Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Eine ganz andere Sicht

Hallo allerseits,

da unsere Diskussionen manchmal schon recht festgebissen erscheinen, habe ich mal in einem anderen Forum geschmöckert und unter einer sehr interessanten Überschrift einen Beitrag (Threaderöffnung) gefunden, den ich mit Einverständnis des Verfassers hier mal reinsetze. Er oder sie wird natürlich die Stelle von mir als Info bekommen, so dass auch eine Beteiligung möglich ist.

Bekanntlich halte ich etwas davon, Zitate oder Artikel in Zusammenhang reinzusetzen und nicht mit vorgefassten Meinungen über den Verfasser unobjektiv vorzugehen.

Für mich ist dieser Beitrag eine sehr gut formulierte Sichtweise von dem, was ich die Mitte nenne.

Dies als Ankündigung, der Beitrag kommt ungekürzt (ohne Quellenangabe, damit die nachfolgende Diskussion nicht beeinflusst wird) im nächsten Posting.

Ein Beitrag in einem anderen Forum:

"Seit 1945 hat sich viel getan:
Ich bin stolz darauf, dass sich unsere Gesellschaft in Deutschland in den letzten 70 Jahren kontinuierlich zu einer freien, toleranten und modernen Form des Miteinanders entwickelt hat.
Beispiele dieser Entwicklung sind.
Ächtung des Antisemitismus und Vergangenheitsbewältigung
Überwindung der Homophobie (Homoehen sind möglich)
Abschaffung der Todesstrafe
Diese drei Punkte werden von nationalistischen Spinnern - dem braunen Pack - in Frage gestellt und offen bekämpft. Mich kotzen diese Ewiggestrigen an.
Derzeit ist dieses „Pack“ in guter Gesellschaft“:
Mit den derzeitig völkerwandernden, „gläubigen Moslems“ sind sie absolut auf einer Linie.
Den Begriff „radikale Islamisten“ muss man dabei noch nicht einmal in den Mund nehmen.
Fakt ist, dass eine feindliche Einstellung gegenüber Juden/Israelis bei den Muslimen Programm ist (s. einschlägige, deutschsprachige I-net Seiten von Muslimen). Homosexuelle – in Dunkeldeutschland seinerzeit unter dem rosa Stern gequält - werden auch in „gemäßigten“ islamischen Staaten rigoros aufgeknüpft. Einfach so, wegen ihrer Neigung.
Getoppt wird das von den Muslimen nur noch mit eigentümlichen Einstellungen zur Rolle der Frau im Sinne einer Gleichberechtigung (Burka) und zur sexuellen Freizügigkeit von heranwachsenden Mädchen (Ehrenmorde).
Ich bin ganz ehrlich: So wenig wie ich das Nazipack brauche, brauche ich eine Zuwanderung von Menschen, die offensichtlich intellektuell und von der sozialen, religiösen und kulturellen Entwicklung rückständig bis ins Mittelalter sind.
Es mag herzlos klingen, aber ich möchte nicht von Menschen umgeben sein, für die eine oben ausgeführte Menschenverachtung „normal“ ist. Egal ob Deutscher, Syrer, Afghane oder Afrikaner.
In diesem Zuge ist es mir scheißegal, ob dieser Personenkreis in seinem Heimatland unter Bürgerkrieg, Hunger oder Verfolgung leidet. Alleine aus Verantwortung vor den folgenden Generationen habe ich hier klar Stellung zu beziehen:
Ich will das nicht!
Eigentlich wurde ja einmal der Artikel 2 der Genfer Flüchtlingskonvention dazu geschaffen, zu diesem Thema Klarheit zu schaffen. Scheinbar ist er nicht deutlich genug formuliert, um den derzeit willkommensbesoffenen, realitätsfremden Heile-Welt-Schwätzern eine greifbare Hilfe zu sein. "

