Unterhaltung: Sperren und gesperrt zu werden

Schneiderfrei25, 08. Mai 2019, um 11:31

Es geht warscheinlich darum, dass im

6. Stich Karo-König geschmiert werden sollte um
im 7. Stich zu erkennen das alle Trümpfe weg sind und man eine Kreuz beilegt, um in Karo und Pik anspielbar zu sein.
Dadurch hätte Sie mit der Karo Dame noch einen Stich gemacht.

Ramare, 08. Mai 2019, um 14:15
zuletzt bearbeitet am 08. Mai 2019, um 14:18

Ich trage das Spiel eh anders vor!
Egal mit welchen Karten.

AS Herminchen darf nicht Pik Ass und Kreuz Bauer spielen.
Da kommt in 2) von mir sofort Trumpf Lusche.
Und sie gewinnt immer.

Merkury sollte nicht Pik, Herz, Karo Bauer spielen.
Er weiss, dass er alle Trümpfe abziehen kann. IronLady weiß das aber nicht.
Daher spiele ich statt Pik Bauer den Karo Bauern.
Grund: ich will nicht, dass IronLady Stehkarten abwirft, sondern unnötige Karten. (Hier dann Kreuz Luschen)
Jetzt kommt Herz Bauer. Kreuz Lusche wieder dazu.
Nun Pik Bauer.
Anschliessend Pik Lusche.
Und schon bleibt der AS Schneider.

IronLady sollte natürlich auf Pik Lusche die Karo Dame legen.
Aber nicht hier wurde der „Fehler“ gemacht, sondern in den Stichen 6 und 7)
Hier (Stich 7) war klar, dass alle Trümpfe weg sind. Daher gehört hier - wie Schneiderfrei es schrieb - die Kreuz Lusche rein.

hagenstein, 08. Mai 2019, um 19:34

Ich sperre im drölften Stich bei Vorhand Pik und schmiere dann auf die Karo Frau.
Damit rechnet einfach niemand!

DerErsteSpieler, 08. Mai 2019, um 22:41
Dieser Eintrag wurde entfernt.

SeppMaier, 09. Mai 2019, um 21:24

Wer einen Mitspieler als Maurer bezeichnet, ist ein schlechter Verlierer oder ein "Abreizer". Schließe mich gänzlich Kartenvernichter an!

JohnJohn, 10. Mai 2019, um 10:01

Wer einen Mitspieler als Maurer oder Abreizer bezeichnet, der hat den Sinn, bzw. einen Sinn, des Skatspiels, nämlich die Umsetzung persönlicher Charaktereigenschaften in ein Kartenspiel, nicht begriffen.

IronLady, 10. Mai 2019, um 14:56
zuletzt bearbeitet am 10. Mai 2019, um 15:10

Als ich Skat lernte als kleines Mädchen in Bayern, wurden die Sachen noch beim Namen genannt. Abreizer - Mehlmann - Maurer sind Ausdrücke die ich vom Opa lernte. Falsche Höflichkeit gab es damals nicht. Es gab gute und schlechte Spieler.

Heutzutage darf man nichts mehr beim Namen nennen, alles wird höflich umschrieben. Der Maurer ist nun ein vorsichter Spieler. Der Abreizer ein bisschen risikofreudig und der Mehlmann ist ganz vergessen.

Ich vermute das alle Spieler die unter einem Spielschnitt von 28% das Wort "Maurer" nicht gefällt.

Es gibt soviele unendliche Spieler wie es wohl Charaktereigenschaften gibt.

Super erklärt hier:

http://www.skat.be/de/Kleinelekture.html

IronLady, 10. Mai 2019, um 16:11

Ohweija, kommt die gute Kinderstube wieder durch?

JohnJohn, 10. Mai 2019, um 18:01

Jeder hat das Recht, alles zu denken - auch unhöfliche Wendungen. Aber auch alles niederzuschreiben? Glaub ich eher nicht, Biker!

Iron Lady, die Ausdrücke "defensive" und "offensive" Spieler sind keine Geburt einer falschen Höflichkeit, sondern einer Erkenntnis, dass Skatspieler natürlich ganz verschieden ticken, aber die Tickweise der anderen akzeptieren sollten und erwarten können, dass diese ihre akzeptieren.

Auch ich habe mit Leuten gespielt, die sich so ausgedrückt haben, wie dein Opa. Und schlimmer! Und für mich war klar: Ich werde ein höflicher Skatspieler, für den Toleranz der wichtigste Trumpf im Spiel sein soll.

IronLady, 10. Mai 2019, um 20:16

JJ komm mal runter von Deinem hohen Ross.

Die meisten Spieler hier sind freundlich und höflich. Man sagt "Hi" und "GB" man sagt "Bye" wenn man vom Tisch geht. Wenn einem die Spielweise nicht gefiel oder das Benehmen, dann sperrt man den Spieler hinterher.

Am Tisch beleidigend zu werden, Spieler zu beschimpfen oder zu belehren, das haben die meisten von uns nicht nötig. Das machen doch nur kleine Würstchen.

