Unterhaltung: Kartenverteilung Schiebung

Skat_Engel, 11. Oktober 2017, um 13:06

Gespielte Spiele 413
insgesamt 30,0%
Spieler 86,3% gewonnen,
10,5% Handspiele
56% Farbspiele,
32% Grands, 12% Nullspiele
70% Gegenspieler
16% gewonnen
bei dieser Statistik der ZS sieht man deutlich , das zu wenig Gegenspiel gewonnen wird
aber das sind genau die Leute , die immer meckern

Hannes, 11. Oktober 2017, um 15:13

herzpieker war bei 292 Spielen am Tisch seit seiner Registrierung. Davon wurde 92 mal ein Grand angesagt, also ganz normale Werte.

ES IST KEINE ZUFÄLLIGE VERTEILUNG, WENN ES NICHT AUCH ZU SERIEN KOMMT.

Wenn diesen einfachen Grundsatz jeder verstehen könnte, würde es deutlich weniger Spieler geben, die an einen Fehler des Mischalgorithmus glauben.

Das große Problem ist halt, dass immer diejenigen mit der geringsten Ahnung am lautesten schreien müssen.

Skat_Engel, 11. Oktober 2017, um 15:33

wie wahr , wie wahr ..... achso Hannes ,hätte gern wieder Omablätter für mich in der ZS *Danke* Schoki kommt

PeetMar, 11. Oktober 2017, um 16:06

Gegner hat wieder mit 4 Buben, 16:05 11.10.2017

PeetMar, 11. Oktober 2017, um 16:15

Wenn man trottelige Sätze wie "Das große Problem ist halt, dass immer diejenigen mit der geringsten Ahnung am lautesten schreien müssen." liest, kann man nur den Kopf schütteln. Einfach mal lesen, worum es hier geht: Um die Kartenverteilung. Und darum, dass hier manche Spieler klar bevorzugt werden und manche klar benachteiligt werden, und zwar bei der (statistisch viel zu häufigen UND zusätzlich einseitigen) Verteilung von 4 (VIER) Buben. - Danke an die, die hier konstruktiv beitragen und mit aufdecken.

PeetMar, 11. Oktober 2017, um 16:17

Und der Gegner hat wieder mit 4 Buben, 16:17 11.10.2017 !!

PeetMar, 11. Oktober 2017, um 16:54

Gegner hat wieder mit 4 Buben, 16:53 11.10.2017, danke.

Hannes, 11. Oktober 2017, um 17:08

PeetMar q.e.d. 😗

PeetMar, 12. Oktober 2017, um 13:09

Gegner hat wieder mit 4 Buben, 13:08 12.10.2017

PeetMar, 12. Oktober 2017, um 13:22

Opa gewinnt 2x sicheres Null Ouvert - Schiebung
13:19 12.10.2017
13:20 12.10.2017

Skat_Engel, 12. Oktober 2017, um 13:23

PeetMar besser ein anderes Hobby suchen

Kartenvernichter, 12. Oktober 2017, um 13:32

Jetzt am Samstag...Platz vier am Vierertisch. Von den ersten 12 möglichen Spielen hat Platz 4 insgesamt 8 Spiele gemacht, dreimal gesessen weil sie geben musste und eins wurde eingepasst. Und in diesen 8 Spielen hat sie sage und schreibe etwa 800 Spielpunkte geholt...plus die 400 für die gewonnenen.

Skat_Engel, 12. Oktober 2017, um 13:37

das kann ja nicht sein .... denn nur online gibt es solche Listen..., wie kann so was nur real passieren.... SKANDAL

PeetMar, 12. Oktober 2017, um 13:54

Gegner hat wieder mit 4 Buben, 13:53 12.10.2017

PeetMar, 12. Oktober 2017, um 13:54

Ihr habt sie nicht mehr alle.

PeetMar, 12. Oktober 2017, um 13:57

Jetzt wird hier sogar zensiert: "PeetMar, vor 32 Minuten
Dieser Eintrag wurde entfernt." Interessante Entwicklung.

Kartenvernichter, 12. Oktober 2017, um 13:57

Von 13:08 bis 13:53 hat der gegner nur 2x Vier Buben? DA stimmt wirklich was nicht. Das muss öfter sein 😄

AlbrechtDerArme, 12. Oktober 2017, um 15:26

Hallo Peet,

Der Kern des Phänomens liegt im Begriff "subjektive Wahrnehmung".

Als Menschen können wir nie die Wirklichkeit an sich wahrnehmen. Sondern nur unsere persönliche Wahrnehmung der Wirklichkeit. Genau genommen: Jeder Mensch /Spieler konstruiert seine eigene Wirklichkeit.

Im Alltag erleben wir das natürlich anders. Das ist praktisch, da diese Prozesse unbewusst ablaufen und wir uns so eine stabile Welt phantasieren. Da gibt es klare Aussagen gut - böse, richtig - falsch. Dadurch können wir schneller und erfolgreicher auf Umwelteinflüsse/Reize reagieren.

Ich zweifle nicht an Deinen Aussagen. Insbesondere vertraue ich Deinen Worten bezüglich der absoluten Häufigkeit von "großen /teuren" Spielen.

Zwischen der Beobachtung: "mir scheint es gibt viele große teure Spiele" und der behaupteten Schlußfolgerung: "Schiebung!" liegt eine Phase der Bewertung ... und hier entstehen die Unterschiede zwischen Dir und denjenigen, welche den Algorithmus bis auf's Messer verteidigen.

(Im übrigen machen sie den gleichen ungünstigen Schritt - nur in die andere Richtung. Sie empfinden den Algorithmus als "gerecht" ... aber Zufall kann nicht gerecht sein ... siehe reichlich andere Threads zum Thema)

Jarre hat sich die Mühe gemacht und seine Beobachtungen konkretisiert. Wenn Du Dir auch diese Mühe machst, dann wirst Du sicher zu einer objektiveren Betrachtung der Lage kommen.

Konkret würde ich mir eine kleine Strichliste mit (vielleicht 1.000) Spielen erstellen und festhalten:
1.) Spielart / Spielwert
2.) gewonnen / verloren
3.) Wer hat gespielt?

womoglich noch: Schneider, schwarz

Ich behaupte vorab Du wirst einen Spielanteil nahe bei 33% haben und annähernd halb so viel "große" Kracher haben wie Deine Gegner zusammen.

Hau rein!

zur Übersichtzum Anfang der Seite