Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: *edit: Frust über die Unehrlichkeit des Politikbetriebs

ich mach da mal was zum ablästern auf,
wenn ich das so in den nachrichten verfolge bekomm ich
mehr + mehr das würgen.
rentenreform,rentenbericht,armutsbericht,griechenlandhilfe,
eurobonds,afganistaneinsatz usw. usw. , es geht doch immer nur um eins,
ums überleben an der macht.
die politik ist seit merkel+westerwelle nur noch ein dreckshaufen.
denen ist doch das volk scheißegal, hauptsache an der macht bleiben.
was sagte mal ein weiser mann,
"was interesiert mich das geschwätz von gestern"
der wußte ja nicht, das diese aussage heute von unserer
regierung zum erbrechen ausgelebt wird.
wer bei der nächsten wahl diesen dreckshaufen
wählt, dem ist nicht mehr zu helfen.
deutscher michel,du warst lange genug blöd,steh endlich
auf und sagen nein, so nicht mit mit.
wer nicht aufsteht, soll künftig dann das maul halten.
nun seit ihr dran

tja..., die politik ist eine hure, mit der jeder machen kann, was er will......

Nun lege ich Dir ein Geheimnis offenbar:

Die Herrschenden und Mächtigen waren schon immer darauf bedacht, ihre Herrschaft und Macht zu bewahren, und machten dafür auch vor Lügen, Verrat und Intrigen nicht halt.
Die Guillotine würde Abhilfe verschaffen.

her damit+zuerst der FDP den kopf abhacken

die armen hoschis da oben können doch garnix dafür.die politik machen ganz andre,das sind nur die ausführenden organe.deshalb wird sich da auch nie was ändern egal wen man wählt.

wer soll es besser machen? Die SPD mit einem Kandidaten, der Wasser predigt und selbst Wein
trinkt? Die Linken oder gar die Piraten?

Der Druck kommt aus Bruessel mit staendigem Hinweis auf die deutsche Geschichte.
Deutschland laesst sich von allen erpressen.
Selbst im eigenen Land. Mich wunderte es nicht, kaeme der naechste Vorsitzende der Gruenen aus den Reihen der Sinti oder Roma. Frau Roth wird schon dafuer sorgen.

Anders ist da England. Nach Ausbeutung und Verlust der Kolonien droht nun aus Bruessel der Verlust des Finanzplatzes London. Also denkt England ueber einen Austritt aus der EU nach.
Auf diese Idee kaemen weder Griechenland, Spanien etc. Jedenfalls nicht so lange als der Geldsegen weiter fliesst.

Im Umkehrschluss ist in Deutschland weder fuer Bildung, Kitas oder Alte Geld vorhanden.
Diese Misere aendert sich.m.M. nur, wenn Deutschland endlich einen Schlussstrich unter seine Geschichte zieht und sich zuerst auf das Wohl des eigenen Volkes konzentriert.

Sicher soll anderen geholfen werden, aber bitte der Reihe nach. Meine Gedanken moegen nationalsozialistisch erscheinen, sind es aber keineswegs. Jedes Land dieser schoenen Erde denkt so, ausser Deutschland.

was soll denn diese Pöbelei, und was hat das mit skat zu tun?

Ich denke nicht so.
Keiner kann durch die Wueste alleine reisen, man muss Karavanen bilden, und einige verlieren auf dem Weg trotzdem.
Deutschland, und viele andere Staaten, koennen nie mehr alleine Stark sein, nur mit Gefolge, und dann muss man das Gefolge auch ernaehren, kleiden, und beschuetzen.
Kein Koenig kann herrschen ohne Vasallen.

das Bild der Karavane ist sicher zutreffend, passt aber nur schwer auf die Karavane Europa.

In einer Karavane muessen alle am gleichen Strick ziehen. Starke mehr, schwache weniger;
ansonsten ist die Karavane zum scheitern verurteilt.
In Europa sieht es aber anders aus. Manche ziehen wie verrueckt, andere lassen sich in der Saenfte liegend ziehen. Mal sehen, wie lange der Krug noch haelt.

Der Europagedanke ist schon ok. Besonders im Hinblick auf andere Supermaechte und als Gegengewicht, aber zuerst sollte das eigene Land in Ordnung gebracht werden.

Sicher hat das nichts mit Skat zu tun, aber im Realskat sitzt man auch nicht nur am Tisch, um krampfhaft sein billiges Spiel durchzubringen.