Die Begriffe "Maurer" oder "Abreizer" werden hier nur in unserem Kopf verwendet wenn wir die anderen einschätzen. Im richtigen Leben am Skattisch ist das anders, da kennt man sich meist, da fällt schon mal das eine oder andere derbe Wort.

Soli, 10. Mai 2019, um 20:27
zuletzt bearbeitet am 10. Mai 2019, um 20:29

Wenn scho – Banjo!

Wir haben zwar fast noch jeden Krieg verlor’n,
doch zum Ordnung machen sind wir auserkor’n!
Und wer nicht Cola trinkt und keine Burger frisst
ist in jedem Fall ein bloody fuckin‘ Terrorist!

Als erste waren gleich die Indios dran,
wir schickten sie zum Manitu, dort kau’n sie Pemmikan!
Egal ob Ku-Klux-Klan mit Texas-Hut,
wo wir auch immer sind dort wird alles gut!

USA – A U USA
God Bless America
USA – A U USA
Bevor uns einer ruft – sind wir schon da!
USA – A U USA
God Bless America
USA – A U USA
Bevor uns einer ruft – sind wir schon da!

Wenn Scho – Banjo

In Vietnam ging’s uns nicht ganz zsam‘,
auch aus Kuba und Korea fuhr’n wir traurig ham!
Doch beim Wüstensturm und in Hiroshima,
da war eine Bombenstimmung made in USA!

Es geht uns nicht um Macht und Öl und Geld,
wir wollen nur eins, das ist die ganze Welt!
Dann bau’n wir überall ein Disney Land
und singen „Mickey Mouse for President

USA – A U USA
God Bless America
USA – A U USA
Bevor uns einer ruft – sind wir schon da!
USA – A U USA
God Bless America
USA – A U USA
Bevor uns einer ruft – sind wir schon da!

Now play it again, Uncle Sam!
Banjo!

In der guten alten Zeit der neuen Welt,
da stand Onkel Tom am Baumwollfeld!
Heute rappt er uns die Country-Charts kaputt
und demnächst gehört ihm auch noch Hollywood!

Darum nehmen wir ihn mit in den Irak
und dort spielen wir gemeinsam Knüppel aus dem Sack!

Wir helfen der Demokratie zum Recht
und am besten geht das mit dem Folterknecht!

IronLady, 10. Mai 2019, um 20:39

Ist schon schlimm wenn man Canada und USA nicht unterscheiden kann 😏

Soli, 10. Mai 2019, um 20:52

Das kannst du nicht? Ups...

Johnny_5, 10. Mai 2019, um 21:01

Der Soli. Tz. Sollte der nicht schon lange abgeschafft werden?

Soli, 10. Mai 2019, um 21:05

Schon.
Allerdings meint hier Soli den Plural von Solo.

uropapa, 11. Mai 2019, um 11:01

Es wird leider immer schlimmer, bin heute Morgen binnen kürzester Zeit mehrmals auf das Übelste beleidigt worden. Da kommt man ja mit dem Melden nicht mehr hinterher, wenn man das denn tun will. Wenn das aber solche Ausmaße annimmt mach das Skatspielen hier keinen Spaß mehr.

JohnJohn, 11. Mai 2019, um 11:40

Es ist ja deine Sache, aber was der Spaß am Skatspielen mit dem sich beleidigt fühlen zu tun hat, das leuchtet mir nur teilweise ein. Ich wurde in diesem Forum Jahre bestimmt nicht mit Samthandschuhen angefasst, aber der menschliche Umgang miteinander und der Umgang im Spiel, das sind doch zwei paar Stiefel.

uropapa, 11. Mai 2019, um 12:22

John John, deine Meinung das der menschliche Umgang miteinander, und der Umgang miteinander im Spiel, zwei Paar Stiefel sind zeigt wie verworren deine Gedankengänge sind. Denn Beleidigungen bleiben Beleidigungen .

Kartenvernichter, 11. Mai 2019, um 13:45

Ich würde mich mal selber hinterfragen, wenn ich so oft beleidigt werde. Mir passiert das jetzt nicht sooo oft.

JohnJohn, 11. Mai 2019, um 15:52

Dass meine Gedankengänge für dich verworren erscheinen, mag durchaus sein. Du hast mich auch in keiner Weise verstanden. Vielleicht hilft es dir, wenn ich dir mitteile, dass ich im Rahmen von Turnierspielern mit Spielern jederzeit spielen kann, mit denen ich am nächsten Tag eine Gerichtsverhandlung habe, z. B. auch wegen Beleidigung. Niemand kann mir den Spaß und die Freude am Skatspielen nehmen, weder hier noch anderswo.

Kurdt, 11. Mai 2019, um 16:54

John, du bist halt vielleicht auch nicht so gerne eingeschnappt wie der Uropa.
Der ärgert sich ja noch nach einem halben Jahr über den Spruch mit dem Sarg...

zur Übersichtzum Anfang der Seite