich scheinbar unverständlich ist. Das ändert aber nichts an meiner Sichtweise. Wenn das Andere so handhaben wollen, bitte. Ich würde nicht so handeln.

macwing, 14. November 2015, um 16:57

@ dag
woher weisst du, dass der verdacht unrealistisch ist? nur, weil der superexperte dagwood dieser meinung ist?

es gibt wohl fuer den is keine bessere gelegenheit seinen terrorkampf nach europa zu verlagern, als seine leute nun unerkannt nach deutschland einzuschleusen. auf welchem weg auch immer.

moshpit84, 14. November 2015, um 17:03

Du weißt es also auch nicht? Dachte ich mir...

moshpit84, 14. November 2015, um 17:12

Mir ist schon klar, dass du auf dein 2. WK hinaus möchtest. Und nun? Welche Pflichten habe ich daraus resultierend? Und warum?
Sprich dich aus. Bitte.

heinzfrank, 14. November 2015, um 17:19
zuletzt bearbeitet am 14. November 2015, um 17:51

ich bin doch mal gespannt, wenn auch der allerblödeste hier begreift,das die schuld dieser anschläge eindeutig in der kriegsunterstützenden politik des westens zu suchen ist.
wer hat denn die sunniten im irak mit diesem völkerrechtswidrigen krieg stark und auf die palme gebracht?(allein 18000 getötete zivilisten im irak)wer hat denn diese flüchtlingswelle aus gelöst? . ja . richtig die usa mit ihren kriegen und speichelleckern ,allen voran england , frankreich und auch merkel die damals bedauerte nicht am irak krieg teilgenommen zu haben.

schröder hatte damals eigentlich alles richtig gemacht oder ??

es ist nur eine frage der zeit , wenn es solche anschläge auch in deutschland geben wird!

mmaker, 14. November 2015, um 17:24

moshpit84,

was Du tun könntest? Gut dass Du fragst.

Die Erwartungen sind da naturgemäß niedrig.

Mir persönlich würde es bereits reichen, wenn Du Dein dummes, ungebildetes und unerzogenes Schandmaul einfach mal geschlossen halten würdest.

Wenigstens heute.

Dass Dich das Leid anderer Menschen höchstens interessiert, wenn Du meinst, es zur Stützung Deines jämmerlichen Weltbildes instrumentalisieren zu können, ist längst verstanden.

MM

mmaker, 14. November 2015, um 17:25

terrier,

dito. Schaff Dir ein Herz an.

Dag, 14. November 2015, um 17:36

@ macwing
nein ich kann mir meine eigene Meinung bilden und habe heute sehr viele Nachrichten gehört und geschaut.
Es sollte sich hier darum gekümmert werden ( Deutschland z.B), das keine Rekrutierungen von neuen IS Kämpfern stattfindet, die zuständigen Behörden brauchen mehr Vernetzungen und Equipment, Ghettos wie in Frankreich, verschärfen die Probleme noch.
Glaubst du im Ernst, es sind jetzt erst IS Kämpfer mit den Flüchtlingen eingereist, die Hardliner haben schon überall ihre Mitglieder.
Generalverdacht bringt uns alle nicht weiter, wir alle müssen für unsere Werte einstehen und keinen Hardlinern ( egal ob IS oder braune Brut), das Feld überlassen

zur Übersichtzum Anfang der Seite