Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: viele grandspiele

hallo zusammen, ich hab hier mal vor ner weile eine diskusion zum thema ,,viele grands'' gelesen. dabei war heraus zu lesen, das spieler mit relativ hohem konto meinen, hier geht alles mit rechten dingen zu und die mit niedrigem meinen das gegenteil. ich bin natürlich auch der meinung das der ablauf hier soweit in ordnung ist. allerdings ist der prozentuale anteil an grands tatsächlich sehr hoch, habe mal etliche listen von preisskat verglichen, da ist das nich annähernd so hoch. woran liegts? hier im raum spielt man zwar um geld, hat es aber nicht in der ,,hand'', denke da sind viele risikofreudiger, mit ec-karte bezahlen geben viele auch mehr aus als bei bareinkauf! ist statistisch erwiesen. tja und dann ist das so ne sache mit computer programmen, die werden von menschen geschrieben und skatstube verdient mit, sicher entscheidet der spieler selbst was er tauft, aber was fürn blatt sprich anreiz er bekommt hat das programm entschieden. habe vor ner weile mal in acht aufeinander folgenden spielen sieben grand bekommen, in der realität is mir das noch nich passiert, trotz 20 jahren regelmässigem skatspiel! wie ist eure meinung?

https://www.skatstube.de/forum/diskussionen/3...

seite 3 auch

Ich kann hier nur schreiben, was ich auch an anderer Stelle geschrieben habe: Ich habe sowohl real als auch online schon richtig harte Grandserien für und gegen mich erlebt - und das wird wohl in der Zukunft nicht anders sein.
Letzten Sommer hab ich real erst 2 Grand mit 4en gespielt, dann noch ein Grand Hand hinterher, ob der mit 3 oder mit 4 war, weiß ich nicht mehr so genau.
Heute Mittag fange ich hier an zu spielen, zahle 3 Grand mit 4 innerhalb von 15 Minuten. Dann reize ich selbst ein Spiel, finde 2 7er, und verliere mit 57, weil Karo 4-0 steht. :-))

ich denke, es ist leidlich, immer wieder über dieses Thema zu diskutieren. Aber trotzdem kann man Tatsachen nicht vom Tisch wischen.
Ich bilde mir ein, keinen schlechten Skat zu spielen.
Aber wenn ich meine Karten der letzten 3 Wochen hier einstellen würde, müsste ich mich schämen.
Habe am Dienstag mal ne Strichliste geführt. habe 120 Spiele an dem Tag gemacht, davon standen sage und schreibe 78 fetteste Grands gegen mich.
Und nu hör ich besser auf .-))

stropez
du hast am dienstag um 10:24 dein erstes spiel gehabt, pik verloren.
und dein letztes spiel am dienstag war um 22:13.
in dieser zeit haben dir deine gegner genau 9 grands abverlangt und du hast im gegenzug 5 grand gewonnen.
deine gesammten spiele beliefen sich an diesem dienstag auf genau 57 spiele an denen du irgendwie eben teilgenommen hast.

was genau hast du für einen scheiss kugelschreiber, der erinnert mich irgendwie an meine ehemalige kneipe wo mit der gabel das bier auf dem deckel geschrieben wurde.

MAN SOLLTE DAS TROMMELN BESSER VERPACKEN KÖNNEN, denn so leute wie du schüren doch diese beknackten dauerthreads erst an.

man man

hast du schön gesagt, stropez - hörst besser auf.

klar, denn wem s nicht passt, der kann ja woanders hingehen und skat spielen - ist keiner hier gefesselt.

in diesem sinne gb für uns alle und ihr wißt:
DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT!!!!

...jedes Spiel iss ein Grand
...man muss ihn nur erkennen^^

...woran erkenne ich einen Grand?
... bitte Beispiele!

...spiele heute Abend Liveskat, da wäre es gut, wenn ich einige Tipps bekomme, danke.

...kommt in post, smile

Hallo fatima.

Normalerweise kriege ich "echt die Krise", wenn hier so ein Thread eröffnet wird.

Bei dir geht's mir anders.

Weil ich an deiner vorbildlichen Statistik sehe, dass du eine sehr starke Spielerin bist - auch dein Gewinn pro Spiel spricht eine deutliche Sprache.

Zudem hast du dein Anliegen freundlich verpackt - im Gegensatz zu anderen "Experten", bei denen man bei jedem Wort den Frust und die Wut entgegengeschleudert bekommt.

