Unterhaltung: Blankes Aufspielen! War es richtig oder falsch?

SoSick, 17. Februar 2014, um 01:10

welche Herz Lusche welche Kreuz Lusche ? Und in der Regel ( am live Tisch ) denke ich nun eine gefühlte halbe Stunde nach und spiele in der 2 Herz Dame

Ramare, 17. Februar 2014, um 01:31

Sosick,

sieh mal, das zu "schwachen" Spielzügen.

Mir ging es mehr darum, welches Volle du auf Kreuz legst. Und du sagst Kreuz Ass, wenn nicht gestochen wird.
Du warst überrascht darüber, dass Engel diese Frage bzgl. Lusche oder Volles überhaupt gestellt hat.
Ich finde, diese Frage ist absolut berechtigt.

Es ist doch ein großer Unterschied, welches Volle du legst.
Spiele ich Kreuz Lusche zurück, lege ich das Ass drauf.
Wechsel ich die Farbe, lege ich Kreuz 10 drauf und nicht das Ass.

Grund:
1) der AS soll nun vermuten, dass das Ass bei meinem Partner liegt.
2) mein Partner weiß, dass ich noch Kreuz Ass mit mind. einem weiteren Kreuz führen muss.
Habe ich Kreuz Ass alleine, riskiere ich ja bei Abstich, dass ich das Ass abgebe. Also muss ich noch eine Lusche haben.
Dadurch kann mein Partner locker nochmals Kreuz nachspielen, ohne dass der AS billig abwerfen kann.
Und damit hat mein Partner Kenntnisse, die der AS nicht haben kann.
Lege ich allerdings anfangs das Ass, könnte auch die 10 im Stock liegen. Das weiß mein Partner ja nicht.

Und nun gut.

Nacht allen zusammen.

SoSick, 17. Februar 2014, um 08:34

Ich verstehe zwar was du meinst halte das aber für ein wenig Hanebüchen , ich sage ja nicht umsonst das ich am live Tisch nun eine halbe Stunde überlege weil mein Partner dadurch merken soll Kreuz zurück ist mir nicht so ganz Recht , weil ich a) die 10 nicht anbieten will oder b) ich keinen Abwurf auf maximal 4 Augen ( du führst ja die Kreuz Dame nicht ) sehen möchte . Daher weiß mein Mann nun auch das wenn Kreuz gespielt werden soll er das machen muss auf den AS in MH . Hier in der 1 das eine Auge zu verschwenden halte ich für höchst bedenklich .
Warum sollte ich kein Kreuz zurück spielen wenn ich eh davon ausgehen kann das mein Mann die 10 zu X selber hat ? Gleiches gilt für das überlegen bei der Herz Dame - er weiß die Dame ist nicht blank , und somit spiele ich ihm hier keine 10 kaputt vor allem wenn die Freifarbe des AS schon gefunden wurde . Sowas kann man mal machen wenn man davon ausgeht das man die Täuschung braucht - hier sehe ich keinen Anlass dazu .

1. 11 Augen
3 Trumpf Stiche mit einer Vollen ( Trumpf 10 ) einem Bild und 2 Bube /+ Herz Ass geschmiert -28
nun noch Karo10 + und Ass (du führst ja auch hier kein Bild daher bleiben das "nackte" 21 ) =60

Da hättest du nun durch deine vermeintlich starke 10 in der 1 das Spiel mit 59 an den AS verschenkt

SoSick, 17. Februar 2014, um 08:37

In dem Fall führt der AS 6 Trumpf ohne Kreuz Bube mit einer Trumpf Vollen Karo 10 zu 3 mit 2 Bildern und einer blinden in Herz womöglich Herz 10 gelegt . Kein sehr starkes Blatt aber es wird durch manch "Zauberzug" wie wir sehen dann doch mal gewonnen .

Ramare, 17. Februar 2014, um 09:53

Sosick:

Wenn ich in
1) Lusche - Abwurf - (ich) Kreuz Volles
und ich in 2) die Farbe wechsel, dann lege ich in 1) die 10 und nicht das Ass.

Der AS wird von Kreuz Ass bei meinem Partner ausgehen und sein Spiel auch etwas in diese Richtung lenken.
Und mein Partner kennt zwei weitere Karten von mir.

Und all diese wichtigen Infos in diesem Spiel ist mir immer 1 Punkt Wert.

