Skat für Freunde

Skat-Forum

Fehlerberichte: Verfolgungswahn

es würde mich sehr freuen, wenn ich mich wieder mehr an sachlichen Diskussionen über relevante Fragen beteiligen könnte. Und auch bei Fragen, z. B. über Spielregeln hilfreich aus einem gewissen Erfahrungsschatz plaudern könnte.
Dies fällt aber wirklich schwer, weil mittlerweile unabhängig von der Forumsüberschrift in fast schon regelmäßiger Frequenz von 40000 immer noch
weniger als 1 Promille auftauchen, die ihre subjektive Wahrnehmung der Ungerechtigkeit eines nicht existenten Skatgottes in eine Mecker- oder Kritikorgie über schlechte Verteilung wegen unfähiger oder böswilliger Programmierung loswerden wollen.

Nimmt man ihnen das Recht, trägt dies natürlich erst recht dazu bei, ihren Verfolgungswahn zu verstärken.

Gleiches gilt für diejenigen, die bei einem freundlichen Gruß, der zeigt, dass man sich kennt, schon Absprachegefahr wittern.

Daher also meine Bitte: Wer der Meinung ist, dass es in der Skatstube nicht reell zugeht, der soll sich hier äußern und die anderen Freds frei machen für Diskussionen über Regeln, Spieltaktik, Spieltechnik, Witziges, Verhalten am Tisch usw.

Damit wäre jedem gedient! Denen, die von derartigen Verschwörungstheorien verschont bleiben wollen und den Verbreitern selbst, denn, wenn sie denn Recht haben sollten, könnten sie in aller Ruhe hier Beweise sammeln.

Hai John... Ich glaube mit diesem Forumtitel wirst Du die Meckerer nich zu Dir locken *ggg* Das klingt zu kritisierend ;)
ABER Recht hast Du natürlich!Habe mich auch im Schnacl dazu geäußert und auch in anderweitigen Threads!
ICH persönlich sehe es auch als Verfolgungswahn... man muß es nur mal realistisch sehen und kann dann auch besser verstehen und lockerer sehen :-)

welchen Titel schlägst du dann vor? Realistische Sichtweise ist ja sowieso mein "Spezialgebiet". Vielleicht: Realismus oder Verfolgungswahn?

Naja.. das Problem ist ja, das wir eigentlich schon ein passenden Thread zu diesem Thema hätten! ;)
Aber bevor Du etwas Neues aufmachst... wart mer mal ab.. wer und wieviele sich hier melden :-)

ich finde wir müssen ALLE besser spielen!!!!

an dieser diskussion siet ihr selber schuld.ihr habt an den kosten für den kartenverteiler gespart. zu wenig zufalllskarten sätze die mit zu vielen programmierten sogenannten pseudozahlen gestreckt werden.das ist so als ob ihr für den grog zuviel wasser in den rum getan habt. wie wäre es mit einer abhebefunktion??? andere haben das schon. die löst nicht alle probleme. aber die spieler haben ein besseres gefühl wenn sie auf die verteilung einfluss haben.

Das Problem scheint wohl ganz woanders zu liegen:

Hier äußern sich erstmal Leute wie ich, die von der Technik, einen Mischalgorhythmus zu konstruieren, so viel Ahnung haben wie eine Kuh vom Stabhochspringen, andererseits genug Erfahrung, um über subjektive und objektive Wahrnehmung mitreden zu können.

Andererseits melden sich hier Leute zu Wort, die offensichtlich, an ihren Worten gemessen, genau wissen, wie so ein Algodingsbums perfekt konstruiert oder programmiert oder wie auch immer man das ausdrückt, werden sollte und die ebenso genau wissen, was an diesem Ding oder wie auch immer man es bezeichnet, genau hier in der Skatstube falsch und woanders richtig ist.

Warum helfen sie dann nicht und stellen ihr Wissen den Betreibern zur Verfügung?

Hierfür gibt es einige denkbare Antworten:

a) weil es sich vielleicht nur um Halbwissen handelt
b) weil sie lieber kritisieren als aktiv an Verbesserungen mitwirken
c) weil sie der Überzeugung sind, das ganze hier diene sowieso nur dazu, dass einige bestimmte einen Profit machen und nicht dazu, entspannt einen gepflegten Skat spielen zu können.

