Unterhaltung: Beleidigung

carthago, 08. Oktober 2018, um 11:33

Ist die Katze vorgeführt worden. Weltklasse Ging runter wie Öl

mmaker, 08. Oktober 2018, um 14:45
zuletzt bearbeitet am 08. Oktober 2018, um 14:46

uropapa,

was Du alles weisst. Und so genau und sicher als hättest Du es selbst auf einer Steintafel vom Berg Sinai heruntergetragen.

Und genau in Bezug auf solche Typen ist Arroganz exakt das probate Mittel. Im Gegensatz zu Dir verfüge ich über ein weites Spektrum an Reaktionsmöglichkeiten, die ich an passender Stelle einsetzen kann.

Weisst Du was ich "mies" finde? Ein Wort wie "bedauern" oder "Mitleid" in einem Kontext zu verwenden, in dem es abschätzig gemeint ist und nur dazu dient, Dich selbst zu erhöhen. Schäm Dich.

Mir tust Du nicht leid. Allerdings tut mir nach wie vor der kleine Junge leid, weil er sein Gesicht für Deine Absonderung hinhalten muss.

AlbrechtDerArme, 08. Oktober 2018, um 15:02
zuletzt bearbeitet am 08. Oktober 2018, um 15:09

weites Spektrum ... 🤔
Reaktionsmöglichkeiten ... 🤭

bloß weil de Karatekid zwee mal im Fernsehn geguggt hast, bisde noch lange nich fit - aber à propos Fernsehn:

Wenn man offm edlen Rosse sitzt, dann ist es keine Arroganz, sondern höfliche Etikette auf den Anderen herab (in die Augen) zu blicken.

Keep on riding the Gäule die Du kriegen kannst!

mmaker, 08. Oktober 2018, um 15:23
zuletzt bearbeitet am 08. Oktober 2018, um 15:26

Albrecht,
ok, everything I learned I learned from TV. Karate Kid ist nicht schlecht als kleiner aber feiner Beitrag zum Errichten eines moralischen Kompass.

Da ich aber auch schonmal ein Buch gelesen habe (hört! hört!), schwebt mir in solchen Fällen eher Roland Deschain von Gilead, Sohn von Steven vor.

Auf einem Ross zu sitzen ist für beide Seiten (das Pferd und mich) in meinem Fall unangenehm - ich wurde früher aus familiären Gründe gelegendlich dazu genötigt, was die Sache nicht besser gemacht hat.

Können wir vielleicht auch Motorräder ab einem gewissen Stil und Hubraum gelten lassen?
[edit: Formatierung]

Ex-Stubenhocker #235752, 08. Oktober 2018, um 15:34

Fakt ist :
Der uropa holt mit seinen rhetorischen Möglichkeiten das Maximum an verbaler Ausbeute heraus.
Diese Leistungsbereitschaft sollte doch durchaus gewürdigt werden.
Gut ..., man könnte sagen, die Ausbeute ist gering, man kann das aber auch höflichst übersehen und ermutigend loben !

mmaker, 08. Oktober 2018, um 15:44

Jameson,Danke. Ich verspreche, in der Sekunde, wo ich etwas Lobenswertes finde, sofort dabei zu sein :)

AlbrechtDerArme, 08. Oktober 2018, um 15:50
zuletzt bearbeitet am 08. Oktober 2018, um 15:51

☝️ Noch leben Götter, die den Meineid rächen.

Rhönrad und Hochrad lass ich gelten - Dein Moped nich.

mmaker, 08. Oktober 2018, um 15:51

Jameson, meinst Du, dass zum Beispiel ein Lob dafür, dass er sich (wenn man dem Nickname glaubt) erfolgreich vermehrt und so der Evolution ein Schnippchen geschagen hat, auf fruchtbaren Boden fallen würde?

mmaker, 08. Oktober 2018, um 15:54

Albrecht,
Du denkst echt zu negativ. Ich würde mich tatsächlich freuen, eines Tages einen Satz guten Gewissens mit "Ich finde es echt gut, dass Du..." beginnen zu können.

AlbrechtDerArme, 08. Oktober 2018, um 15:58

Evolution isn Thema für sich

✨je mehr von seiner Art✨

👉 um so weniger isser NICHT angepasst.
👉 um so kleiner is das relative Nahrungsangebot d.h. es gibt eine natürliche Schranke - da kann er nich drüberhuppn.