Das war wohl auch nicht die Absicht des Threaderoeffners.

wiki sagt:

Nach Jahrzehnten ökonomischer Studien und diversen Vorarbeiten (v. a. die Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie, Zur Kritik der Politischen Ökonomie und die Theorien über den Mehrwert) erschien 1867 der erste Band:
Der Produktionsprozess des Kapitals.
Friedrich Engels stellte nach Marx’ Tod 1883 aus dessen Manuskripten zwei weitere Bände zusammen und veröffentlichte diese als Band II:
Der Zirkulationsprozess des Kapitals 1885 und Band III:
Der Gesamtprozess der kapitalistischen Produktion 1894.

hoch lebe marx, oder ist der doch schon tot?

Marx ist an seinem eigenen Kapital zu Grunde gegangen und an seinen eigens akkumulierten Produktionsmitteln erstickt.
Dieter Bohlen zu zitieren, gäbe dagegen ökonomischen Aufschluß über die Weltlage.

macwing, dein erster Post ist an grundsätzlicher Wahrheit und klarer Darstellung des Ist-Zustandes nicht zu toppen.
Aber.......... die (unsere) Politik wird u.a. nicht NUR aus Bruessel diktiert, sonder noch von gan anderen "Politikern", wie Ex-Ackermann, Piech, Wedekind und wie sie alle hiessen.
Hier mein Städtchen Koblenz weiss nicht mehr, wo es noch Geld her holen soll, um die total kaputten Strassen in der Stadt zu reparieren, der Finanzbeutel von RheinlandPfalz ist am Nürburgring in hohle Rinnen gelaufen und und und.
Aber auch noch zu Wuschel: WEN um gottes willen soll ich denn wählen, welche Partei, welchen Kopf.
Die SPD hat überhaupt keine Führungsmannschaft mehr. Und dann so ne Nahles.............
Auf jeden Fall finde ICH den Kurs der Briten vollkommen richtig, auch wenn das dortige Volk wirklich unter enormen Lasten ächtzen muss
Bei uns hinzu kommt ein nach wie vor enorm aufgeblähter bürokraticher Staat. Heute morgen stand ich in der Stadt an einer Ampel und neben mir ein Schwarze Mercedes Limousine der E-Klasse, ziemlich brandneu. Und was les ich auf dem Nummernschild??? Feldjäger der Bundeswehr. Da kann ich mich doch nur noch an den Kopf fühlen.

Und last not least:: Die EURO-Kuh kriegt leider von uns keiner mehr vom Eis, auch wenns noch so duenn ist.

Wir sind zu faul geworden, in Massen auf die Straßen zu gehen wie damals bei den Montags-Demos in der DDR-
Offenbar geht es uns noch nicht schlecht genug...
Und die Jungen begreifen noch nicht, dass sie ohne Erbe und eigener Vorsorge den Standart nicht halten können, die mittleren Alters werden finanziell beruflich ausgebootet und haben auch ohne Erbe kaum eine Chance, ihren Lebensabend zu geniessen weil es u.U. zu spät ist privat vorzusorgen und die Löhne zu gering sind...
Ich lande entweder unter der Brücke oder muss in einer Alters-WG leben...aber ob ich das möchte????

welches Recht z.B. nehmen die Israelis von uns immer noch Milliarden von Reparaturkosten einzufordern.
Der Herr Gorbatschow hätte uns niemals so schnell die Ex-DDR zurückgegeben, hätte er nicht viele Milliarden DM ( und das heute noch) für sein marodes russiches Reich bekommen.
Mit Beginn des Euros wurde ALLES angepasst, nur die Renten nicht.
Ich habe 44 Jahre gearbeitet, aber halt in den letzten 20 Jahren gut verdient........ was hab ich heute davon, lachhaft. Aber mir gehts im Verhältnis ja noch gut. Wenn ich durch die Stadt gehe und alte Frauen oder alte Männer in abgewetzen Jacken und Mänteln einher kommen sehe, dann muss ich mich fur unseren angeblichen Wohlfahrtsstaat bitterlich schämen.