Skatfan2016, man kann ja über den Sinn, hier in dieser Plattform über Politik zu diskutieren, durchaus streiten, ich darf dir aber mitteilen, dass es sich um kein politisches Forum handelt, sondern um eine Plattform, die mit unserer absolut vergleichbar ist und die sicher nicht das Politisieren zum zentralen Inhalt hat, sondern eben - genau wie hier - ein Angebot zum Meinungsaustausch außerhalb des zentralen Plattformthemas bietet.

skatfan2016, definiere uns svp

Diesen Fragen möchte ich mich anschließen.
Skatfan 2016, so ganz kann ich deine Reaktion aber logisch nicht nachvollziehen. Du bist hier seit einem Monat registriert und seit Jahren wird hier in aller Schärfe über Politik diskutiert und gewöhnlich mit sehr, sagen wir mal "festgefahrenen" Standpunkten.

Da versucht man, diese zu erweitern, und du kritisierst nur rum, dass Politik gemacht wird. Ein Schuh wird anders daraus: Wenn du eine reine Skatplattform willst ohne politische Diskussionen, bzw. ohne überhaupt die Möglichkeit dazu - mangels eines Forumsangebotes - dann geh halt dorthin! Es gibt sicher genügend solche Plattformen, in denen du keinen Politquatsch lesen musst.

wenn einen das thema nicht interessiert..einfach ignorieren.

eine beschränkung der themen auf skat allein gibt es nicht.

da sind sich sogar wir beide mal einig!

ist doch auch mal schön.

was den artikel angeht werde ich erst mal kurz in den flachspüler kotzen und dann vielleicht was dazu schreiben...

so ist es! Es kann hier jeder und jede über alles schreiben und Themen aufmachen!

so anders ist die sicht ja nun nicht vom mops entfernt. es geht doch nur wieder darum die "mitte" zu unterstreichen. schlechter versuch und genauso eine wiederholung wie von dachstuhl.

Das ging schnell, skatfan2016. Zum Inhalt hab ich nichts gesagt. Du schriebst "uns": "skatfan2016 vor 29 Minutendann besprich doch diese "hochwichtigen" Themen auf besagtem forum und lass uns hier in ruhe". Svp bedeutet bitte, sorry, bitte in Klartext hätte es getan.

Die Pauschalisierung in diesem Text, dass alle Zuwanderer, Flüchtlinge und andere aus Ländern des Nahen Ostens und Afrika, mit Nazis gleichzusetzen sind, da ja jeder Muslim ein Islamist ist, zeigt, aus welchem braunen Gully das kommt.

Wovor fliehen diese Menschen wohl ?
Vielleicht weil sie mit den Zuständen in ihren Ländern nicht einverstanden sind ?

Die größte Gruppe der Muslime sind seit Jahrzehnten die Türken, bzw. deutsche Bürger mit türkischem Migrationshintergrund.
Wieso nimmt die keiner als Gefahr war? Wo doch "auch in "gemäßigten" islamischen Staaten rigoros aufgeknüpft wird."

Jetzt mal die üblichen Verdächtigen, die Braunen, die im Sommer um ihren "Happy-Holocaust-Grill" sitzen, ausgenommen.

Der Text ist eine billige braune Stimmungsmache:

Nazis sind doch Sch..., nicht wahr?
Die Ausländer aus dem Nahen Osten und Afrika aber ebenfalls, alles Islamisten.

Das ist das was Pegida und AfD ständig propagieren:

Wir sind keine Nazis, wir sind gegen Nazis genauso wie gegen Muslime, denn die sind alles gefährliche Islamisten, Terroristen und Kopfschlächter. Der Islam ist mit allem unvereinbar, für das die AfD steht, also Gartenzwerge, Freibier und HartzIV.

so ist es,dagwood.
ein undurchdachter (vielleicht auch bewusst durchdachter) hassbrief der von vorurteilen,widersprüchen und menschenverachtung nur so strotzt.