Aber lass mal gut sein. Du legst dir ständig die Karten so zurecht, dass deine Aussagen immer stimmen und die der anderen nun mal nicht.
Und das ist schade.

Gruß Ralf

SoSick, 17. Februar 2014, um 10:11

In der 1 . ist das Hanebüchen dein MS ,insofern er kein Anfänger ist, hat auch ohne das ich einen Punkt verschenke genug Informationen nach der 2. damit er als hoffentlich Trumpf starker das Spiel in eine gewinnbringende Richtung lenken kann .

Ich kann mich aber noch an einen anderen Thread erinnern bei dem das Anspiel der 10 verteufelt wurde ohne Ende (von dir )

Und mal ehrlich wenn du 2 Asse 1 ne 10 und 2 Trumpf mit einem Buben hast wie soll denn hier ein überhaupt gewinnbares Spiel des AS aussehen wenn er nun auch schon auf eine Kreuz Volle freiwillig verzichtet und das auch noch mit einem Herz Abwurf . Ich behaupte mal ganz stark das diese Hand dann entweder nicht für euch zu gewinnen ist (7 Trumpf oder zumindest 3 Bauern 6 trümpfer )oder sie einfach ein Riesen Schrotthaufen ist den der AS eh nicht gewinnt egal was du in der 1. legst .

Ich finde es schade Ralf das du in deinem vorgefertigten Spuren rumgurkst und dir eben auch nicht helfen lassen möchtest , du spielst ganz offensichtlich fast nie mit guten Spielern an einem Tisch sonst würde es nicht zu solchen Aussagen kommen

NerseNeceqi, 17. Februar 2014, um 10:21

Ich finde Ramares Behauptung, dass der Partner durch das Legen der Zehn erkennen muss, dass man mind. eine weitere Kreuzkarte führt übrigens sehr fragwürdig. Üblicherweise wird durch das unkonventionelle Legen der Zehn von As-Zehn dem Partner nämlich signalisiert, dass das zweite Volle in akuter Abstich-Gefahr ist, dass man also keine weitere Karte mehr zum As führt. Aber immerhin ja mal so etwas wie eine Idee vom Threadersteller. Und besser eine schlechte Idee, als wie beim Nachspielen der Herz Dame gar keine.

Walking_Dead, 17. Februar 2014, um 10:35

ob nun herz oder kreuz
der entscheidende fehler war doch stich 7 und führte zum spielverlust

Ramare, 17. Februar 2014, um 11:06

Sosick:
was wirklich schade ist, ist die Tatsache, dass ich verschiedene Aussagen zu verschiedenen Situationen mache, du die aber so dahin stellst, als wären alle Aussagen zu immer und in jeder Situation gleich.

Ich möchte zur Klärung für dich mal beide Beispiele nochmals aufzeigen.

1) ich in VH - hier käme ich - in aller Regel - nicht auf die Idee eine 10 zu spielen, wenn ich das Ass auch noch habe. Da spiele ich das Ass.
Kommt diese Farbe von mir nochmals nach - und nicht das Ass - weiss der AS aber wo das Ass liegt.

2) ich in HH - muss ein Volles auf eine Farbe legen, die mein Partner geöffnet hat.
Spiele ich diese Farbe nicht zurück, lege ich die 10.
Gründe habe ich genannt.

Zwei völlig unterschiedliche Aussagen von mir machst du hier zu einer um deine Aussage zu unterstreichen.
Verstehe wer will, ich nicht.

SoSick, 17. Februar 2014, um 12:13

Ramare ich habe gesehen du bist ja auch bei Euroskat angemeldet
Tu dir BITTE einmal den gefallen und lese dir folgendes mal aufmerksam durch

https://www.skat1x1.de/school/index.html

besonders 1.3.4 wäre wichtig für dich

Ich meine das wirklich Ernst und soll nicht beleidigend sein . Diese Skat Schule wird betreut von Matthias einem sehr gutem Lehrer in solchen Sachen .

Ex-Stubenhocker #125520, 18. Februar 2014, um 05:10

Wie immer hat sich die Grundfrage im Laufe der Debatte in Luft aufgelöst.

Back to the roots!