Ach, es scheitert doch bereits alles an der Formulierung staatspolitischer Interessen.
Das Wohl des Staates und seiner Bürger als gesamtpolitischer Grundkonsens steht für die elitäre Klasse (in Medien, Wissenschaft, Wirtschaft und Tagespolitik) schon mal in Frage.
Die Traumtänzer wollen in "Europa" auf-, d. h. untergehen, wobei sie sich einen leicht er- und auspreßbaren EU-Zentralstaat ersehnen, der über die Ware Mensch frei verfügen kann.
Während das Volk (der verpöhnte Begriff schlechthin) noch mit der Absicht wählen geht, über die Geschicke seiner Nation (noch so ein böser Begriff) zu bestimmen, lassen sich die geehrten "Volksvertreter" wählen, um die Kategorien Volk und Nation politisch abzuschaffen.
Ist ja auch logisch: Solidargemeinschaften mit identitätsbewußten Menschen, also Völker und Nationen, müssen den ambitionierten Weltherrschern ein Dorn im Auge sein, weil diese noch die Kraft aufbringen könnten, sie zu stürzen. Der "mobile, flexible" Einheitsmensch ohne Orientierung und Verortung, ohne Heimat also, läßt sich dagegen bequem regieren, d. h. beherrschen und ausnutzen.

Emotional habe ich Tränen der Freude geweint als die Mauer fiel...
Heute bereue ich das...
SORRY, aber es ist so!
War im Osten, habe es mir angeschaut, war mit einem kranken Ossi zusammen (vermutlich Stasi, denen ging es nicht schlecht mit Reihenhaus, von Tyrannei bei mir ganz zu schweigen), die Eltern von ihm leben in Saus und Braus, neuester Audi als Rentner, Amerikareisen usw.,...
Zum KOTZEN

Genau das wollen die: Die wollen, daß Du so denkst; daß Du Dir wehmütig eine scheinbar bessere Vergangenheit zurückträumst.
Vor allem wollen die, daß sich die kleinen Leute untereinander die Augen aushacken und dadurch keine Zeit damit verschwenden können, gemeinsam über eine bessere Zukunft nachzudenken.
Fingen die Leute nämlich weit zu blicken und tief zu denken an, machten sie sich Gedanken darüber, wie es ihnen gehen könnte, nachdem sie das herrschende Regime gestürzt und die herrschende Klasse ausgewechselt hätten.
Aber solange der Pöbel mit internen Kleinkriegen und persönlichem Hickhack beschäftigt ist, wird sich rein gar nichts an den Mißständen ändern, und die Mächtigen können unbesorgt in Saus und Braus weiterraffen.

Hab mal im Radio einen gehört, der wollte sogar das kratzende Ost-Klopapier wieder...

Na ja, das mit Ossi oder Wessi möchte ich nicht unbedingt zum Massstab nehmen. Der lange abgetrennte Ostteil gehört nun mal zu Deutschland und ich habe mich gefreut, als es zur Wiedervereinigung kam.
Aber der Preis, der dafür zu begleichen war oder noch ist, hat auf der einen Seite viele Wessis noch reicher gemacht, andererseits aber viele Ottonormalverbraucher in boese Schwulitaeten gestürzt.
Ich kann mich noch gut an ein Beispiel direkt nach Einführung des Euros erinnern. Da standen hier in einem Schuhgeschäft ein paar Dokers, die ich mir noch für 69 DM gekauft habe. Mein Sohn wollte sie sich 4 Tage nach Einführung des Euros auch kaufen, da stand dann nat. nicht mehr 69 DM, sondern 138 Euro. Und so ging es ja mit Allem. Aber natürlich ist es in einem Land mit freier Marktwirtschaft erlaubt, zu schalten und walten nach Gutdünken.
Ich denke einfach, sowie ich es oben schon mal schrieb, die Kuh Euro/Euroland/geeintes Europa und alles was damit zusammenhängt, bekommt man nicht mehr vom Eis.
Was mich als einfacher aber mündiger Bürger daran masslos stört, ist die Tatsache, dass sich im moment wenigstens kein Schwein daran stört, was innerhalb unseres Landes abgeht.
Wenn ich z.B. an die Einführung dieses schwachsinnigen Betreuungsgeldes denke, sträuben sich mir die Nackenhaare.
Heutzutage sind doch Eltern dazu verdonnert, beide einigermassen voll erwerbsfähig zu sein, sonst geht es nicht rund. Was will dann eine Familie mit 150 Euro Betreuungsgeld? Nicht verwunderlich ist es mittlerweile, dass sich Paare überlegen, ein Kind zu haben, an zwei schon mal gar nicht mehr zu denken.
Dieser Tage wurde beschlossen, die Praxisgebühr abzuschaffen. Toll und gut. Aber, was passiert mit den Milliardenüberschüssen der Krankenkassen???
Das Thema ist ja nun abgehakt und man brauch sich politich darüber keine Gedanken mehr zu machen........ man hat den Bürger ja entlastet.
Wenn ich als Rentner daran denke, dass ich und Millionen anderer im nächsten Jahr eine Renten
anassung von unter einem Prozent "geniessen" darf, da verschlägt es mir die Sprache.
Senkung des Rentenbeitrages. OK. Aber, da trifft es halt eben nur die Arbeitgeber- und Nehmer. Find ich auch korrekt. Aber im Gegenzug hätte man für 2013 auch eine stärkere (zumindest in Höhe des Kaufkraftverlustes) anpassung der Renten vornehmen müssen. Aber........
Ich beobachte im letzten halben Jahr, dass alles aber auch wirklich alles unter der Hand teurer wird.
Eine plausible Begründung muss ja nicht gegeben werden. Es wird ja weiterhin konsumiert.
Das die Warteschlangen an den "Tafeln" aber immer länger werden, interessiert kein Schwein der Obrigkeit.
Die Tage maulen die Milchbauern mal wieder in Brüssel. Natürlich ist der Milchpreis sehr gering. Aber was soll das denn. Der gute Grosslandwirt wird doch fürstlich subventioniert.
So könnte man vieles weiterführen. Und die meisten auch der hiesigen User wissen dass.
Aber ändern........... können wir wenig, ausser -wie irgendwo auch schon beschrieben- es käme auch in D mal bundesweit zur gleichen Zeit zu richtigen grossen Generalstreiks. Aber dafür........... jammert der Grossteil der Gesellschaft immer noch auf einem viel zu hohen Niveau.