Ich fordere alle Kritiker an der Kartenverteilung auf, sich für eine der drei Möglichkeiten zu entscheiden und sich zu outen, oder, falls ich eine übersehen habe, diese hinzuzufügen!

Schönen Sonntag noch!

John

hallo john2 du bist doch hier der jenige der konstruktive vor schläge einfach ignoriet.oder hast du das mit der einführung einer abhebefunktion übersehen?

es gibt firmen die auf zufalls datensätze für skat spezialisiert sind.wenn ihr die nicht kennt kann ich euch gerne die adressen mitteilen das problem haben doch alle skatplattformen.weil ein pc nun mal keinen echten zufall simullieren kann- was einige besser machen bezog sich nur auf die kartenabhebefunktion

ist dir überings aufgefallen,das ich mich über meine karten gar nicht beschwert habe? mein kleiner sohn liebt euch sogar.weil ich für ihn rumspringe,bis ich die plätze mit den omaserien gefunden habe. der ist nur am gewinnen.

@Schnaeppchen

und ist dir aufgefallen,
das du auch nur wieder son troll
bist.

><+++*>

istnichtgut, ist dir aufgefallen, dass du mit deinen paar Spielen den Kartenverteiler und das Problem überhaupt nicht beurteilen kannst? Wer über Dinge mitredet, von denen er nichts versteht, der ist wirklich ein Troll. Wenn du ein paar Tausend Spiele hast kannst du dazu überhaupt erst was sagen.

Schon der Titel "Verfolgungswahn" zeigt doch eindeutig, dass ihr das Problem unter den Teppich kehren wollt und Kritiker als Idioten darstellt.

@Schnaeppchen

oh, ich habe hier ein paar tausend spiele gemacht,
und da ich keinne lust habe mich von kollegen deines kalibers zuspammen zu lassen, trete ich hier inkognito auf.

mfg

Wenn man das so liest, fragt man sich wirklich, an welcher Krankheit, John, leidest du? Versuchs mal mit spielen - Skat spielen. Dazu ist diese Seite doch da? Ich kann wirklich nicht erkennen was du mit deinem Eröffnungsbeitrag sagen willst, welches Thema du ansprechen willst. Sprich mich mal privat an, ich glaube ich hab da einen wirklich guten - und für dich sehr wichtigen - Tip. Ich will dir nur helfen, ob ich das kann weiß ich nicht. Aber es wird höchste Zeit das dich mal Jemand wach rüttelt.

nun ja, dann will ich halt mal meinen Senf in die von mir selbst gebraute Brühe schütten.

@Schnaeppchen: Ich habe den Vorschlag mit der Abhebefunktion bewusst ignoriert, weil ich mich erinnern kann, dass hierzu schon einmal eine Diskussion gelaufen ist, in der Fachleute erwähnt haben, dass so etwas automatisch dabei ist.
Falls ich mich hier irren sollte, bin ich einfach der Meinung, dass es überhaupt nichts bringen würde, hier irgendwem ein "Gefühl" zu vermitteln, auf eine Verteilung Einfluss zu haben. Ein Gefühl, das doch logisch betrachtet, nicht stimmen kann. Glaubst du, die direkten oder indirekten Meckerer über die Verteilung würden weniger werden? Ich glaube es nicht.

@AshraTempel: Ja, ich leide an einer Krankheit, ich steh dazu und ich glaube, dass du die gleiche hast. Nämlich "Missionierungsdrang". Wenn das eine Krankheit sein sollte, andere von seinen Ideen überzeugen zu wollen, so muss man damit eben leben. Ich kann es sehr gut. (ich meine das damit leben, zum Überzeugen will ich mich nicht äußern). Falls du meinst, mich wachrütteln zu müssen, weil meine Meinung Kritiker findet, kann ich dir versichern, in dieser Richtung bin ich schon seit Jahrzehnten wach. Und glaub mir: Je mehr Kritik einprasselt, desto deutlicher stellte sich meistens heraus, dass ich richtig lag.

Also nochmal ganz klar und deutlich: Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass die Verteilung hier in der Skatstube genau so wie im realen Skat ist und "Unregelmäßigkeiten" auf subjektiven Wahrnehmungen beruhen. Vom Gegenteil kann mich nur überzeugen, wenn man objektive Argumente bringt. Dazu sollte man aber von den Möglichkeiten einer virtuellen Kartenverteilung wirklich eine Ahnung haben. Auch wenn ich die selbst nicht habe, wirkliche Argumente kann ich jederzeit nachprüfen lassen, ein Kumpel von mir ist Programmierer, auch für Skatprogramme. Also wende dich an mich, wenn du tatsächlich nachweisen kannst, dass meine These, Kritiker der Verteilung leiden unter Verfolgungswahn, auf Wahnvorstellungen meinerseits beruht :-))

@ John, Motzi, Tunichtgut,Lieber Teufel und Sprachlos .
Eure "ROLLENSPIELE" werden nicht origineller !
"THE SAME PROCEDURE AS EVERY YEAR"

Auffallend ist,dass immer wieder die gleichen Dinge, von den unterschiedlichsten Leuten bemängelt werden.
Interessanterweise, aber jedes Mal die Selben,
nach genau festgelegtem Muster diese Kritiker totquatschen wollen,oder sollen.

Ich kenne hier kaum einen Mitspieler,der die Kartenverteilungen als realistisch bezeichnet.
Die meisten nehmen sie einfach hin und hoffen darauf ,dass ihre positiven Serien anhalten, beziehungsweise die Negativserien endlich zuende gehen.
Das tun die Kollegen natürlich nur deshalb,weil sie ausschließlich um Gummipunkte spielen.
Auf die Frage, ob sie hier auch um Geld spielen würden,kommt fast immer die Antwort:

"ICH BIN DOCH NICHT WAHNsinnig !"

@Barolo
kannst Du mir sagen, wo Du das zeug her hast?

Tz tz tz... Teufelchen *lächel*, nicht niveaulos werden, und wenn das nicht klappt, gegen die Sorgen- und Zornfalten wenigstens nicht Nivealos werden...
ERSTMAL einen wunderschönen guten morgen, liebe Skatmitstreiter, auf das ihr einen tollen Tag habt, und euch nicht so viel ärgern lasset... So, jetzt darf ich =).
Wenn Barolo das Gefühl hat, wir spielen hier Rollenspiele *kurz-und-mit-unschuldigem-Gesichtsausdruck-überleg* sage man ihm, das er auch schon mitspielt! Er hat nämlich die Rolle der Person, der das Spiel nicht gefällt... ABER das hatten wir glaub ich schon mal in einem anderen Thread, wer da nochmal diskutieren möchte (du auch Barolo^^), lese sich das nochmal alles durch, vielleicht fühlt er sich dann schon etwas besser, ich kann mich nämlich daran erinnern, das da einige Leute auch schon zornbebend in alle Richtungen ausgeteilt haben... =)

DIESER Thread ist nämlich für die Verfolgungsgewahnten gedacht.
AAALSO lasse man sie (achtung, drei zwei eins JETZT) über die Kartenverteilung meckern, dann Modus einen Link zur Diskussion reinstellen, wo die Realitätsnähe zur Kartenverteilung beschrieben wird, dann alle Leute zweifeln, noch XYZ einen Spambeitrag zum Thema Tomatensoße reinschreiben, und das Forum ist auf vertraut entspannten Bahnen...

Aber nicht unbedingt wieder mit dem Rollengezicke anfangen, wir wollen uns ja nicht wiederholen, sonst ist die nächste Kritik (wegen fehlender Originalität und Langzeitgedächtniss) von irgendeinem Leser des Forums auch noch berechtigt!

In diesem Sinne, schönen Tag euch allen, für die, die mit ihrer Wut nicht klarkommen, doch ein bischen Nivea, und alles liebe... Carlotta

weise und humorvoll gesprochen liebe Carlotta...

Auch wenn es vielleicht einige nicht zum Nachdenken anregt... ein Lächeln wirst Du sicher dennoch auf die gesichtergezaubert haben! :-)

;-)

hat sie gemacht, bei mir war es ein schmunzeln

Lieber John.....ich bin ja ein großer Bewunderer deiner Künste im Skat, aber den Sinn dieser Diskussion verstehe ich auch nicht ganz.
Jetzt war es grade mal ruhig um die Kartenverteilung geworden (und für die, die es nicht wissen, ich bin auch ein Kritiker derselben), da fängst du an (obwohl du ja ein Verfechter bist) wieder darüber diskutieren zu wollen....
Auch dein Angebot (im Grunde könnte man es auch Aufforderung oder dringende Bitte nennen) in Sachen Skatregeln hilfreich zur Seite zu stehen, finde ich ein wenig komisch....Warte doch auf Fragen diesbezüglich, dann ist dir sicherlich jeder Fragende dankbar für deinen reichen Wissensschatz, oder manche sprechen dich einfach persönlich an....hab ich ja auch schon gemacht....aber das Pferd von hinten aufzäumen, eine Diskussion die sich gerade beruhigt hat künstlich wieder entfachen und Antworten auf Fragen die noch gar nicht gestellt wurden parat haben, naja, ich drück mich mal vorsichtig aus, dieses Verhalten überrascht mich..

Hallo ptittete, so kann man missverstanden werden.

Ich wollte mit diesem Fred hier absolut kein Angebot eröffnen.
Dies ist einfach ein Missverständnis deinerseits. Mein Gedankengang war lediglich, dass über die von mir angesprochenen Themen hier mehr diskutiert werden könnte und sollte als über die Kartenverteilung und dass diese Diskussion insgesamt produktiver sein könnten. Beispiel: Ich betrachte es als großen Fortschritt für die Entwicklung des Skatspiels insgesamt, wenn die Begriffe Maurer und Abreizer zugunsten von Defensiv- und Offensivspieler zurückgedrängt werden. Solche Prozesse bedürfen einer langen Diskussion, da genügt nicht einfach ein "Wort von oben oder von woher auch immer" und im Realskat dauert eine solche Entwicklung noch länger.

Es gibt noch viele Themen, z. B. über den Begriff "Fehler", über die man ausgiebig und produktiv diskutieren könnte und sollte.

Dass gerade ich aber über Kartenverteilung diskutieren will, ist ein "Vorwurf", den ich nicht ganz nachvollziehen kann.
Überall, ob Community oder in verschiedenen Freds hier (unabhängig vom Thema) taucht doch im 2-Tage-Rhythmus eine Klage auf über die Verteilung. Dass diese Diskussion eingeschlafen wäre und gerade ich sie aufgeweckt hätte, muss mir entgangen sein.

Sollte der Titel hier zu provokativ klingen, so will ich gerne noch einmal verdeutlichen, was mein Anliegen ist:

Entweder man akzeptiert die Kartenverteilung als normal, realistisch oder wie auch immer, nimmt Argumente (ich betone das Wort) seitens der Betreiber, Wahrscheinlichkeitstheoretiker, Statistiker oder Sehr-Viel-Spieler zur Kenntnis und überprüft seinen eigenen anderen Eindruck im Hinblick auf subjektive Wahrnehmung und nimmt davon Abstand, hier für das Kundtun dieser subjektiven Eindrücke die Zeit der Forumsleser zu beanspruchen oder man bringt ebenfalls Argumente, die man dann sachlich korrekt überprüfen kann.

Irrtum ist nie ausgeschlossen!!

Nur: Die Behauptung, dass die Kartenverteilung hier unrealistisch ist, ist absolut noch kein Argument.

@ John2

Das passt zu dir, dass du über total unwichtige Dinge von denen kein Skatspieler einen Nutzen hat diskutieren willst. Da kann man von den wirklichen Problemen ablenken.
Aber OK, ich mache etwas, was du nicht machst, ich nehme dich voll ernst. Diskutieren wir.
Meine Meinung:
wenn ich mit Vieren passe, weil ich einen Mitspieler nicht mag und ihm eins überbraten will, bin ich natürlich ein Defensivspieler.
Wenn der Mitspieler mit Vieren passt, weil er mich nicht mag und ich dadurch verlire, ist er natürlich ein Maurer.
Ist das für dich akzeptabel?
Du bist ja der große Experte, aber ich dachte bisher, diese Dinge sind in der Skatverordnung längst eindeutig geregelt. Sehe ich das richtig? Begriffe wie Mauern gibt es da nicht.
Ganz am Ende bleibt nur etwas übrig, Offensiv, Defensiv, ... sind eine Sache der subjektiven Auslegung. Und das magst du doch gar nicht.