Es gibt m.E. kein "richtig" oder "falsch" bei dem Ausspiel einer blanken Karte, es kommt immer auf die Spielsituation an.
Spiele können damit gewonnen oder auch verloren werden.
Ich persönlich spiele als Gegenspieler auch blank an, aber nur unter der Voraussetzung, dass der "Blanke" ein Trumpf ist, ich in Vorhand bin und der Spieler in Mittelhand sitzt.
Damit bringe ich den Spieler in Zugzwang und signalisiere meinem Mitspieler, dass ich schwach in Trumpf bin.
Eröffne mir aber damit auch die Möglichkeit zu schmieren.

Hoffentlich erinnern sich zukünftige Mitspieler an dieses Statement.

;-)

Ramare, 18. Februar 2014, um 08:35

Sosick:
Vielen Dank.
Ich habs gelesen. Aber noch nicht ganz durch.
Wirklich sehr sehr gut!!!! Sehr lehrreich.
Hab Neues gelernt, aber auch häufig die Bestätigung bekommen, dass ich einiges schon richtig mache.

Solltest du dir auch mal zu Gemüte führen.

Gruß Ralf

Ex-Stubenhocker #115347, 18. Februar 2014, um 09:46

@ wupperhannes:

Der blanke Trumpf, auch mit dem Alleinspieler in der Mitte kann allerdings auch oft mal eine Schmiermöglichkeit zerstören, insbesondere dann, wenn dein Partner nicht selbst hohe Trümpfe besitzt.
Beispiel: Der Alleinspieler hat ein 6-Trumpffarbspiel mit 2 schwarzen Bauern, z.B. diese Trümpfe:

Kreuz Bube, Pik Bube, Ass, König, 9, 8 (irgendeiner beliebigen Trumpffarbe)

Wenn du nun in VH auf diesen Spieler z.B. deine blanke Trumpf Dame ausspielst, kann der ziemlich gemütlich eine Trumpf Lusche dazulegen und ihr bekommt nur einen Trumpfstich mit einer Schmierung von dir.
Wenn der Alleinspieler nun sehr sehr unerfahren ist, legt er vielleicht tatsächlich einen schwarzen Buben drauf und es entsteht euch kein Nachteil. Aber sollte man so kalkulieren? Entsteht nicht generell eher ein Nachteil? Was passiert denn, wenn der Alleinspieler durch einen Einstich oder ein Einspiel an den Stich kommt?
Es wird dann eigentlich immer hoch-tief (schwarzer Bube, dann kleiner Trumpf) oder hoch-hoch (beide schwarzen Buben) gespielt. In beiden Fällen kannst du 2 mal auf die roten Bauern deines Partners schmieren.
Nur wenn wirklich ein kleiner Trumpf vom Alleinspieler kommt, besteht diese Möglichkeit nicht mehr ...

Hinzu kommt: Wenn dein Partner ein bisschen Ahnung vom Spiel hat, dann braucht er diese Information des blanken Trumpfs gar nicht, sondern wird das selbst assoziieren, und meist die richtigen Entscheidungen treffen (keine Trumpfstiche verschwenden). Da ist ihm die Information eines anderen Anspiels viel hilfreicher.
Wenn dein Partner ohnehin keine Ahnung hat, dann machst du es ihm einfach noch schwerer, weil er evtl. verwirrt ist, und auch gar nicht weiß, was er machen soll wenn er am Stich ist. :)

Ich finde, es gibt sehr viele deutlich stärkere Möglichkeiten, mit Plan ein blankes Aufspiel zu verwenden als hier. :)

horga28, 18. Februar 2014, um 10:17

blank immer ausspielen:)

Ramare, 18. Februar 2014, um 11:26

Mitchi:
mit den von dir genannten Trümpfen spiele ich i.d.r. eh kleinen Trumpf vor.(nur wenn beide roten Bauern zu zweit bei einem Spieler liegen, wäre zweimal Bauernzug besser)
Und da stellt sich doch die Frage, wie hoch diese Wahrscheinlichkeit ist!
Allerdings kann ich mich mit blank Trumpf raus auch nur sehr wenig anfreunden.
Der Einzige, der wichtige Infos dadurch erhält, ist der AS.
Der Partner wird ja auch so wissen - sollte er Trumpfstark sein - dass sein Partner kaum Trümpfe haben kann.
Jetzt weiss es auch der AS.