Die Antwort auf dein Anliegen fällt mir bei dir sehr leicht:

du hast ja nach über 17.000 Spielen schon eine sehr stabile und aussagefähige Statistik.
Und als sehr starke und "vernünftige" Spielerin ist natürlich auch dein Grand-Anteil extrem aussagefähig.
Der liegt bei 29% - nach 17.000 Spielen spielt ja, wie wir alle wissen, der Zufall so gut wie keine Rolle mehr. Und 29% ist im Vereinsskat und im Preisskat eher sogar knapp UNTER dem Durchschnitt, der bei knapp über 30% liegt (und das seit zig Jahren, außergewöhnlich stabil, auch bei "Großereignissen").
Diese Quote lügt ja nicht - deswegen kann ich nicht ganz nachvollziehen, warum du an eine ungewöhnlich hohe Häufung an Grands glaubst.
Es gibt selbstverständlich (wie beim Realskat) Phasen, in denen ungewöhnlich viele Grands fallen, was aber natürlich ausgeglichen wird durch die Phasen, in denen ungewöhnlich wenige Grands gespielt werden.
Man muss dann, wie gesagt, die Gesamtstatistik heranziehen, die bei dir ja mit 29% eine deutliche Sprache spricht.

@Joe und auch alle anderen

Schau mal in dieses Buch:
http://www.skat-extra.de/assets/applets/besser-Skat-spielen-V1b.pdf

Da ist auch ein Kapitel über unverlierbare Spiele, Grands inbegriffen.
Als Beispiel der Klassiker:
Kreuz und Pik Bauer, von 2 Farben Ass und 10, 4 Luschen --> in VH immer unverlierbarer Grand Hand.

Das sichere Wissen über verschiedene unverlierbare Konstellationen erspart im Turnierstress das Durchrechnen und man kann seine Energie anderweitig verbrauchen, beispielsweise bei unsicheren Spielen... :-))

Grüß Gott fatima dem ist eigentlich nichts hinzzufügen. jeder der ein wenig Verstand hat wird zu diesem Schluss kommen. Allerding die mit der rosaroten Brille die sehen das anderst. Kommt von der Rosa tönung.

wie einer mit nur 25 % grands, zu dem schluß kommt, das es hier zuviele davon gibt, ist mir rätselhaft
was für eine brille, hast du denn auf ?.

...das sind doch 50 jahre Erfahrung Sacha^^

erfahrung in was?

Ja.
Genau den hatte ich gemeint.
Blöder und hirnloser kann man nicht argumentieren.
Aber ACHTUNG BITTE:
ER KENNT EINEN BUNDESLIGASPIELER UND HAT 50 JAHRE ERFAHRUNG!

kenne auch keine,hab mich nie für bundesliga interessiert.Sind das ganz verbissene skatspieler,die nichts anderes mehr machen?

Die Bundesligaspieler sind genauso eine vielschichtige Gruppe von Skatinteressenten wie die engagierten Hobbyspieler. Ich kenne wahrscheinlich ungefähr 50 und sehe bei ihnen das ganze Spektrum wie bei den anderen.

Aber 50 Jahre Skatspiel können nur dann lügen, wenn man sie automatisch mit erfahren in Form von bewusstem Nachdenken gleichsetzt. Ich kann 50 Jahre lang in ein Buch schauen und keinen einzigen Satz kapieren, wenn ich nicht darüber reflektiere. Und jemand, der erst 50 Tage spielt, aber über das Spiel reflektiert, kann mehr wirkliche Erfahrung haben als böhmerwälder.

lol

Hallo, man braucht sich nicht zu bemühen hier die Grandhäufigkeit anzusprechen, dafür gibt es hier zu viele Mitläufer die das Ganze befürworten (falke pp.). Für diese Personen ist es ganz normal das die Grandquote bei rund 40 % liegt, lol. Habe zwei Listen gespielt, jedesmal sechs Grandomas. Aber wie sollte die Stube sonst zu ihrer Aufwandsentschädigung kommen? Ich wäre für einen einheitlichen Tribut pro Spiel, dann wäre die Stube nicht gezwungen am laufenden Band Grandomas auszugeben. Und die üblichen Aussagen: du hast erst so und so viele Spiele zieht nicht. Manche haben hier schon unter anderen Account viele Spiele gemacht und immer war die Grandquote am Ende so von 38 - 40 %. L.g.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Falke als Mitläufer zu bezeichnen, ist gut. :-)))

...hmmm, ich überlege gerade ob ich einen Husten oder einen RTL Anfall bekomme.
...mist, icke kann ja kein skat und lerne von Yalouz und Boehmerwaelder
...was mach ich denn nach 5 jahren skat verkehrt?
...fehlen mir mir jetzt die passenden Socken zum Skat?
...fehlen mir 45 Jahre? oder darf ich hoffen das ich Skat noch lerne?
...das Leben ist echt Hart...

75.135.923 paradebeispiel für den stubentribut,lol