Ich bin nicht unbedingt für Merkel, sie muß nun ausbaden, was Schröder, Eichel u. Co. mit der Aufnahme Griechenlands ohne richtige Prüfung uns angetan haben. Dann das Spezialgebiet der SPD: Geldverbrennen durch Unfähigkeit, fehlende Fachkenntnisse u.v.m.: Niedergang der WestLB = Steinbrück, Nürburgring=Kurt Beck,
BER=Wowereit,
Es gibt Dokumentationssendungen über WestLB, Griechenlandbeitritt u. BER.
Interessant ist der Niedergang der WestLB, die WestLB konnte immer wieder schwarze Zahlen durch Geldeinlagen der Landesregierung schreiben, dann bekam die WestLB von der Gewerkschaft Immobilien im Wert von ca. 4,7 Milliarden Euro geschenk, zur Absicherung ohne irgendwelche Zinszahlungen an die Gewerkschaft. Da schaltete sich die EU-Kommission ein, da Banken nicht durch Ländereinlagen gestützt werden dürfen (unlauterer Wettbewerb). Somit ging die WestLB Pleite. Danke Herr Steinbrück!! Zu Wowi brauch ich wohl nichts mehr zu sagen!! Ausser: BER + S-Bahnnetz + U-Bahnnetz. Man muß nicht studiert haben, um zu erkennen, dass da Diletanten am Werk sind!!

joe ich fand sie bis gestern auch noch gut.aber wenn ich höre das schon wieder 2 millarden auf stromkunden umgelaggert werden solln ,nur weil die anbieter mit dem netzausbau für den ostsee windpark nicht hinterher kommen.beteiligen die mich dann auch an dem gewinn ,den die irgendwann machen?

Gebe dir recht, aber den Ausbau der Netzbahnen wird meistens durch die Grünen verlangsamt= Streckenführung, Landschaft, Baugenehmigungen!
Es muß die Entschädigung für nicht abgenommen Strom abgeschafft werden. Denke mal viele Jahre zurück, da sind im einem sehr stark verschneitem Jahr viele Strommasten geknickt. Da war auch noch Atomstrom u. die Energieversoregn haben große Rendite kassiert u. nichts in die Sanierung ihrer Netze, Leitungen u. Masten. Immer nur abzocken!!

Wenn ein Neubau gebaut werden soll u. ich habe den Auftrag erhalten die Gasheizungsanlage zu liefern u. installieren, bekommen ich auch keine Entschädigung, weil das Bauland noch brach liegt u. kein Haus drauf steht. Ich will ja liefern u. installieren!! Wo ist da die Gerechtigkeit??!!! Es geht nur bei den Großen u. den Politikern, nicht beim Mittelstand o. Kleinbetrieben!!!

Ich habe ein Taxi (Windrad) will fahren(Strom liefern), Kein Fahrgast (Netzanschluß da), bekomme ich Entschädigung??? NEIN!!! Die Bauern hatten auch schon mal ein Nutzen, durch Flächenstilllegung, bekamen Geld für Nichtnutzung!! Deutschland lebe hoch, zumindest für die kleine Minderheit (die Grossen)!!