SoSick, 18. Februar 2014, um 11:36

Naja ob man hoch oder tief startet kommt ja auch immer auf die Beikarte an . Sehe ich mein Spiel gefährdet durch einen Abstich in der 3 ( oder 4 wie auch immer der Spielverlauf war ) spiele ich schon hoch hoch tief . Ansonsten ist der Unterzug meistens doch vorteilhaft . Aber auch das ist abhängig von den Resttrümpfen , bei einem 6 Trümpfer mit 2 aber ohne Trumpf Volle ist es meist doch besser zumindest einen schwarzen Bauer zu spielen , da ich nicht möchte das ich nun gegen 4 und eine Blanke Volle noch verliere .

Also kann man das pauschal wohl so nicht beantworten .

Zu dem blanken Trumpf auf den AS in MH , den spiele ich so gut wie nie aus den schon genannten Gründen . Einen blanken Kreuz Bube auf den AS in HH spiele ich allerdings öfter mal wenn ich keine Durchkarte habe die meinem MS irgendwelche Abwürfe oder schmierungen ermöglicht um hier das Einspiel auf mich zu verhindern . Allerdings ist das auch kein Patent Rezept und hängt natürlich auch stark von den Restlichen Karten ab .

Ramare, 18. Februar 2014, um 11:54

Sosick:
daher auch meine Aussage "i.d.r."

Du vermischt leider sehr oft Aussagen.
Meine Aussage bezog sich auf die Trumpfsituation, die Mitchi mitgeteilt hatte.
6 Trümpfe mit 1 Vollen ist doch eine ganz andere Situation, als 6 Trümpfe ohne Vollen.
Hab ich keinen Vollen, spiele ich Hoch an.
Fällt ein Volles mit, spiele ich klein weiter.
Fällt kein Volles, kommt nochmals hoch nach.

Und natürlich ist die Beikarte auch entscheidend.

SoSick, 18. Februar 2014, um 11:57

nichts anderes habe ich doch gesagt oder irre ich :) ?

Ramare, 18. Februar 2014, um 12:02

hatte ich anders verstanden. sorry.
alles gut.
gruss ralf

Ex-Stubenhocker #125520, 19. Februar 2014, um 02:00

@ mitch91

Danke für Deine Überlegungen!
Ist bestimmt viel dran, aber letztendlich ist das "Blank-Ausspiel" wohl doch nicht generell zu "verteufeln".

LG + GB

luschenhinnek, 24. Februar 2014, um 15:20

#134.956.664,
als ich Herz nicht nachgespielt habe,hat mein MS auf Tisch verlassen geklickt. Aber ich denke mal, bei herz nach gewinnt der AS.

Januskopf, 25. Februar 2014, um 11:40

Da liegst Du falsch - der AS verliert noch höher. Auf Herz-10 wird geschmiert (Pik-Ass) und danach werden die 7 Herz-Augen mit Trumpf-10 gestochen - das Spiel ist dann schon gelaufen.
Welchen Geweinnplan hattest Du denn, als Du kein Herz nachgespielt, sondern die Farbe gewechselt hast?

SoSick, 25. Februar 2014, um 11:44

naja da liegst du leder Falsch Janus da Kreuz Bube vom den ersten Bauer übernimmt

ergo

14 in der 2
dann 21 /35
dann werden 11 gestochen 46
und da König und 10 auf einer Hand stehen und sie nun leider keinen Trumpfstich mehr machen wenn der AS Pik Bube spielt ( hier fällt dann ja Herz Bube rein und Kreuz Ass holt die letzte Lusche ) geht das Spiel selbst wenn er auf 13 Pik abwirft mit 59/61 für den AS nach hause

luschenhinnek, 25. Februar 2014, um 11:51

genau
gegen 5-3-2 endet das spiel immer bei 59,es sei denn der pik bube liegt bei uns.
gegen 6-3-1 gewinnen wir auch nur ,wenn karo as auf herz 10 fliegt und die faule des as ein pik ist.
dann 60

Ramare, 25. Februar 2014, um 14:22
zuletzt bearbeitet am 25. Februar 2014, um 14:23

Janus:
Die Antwort auf deine Frage bzgl. des Gewinnplanes liegt doch auf der Hand.
Er will 2 Stiche auf Herz machen, mit Schmierung ohne stechen zu müssen.

Ich finde diesen Spielgedanken auch nachvollziehbar und gut.

zur Übersichtzum Anfang der Seite