13% machen gott sei dank keine mitte...

skatfan spielt aber auch schlecht skat, daher ist es kein verlust breaki.

was ich gar nicht verstehe, jeder trottel und dumme, so wie ich, versteht den tenor des textes....warum in aller welt versteht ein angeblich so gebildeter die botschaft darin nicht? einizge erklärung für mich...er denkt genauso und sucht nur schönere verpackungen für seine mittige meinung.

Dieses Pamphlet benutzt lediglich die Nazis als Feigenblatt, um dann in der übelsten Manier (Ich bin ja kein Nazi, aber ...) über die Ärmsten der Armen, die Flüchtlinge herzufallen.

In übelsten braunen Rassenhass. Oder wie der Vorsitzende Richter Wolfgang Rosenbusch, in seinem Urteil gegen deutsche Terroristen, die einen Molotowcocktail in das Schlafzimmer einer Asylbewerberunterkunft in Salzhemmendorf warfen, sagte: "Dieses Bekenntnis zum nationalsozialistischen Rassenwahn ist eindeutig", ..."Die Tat spricht für sich", ... "Was sie gemacht haben, ist nichts weiter als gemeiner Terrorismus."

Der Richter verglich die 3 Täter mit den SA-Schergen von 1938, die Brandsätze in die Wohnungen und Geschäfte von Juden warfen.

So das sich hier die Frage stellt, wer muss Angst haben in Deutschland ?
Die Asylbewerber, bei über 1.000 Attacken (Bundeskriminialamt) auf Asylbewerberheime allein im Jahr 2015 oder wir Deutschen ?

Einige in diesem Land müssen jetzt ganz, ganz stark sein.
Die nächsten Wochen vom 10. Juni bis zum 10. Juli haben es in sich. Gerade für Typen wie Gauland, der ja gegenüber dem SPIEGEL sagte:"Eine deutsche oder eine englische Fußball-Nationalmannschaft sind schon lange nicht mehr deutsch oder englisch im klassischen Sinne."

Im klassischen Sinne des nationalsozialistischen Rassenwahns ?

Tja, dann den Fernseher wohl mal besser ausgeschaltet lassen.

Hier mal eine Liste der Spieler mit Migrationshintergrund:

Jerome Boateng
Shkodran Mustafi
Antonio Rüdiger
Sami Khedira
Leroy Sane
Mario Gomez
Lukas Podolski
Mesut Özil
Emre Can

Wie man Tony Kroos zu beurteilen hat weiß ich nicht. Er wurde am 4. Januar 1990 in Greifswald (DDR) geboren. Somit nicht als Bürger der Bundesrepublik, sondern im Ausland (DDR), einem Staat mit eigener Nationalmannschaft.

Dagwood.

Dein Gedankengut über andere Menschen offerieren das kannst Du vortrefflich..

Wie sieht denn dein Gedankengut über dich selbst aus ???

Mein "Gedankengut" über mich selbst ?
Was für ein Blödsinn ! 😂

Da müsste ich erst einmal in der Bibel nachsehen. Einen Moment, ach ja die Psalmen. Nehmen wir mal Psalm 85, Vers 5, da steht etwas von: Gütig und reich an Vergebung.
Dann Psalm 145, Verse 14 und 17: alle Fallenden stützen, alle Gebeugten aufrichten und selbstverständlich gerecht auf all meinen Wegen und huldreich in all meinem tun.

Also mindestens !

Du brauchst die Bibel um deine Selbsteinschätzung auszudrücken?

Gütig und reich an Vergebung ..deine ernst??

Wem vergibst Du denn noch ausser den guten 😄?

schlägt eine welle gegen das riff und denkt sich..."och,die is jetzt platt ! "

ist ein an seiner eigenen,von anderen unterstellten fehleinschätzung gescheiterter dagwood so wichtig für dein selbstwertgefühl ?