Unterhaltung: wir waren papst... was kommt nach paparatzi?

k_Uno, 11. Februar 2013, um 14:33

ein gutes Zeugnis sieht anders aus....

"Die Bilanz nach fast acht Jahren Pontifikat Benedikt XVI. ist leider ernüchternd. Bei all seinem Bemühen, werden eine Reihe von Fehlentscheidungen und Belastungen mit seinem Namen verbunden bleiben: Tridentinischer Ritus, Piusbrüder, Regensburger Rede, sexueller Missbrauchsskandal, Vertrauensverlust in die Institution, Vatileaks, nicht nachvollziehbare Personalentscheidungen, Kommunikationsdefizite im Vatikan, Relativierungstheorie. Nichts ist gelöst von den Themen des weltweit beklagten Reformstaus: Zölibat, Frauenpriestertum, geschiedene Wiederverheiratete, Mitwirkung und Eigenverantwortung aller Getauften und Gefirmten an der Sendung der Kirche."

aus der Stellungnahme zur Rücktrittsankündigung des Papstes der Laienverantwortung Regensburg e. V.

chrisssy, 11. Februar 2013, um 15:24
zuletzt bearbeitet am 11. Februar 2013, um 15:37

kommt der nicht aus Bayern? Was will man denn da erwarten ;-))

bye bye https://assets.skatstube.de/uploads/event_pho...

marco1707, 11. Februar 2013, um 15:59

aber das es dem papst kuno gesundheitlich soooo schlecht geht,das er sein amt nimmer ausführen mag...!

natural, 11. Februar 2013, um 16:04

...Respekt für diese persönliche Entscheidung.
...vielleicht ist es nun auch eine Chance für die Kirche in eine bessere Zukunft

marco1707, 11. Februar 2013, um 16:11

na ja,er wollte vielleicht nicht so enden wie sein vorgänger!
aber chance für die zukunft?
ich weiß nicht da kommt dann der nächste über 80 jährige!

k_Uno, 11. Februar 2013, um 16:21

wart mal ab, den nächsten papst stellt wohl opus dei...
spätestens dann, wirst du dir wünschen, im mittelalter geboren zu sein. ;-)

natural, 11. Februar 2013, um 16:26

...in Pessimismus zu denken beschränkt ja auch jede zukunft.
...icke denke immer positiv und glaube an das gute im Menschen. Auch wenn es manchmal anders erscheinen mag.
...sie haben einen steinigen Weg vor sich und es lohnt sicher diesen zu beschreiten.

Ex-Stubenhocker #186, 11. Februar 2013, um 16:36

Chrisssy, ich will mal nicht beleidigt sein.

John, Bayern.

Als Atheist ist es mir im Prinzip auch fast egal, wer Papst wird. Ich hoffe nur, dass der nächste nicht wieder aus Regensburg kommt, oder anders gesagt, ich hoffe doch, denn dann gibt es wohl endgültig die längst fälligen Massenaustritte. Ich meine den ehemaligen Bischof, der nun nach Rom in ein wichtiges Amt versetzt wurde.

Lupo2, 11. Februar 2013, um 17:14

Was danach kommt?
Der Nachfolge-Papst sollte:
1) möglichst katholisch sein
2) keine Frau
3) nicht gar so alt
4) Skat spielen können und dies hier online tun
5) Dauer-Audienz für Skatspieler
6) Humor für diesen Beitrag haben

Das wäre gut!

k_Uno, 11. Februar 2013, um 17:15

meines wissens, ist der zwar in einem wichtigen amt, hat aber so gut wie nix zu sagen, da er noch nicht zum kardinal erhoben wurde.
Ob das der scheidende papst noch tut, mag ich bezweifeln.

k_Uno, 11. Februar 2013, um 17:19

wenn ich so den beitrag des flotten spielers lese, könnte ja die zeit eines gegenpapstes vorbei sein.
Oder lese ich das falsch?
1. möglichst - muss also nicht
2. keine frau - bin ich doch ned
3. nicht gar so alt - noch bin ich ja fast jung
4. skat spiele ich ja bereits hier, können... naja, ist das denn tatsächlich ausschlaggebend?
5. Dauer-Audienz - a bisserl schlaf gehört ja auch noch zum leben
6. Humor für deinen beitrag... das hab ich grad noch.

Gallieratze, 11. Februar 2013, um 17:43

Ich gelte als unverdächtig, mit linkem Gedankengut infiziert zu sein. Aber in einem Punkt hat der alte Marx 100% recht :

=Religion ist Opium für das Volk=.
Unterschreibe ich ohne Wenn und Aber.

Wer also damit der neue Pate in dieser Dealerclique wird, ist mir so breit wie hoch.

Wirklich schön finde ich, daß es den Stoffverteilern immer weniger gelingt, ihr Rauschmittel unter die Leute zu bringen.

Nicht, daß die Masse schlauer geworden wäre.
Es ist die Riesenlücke, die zwischen Anspruch und Wirklichkeit der Kirche klafft, die selbst die unkritischsten Zeitgenossen stutzig macht.

Wer Barmherzigkeit und Nächstenliebe predigt, vergewaltigte Frauen aber vor die Tür setzt,
wer "Wertevermittler" sein will, aber Kinder mißbraucht, wer sagt, =Du darfst nicht töten=, aber Gottes Segen für Söldner erteilt -
der wird einsam.......................

natural, 11. Februar 2013, um 18:32
zuletzt bearbeitet am 11. Februar 2013, um 19:16

...mir wird gerade sehr übel und icke nehme jetzt ne Verwarnung in Kauf
...@gallieratze, Marx und Engels ihre Pholosphie sind praktisch nie möglich. Tatsache!!!
...wer mit Deutschlandfahne unter Palmen liegt kann auch nicht links sein, siehe deinen Beitrag in einem "Fred"
...da lach icke drüber und mir wird echt übel. Schenke dir gerne ne Greenpeacefahne, aber niemals ne Mitgliedskarte für Menschenrechte!!1
...icke bin auch nicht in der Kirche, aber den Respekt vor ALLEN Menschen, egal welchen Glaubens sollte ein jeder haben.
... bei dem Rotz dem du von dir gibts ist es kein Wunder was mancher so denkt "unter Palmen mit Deutschlandfahne" Dich sollten sie gleich wieder dort ausweisen und Lebenslanges EINREISEVERBOT erteilen.
...was du manchmal hier von dir gibts grenzt auch an Rassismus.
...icke bin über 25 Jahre Demonstrieren gegangen gegen AKW, für Menshenrechte und Tierschutz, aber so ne Pfeife wie dich hab icke da nicht gesehen.
...so, dass war mir ein Bedürfnis.
...ob in der Kirche oder nicht, es gibt da viele Leute welche vieles gutes tun. In den Medien wird sehr vieles falsch dargestellt. Ein jeder Mensch hat ein Recht auf/für seinen Glauben.
…und icke gönne der Kirche ihre Chance zu ergreifen
…das musste icke mal loswerden und nix sorry, denn mir ist das Miteinander sehr wichtig!

Ex-Stubenhocker #124835, 11. Februar 2013, um 18:43

@ natural

ich kann dir nur beipflichten, hätte es nicht besser sagen können....aber ich werde mich hier mit dem Herrn Gallieratze nie wieder auf seine Thesen und Meinungen einlassen....unverdächtig links????
aber doch sehr verdächtig "rechts"!!!!! in allen deinen Schriften hier,.....auch wenn ich verwarnt werde, ist mir auch ein Bedürfnis, es hier auszusprechen........aber sonst werde ich nichts mehr dazu sagen.............gb

marco1707, 11. Februar 2013, um 19:09

wehret den anfängen oder den ewig gestrigen aus der "braunen ecke"!!!
solches gedankengut hat schon einmal fast ein volk ausgelöscht und viel unheil einher gebracht!!!

Spielerin1962, 11. Februar 2013, um 19:13

Naturals Beitrag trifft das, was ich und einige hier empfinden. Klasse Silvio, dass du es auf den Punkt gebracht hast!!!

Opal, 11. Februar 2013, um 19:43
zuletzt bearbeitet am 11. Februar 2013, um 19:45

Ich denke nicht, dass es jemandem zusteht, schon überhaupt nicht mit Kneipenparolen und Parteiparolen über andere Menschen zu urteilen.

Respekt dem Menschen Ratzinger, der sich zu keiner Zeit das Leben leicht machte und stets seinen Überzeugungen treu blieb.
Auch jetzt mit seiner Entscheidung zurückzutreten, von einem Amt, welches er geistig und körperlich nicht mehr ausfüllen kann.

Wer glaubt denn wirklich, dass die Schuld die auf der katholischen Kirche lastet, von einem allein gesühnt und geahndet werden kann???
Wer glaubt denn, dass Papst BenediktXVI es in seiner Amtszeit überhaupt hätte schaffen können?
Wie alt muß ein Mensch werden um die Anhäufung von, sich zu Schulden kommen lassen, der katholischen Kirche aufzuarbeiten?

Kirche ist nicht der Papst, sowenig wie wir Papst sind!
Kirche sind alle praktizierenden Gläubigen.

Kirche, ist eine Gemeinschaft von gläubigen Menschen. Menschen sind nicht ohne Fehler!

Drum werfe den ersten Stein, wer ohne Fehler ist!

Ich wünsche dem Menschen Ratzinger, für sein weiteres Leben, dass er Ruhe für Sich findet und seinen Lebensabend in Frieden beendet.

Opal

k_Uno, 11. Februar 2013, um 19:54

Vielleicht sollten wir trotzdem, oder gerade deshalb, einen Gedanken daran verschwenden, dass der Papst die katholische Kirche leitet.
Und dass die Kirchenmitglieder nicht immer einverstanden sind, was ihnen da auferzwungen wird.
Manchmal hat man den Eindruck, der Papst ist Gott auf Erden.

Opal, 11. Februar 2013, um 20:02
zuletzt bearbeitet am 11. Februar 2013, um 20:27

Ja, natürlich kuno, der Papst ist unfehlbar!
Der Papst ist das Oberhaupt der katholischen Kirche mit allem was ihm an Macht zusteht.

Die Institution Papst, ist sicherlich eine politische.
Um was es mir in meiner Stellungnahme geht und ging ist, der Mensch Ratzinger.

Allerdings, ist da wo Macht ist auch die Ohnmacht immer.
Die Mächtigen, gehen zu gern mit Ihrer Macht willkürlich um!
Da sind wir allerdings auch wieder bei Mensch, an der Spitze ist immer der Mensch...siehe Politik!
Die Menschen lenken die Geschicke anderer Menschen mit all den eigenen Fehlern und Machtansprüchen.

natural, 11. Februar 2013, um 20:23

...sehr gut, und icke hab mich mal beruihigt, smile. Es sind eben die Menschen, nicht mehr und auch nicht weniger..........

Ex-Stubenhocker #87158, 11. Februar 2013, um 20:33

Stellen wir uns einfach mal vor, dass Gott all diese (und Milliarden andere) Zeilen liest, was absolut realistisch ist, denn ohne einen Schöpfer würde es das Weltall in dieser superpräzisen Form niemals geben (Urknall ist zu einfältig), dann müssten wir Menschen uns absolut schämen, so eine faszinierende Welt erhaben zu halten, und diesen Wert Stück um Stück kaputt zu machen....

LittleJoe, 11. Februar 2013, um 20:40

Jetzt noch Wowi weg u. Berlin blüht auf!

Dumba, 11. Februar 2013, um 21:23

Ach komm, es blueht uns so vieles aus Berlin, wir koennen auf weiteres bluehen in Berlin verzichten. :-)
Das der vertreter von Petrus nun in seinen Ruhesitz getragen wird, ist schon ok.
Und wenn der neue Papst dann farbig, weiblich, jung, glaubensfrei und tolerant ist, dann merk ich mir seinen , oder ihren Namen dieses mal.
Versprochen

Opal, 11. Februar 2013, um 21:31

Dumba, gute Einstellung...*zwinker

natural, 11. Februar 2013, um 21:42

...der war mehr wie daneben littlejoe, wir in berlin lachen darüber. Wo sitzt bei dir der >Frust???^^
...Glauben beinhaltet viel mehr ....Flughafen hin oder her, denn hier im Thread gehts um mehr....

zur Übersichtzum Anfang der Seite