AlbrechtDerArme, 08. Oktober 2018, um 16:00

🙄 is doch n hinreichend positives Kriterium ...

mmaker, 08. Oktober 2018, um 16:03

Albrecht,
es ging hierbei nicht darum, eine dominante Spezies zu sein, sondern lediglich darum, erfolgreich eine winzige Nische gefunden zu haben, wo die Evolution gerade nicht so genau hinguckt. ;)

Ex-Stubenhocker #235752, 08. Oktober 2018, um 16:05

Ich finde, die Feststellung hinsichtlich Euer bedauerlichen Unbeliebtheit seitens uropas ist doch an Erkenntnistiefe kaum noch zu überbieten, oder war's unter ...?

mmaker, 08. Oktober 2018, um 16:13

Kleine Zwischenfrage, Jameson: wirst Du eigentlich von Dir selbst betrunken? Manchmal? Häufig? Immer?

Ex-Stubenhocker #235752, 08. Oktober 2018, um 16:16

Im Ansatz bin schon von vornherein stramm, Deine Beiträge machen mich aber leider wieder nüchtern ...

mmaker, 08. Oktober 2018, um 16:20

Da kann ich mich nur im Namen meiner kompletten Familie entschuldigen. Das muss eine grässliche Erfahrung sein.

Ex-Stubenhocker #235752, 08. Oktober 2018, um 16:29

Nun ja, danke jedenfalls für die ungewollte Unterstützung bei der Bekämpfung meiner Alkoholsucht ...

AlbrechtDerArme, 08. Oktober 2018, um 16:30

Im Gegenteil: dann kann der Prozess des Infiltrierens alkoholischen Destilates von vorn beginnen ...

AlbrechtDerArme, 08. Oktober 2018, um 16:32

ja das kann man auch morgen angehen.

mach ein wenig Sport und häng im Wald rum so wie ich

mmaker, 08. Oktober 2018, um 18:13

Sich nun gleich Albrecht als Vorbild zu nehmen würd ich eher für eine Verzweiflungstat halten. Da sollten schon vorher alle anderen Optionen ausgeschöpft sein.

Gegen Rumhängen an sich ist dagegen nichts zu sagen.

Ich hab heute morgen aus Langeweile bei meinem Azubi rumgehangen und ihm beim Programmieren zugesehen. Rumhängen und dabei noch Rumnerven ist durch fast garnichts zu überbieten.

Spielerin1962, 08. Oktober 2018, um 19:21

Geht es hier um Titel? 👿 😈
Mist, ich habs auch schon versucht,,,, grrrrr... 😠
mmaker wir sind einfach zu gut für die Welt... mit dem Schicksal müssen wir wohl leben.^^ so ein Scheiß...

hagenstein, 08. Oktober 2018, um 19:32

Gemocht zu werden ist einfach.
Echter Hass will verdient sein.

Da steckt richtig Arbeit drin...

mmaker, 08. Oktober 2018, um 20:01

Spielerin,

leicht ist das alles nie. Nachdenken ist an sich die Oberhärte, kostet Energie und oft gefällt einem auch das Ergebnis nicht - es zu vermeiden finde ich durchaus nachvollziehbar.

Bei mir ist es ein Reflex - wenn man böse wäre könnte man es auch eine Zwangshandlung nennen ;)

Dass man damit in einer Welt, in der Anpassung, Klappe halten, mitschwimmen und an Kalendersprüche glauben die Standard-Lebensphilosophie ist, gern mal aneckt, liegt in der Natur der Sache. Von allen W-Fragen scheint "warum?" die gefährlichste und bedrohlichste zu sein.

Aber wenn die Fee mit ihren drei Wünschen vorbeikommen würde, wäre daran etwas zu ändern sicher weder bei Dir noch bei mir einer davon.

Wenn alles andere nicht zählt, befindet man sich damit wenigstens in einer kleinen aber angenehmen Minderheit.

mmaker, 08. Oktober 2018, um 20:05

hagenstein,
für Dich vielleicht. Weil DU ja in Wirklichkeit ein Pooh-Bear bist. Es gibt Leute, die erledigen das mit links und haben dabei noch genug Zeit übrig, Omas um ihre Ersparnisse zu bringen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite