Unterhaltung: Mauern

Ex-Stubenhocker #186, 20. Oktober 2013, um 11:11
zuletzt bearbeitet am 20. Oktober 2013, um 11:11

Wenn man sich genau überlegt, was hier abgeht, dann müsste man nicht nur Augenkrebs, sondern Gehirnkrebs kriegen.

Da wollen 2 oder mehr engagierte Skatspieler nichts anderes, als für einen fairen Skat eintreten. Es ist ja wohl unstrittig, dass die ganze Problematik dieses Verhaltens, das im Skatmund oft als "M......." oder "A........" bezeichnet wird, hierbei einen Knackpunkt darstellt. Was geschieht? Sie beharken sich wegen der Interpretation einer Aussage von P.L. persönlich! Nur, weil jeder Recht behalten will. Statt das zu tun, was als einziges zielführend sein kann: Gemeinsamkeiten, einen gemeinsamen Nenner suchen. Geschieht das nicht, passiert genau das, was wohl keiner will, der hier diskutiert: Das Problem wird ungelöst bleiben und es werden immer wieder Fälle auftreten, bei denen sichere Spiele, wohlgemerkt absolut sichere Spiele, nicht gereizt werden und ebenso wird es immer das genaue Gegenteil geben. Dann werden Wörter gebraucht, die es aus gutem Grund in der ISKO - natürlich - gar nicht gibt. Oder welchen Sinn würde denn ein 3.3.11. in der ISKO machen, der lautet: "Es darf nicht gemauert oder abgereizt werden." ??

deutscherriese, 20. Oktober 2013, um 11:33

Sind es persönliche Eitelkeiten? Also ich habe die Diskusionen ohne Emotionen gelesen, und kann es absolut nicht verstehen, wiso plötzlich jeder schreibt, die diskusion ist für ihn beendet. Außerdem solltet ihr wissen, dass mit dem geschriebenen Wort manchmal Missverständnisse aufteten, die man beim Reden sehr schnell ausräumen konnte.
Sehr schade, aber da fällt mir schon wieder der Begriff "Skatgötter" ein, die nur ihre Meinung dulden.

Ramare, 20. Oktober 2013, um 11:44

John und DR:
beides richtig gut!

Schönen Sonntag allen.

Gruß Ralf

deutscherriese, 20. Oktober 2013, um 11:45

Auch dir Ralf einen schönen Sonntag

AbbySciuto, 20. Oktober 2013, um 12:17

Die Diskussion ist eh nicht beendet, bis Ronald Pofalla sie für beendet erklärt hat.

sliv, 20. Oktober 2013, um 12:53

die ausführungen von @zorgus und @john2 waren die besten seit langer zeit hier

SeppMaier, 22. Oktober 2013, um 09:07

Nun gut! Leider habe ich diese Debatte begonnen. Was deutscherriese sagt sollte nun auch das Schlusswort bilden. Mir ging es einfach nur darum, weshalb so oft hirnlos herumgereizt, sichere Blätter nicht gereizt werden und nur weil man die beiden großen Jungs hat und vielleicht 15 Augen auf der Hand hat, kein Spiel hat und dann als Maurer bezeichnet wird. Mehr nicht!

Ex-Stubenhocker #107338, 22. Oktober 2013, um 11:08

Mauern an sich ist eine Frage des Zeitpunktes
, wo man sich fragen sollte :
ist dieser Vorwurf denn angebracht oder habe ich mich dato verkalkuliert ?

Erdbeertraum, 24. Oktober 2013, um 12:58

allen einen schönen Wochenstart

Ex-Stubenhocker #107338, 24. Oktober 2013, um 13:06

Wochenstart am Donnerstag ?
Lacht ;)

natural, 24. Oktober 2013, um 13:07

11.Der Spezialfall Das Mauern:
Mauern gibt es nicht beim Skat, aber jemanden als Maurer zu beschimpfen, weil man das eigene Spiel verliert ist weder anständig noch besonders modern.
Hier gilt, wer 18 sagt und verliert, der hatte entweder keine 18 oder einen Fehler begangen oder das Spiel schlicht abgereizt (einem anderen Spieler weggenommen).

Ramare, 24. Oktober 2013, um 22:42

Und einfach eine unglückliche Kartenverteilung könnte kein Grund sein?

Ex-Stubenhocker #186, 24. Oktober 2013, um 23:10

Vielleicht auch die einfache Tatsache, dass seit Jahrzehnten bei Millionen von Skatrunden ein "Zufallsgesetz" gilt, dass im Durchschnitt 86 % aller Spiele gewonnen werden und eben nicht 98 % oder 55 %?

zur Übersichtzum Anfang der Seite