Unterhaltung: München, Geburtsort der deutschen Willkommenskultur

Ex-Stubenhocker #157894, 26. September 2015, um 04:26
zuletzt bearbeitet am 26. September 2015, um 17:28

Einst Geburtsstadt der deutschen Nazi-Bewegung, nun Kulturstadt der deutschen Willkommensgemeinschaft. Was zeichnet diese Stadt aus ? Was hat sie was andere nicht haben ?
Selbst Helfer wurden zurückgeschickt - zu viele. Es eilten alle zum Bahnhof.
Man half schnell mit Nahrungsmitteln, Kleidungsstücken, Geld und Unterkünften.

picco, 26. September 2015, um 10:09
Dieser Eintrag wurde entfernt.

richards2, 26. September 2015, um 12:08

nahrungsmittel,unterkünfte eilten zum bahnhof,so zu sagen,essen und wohnung auf rädern,
nur seehofer,gauweiler und stoiber blieben zu hause,
aber die hatten bestimmt damit zu tun,in ihren villen flüchtlinge aufzunehmen

riesling15, 26. September 2015, um 12:15

man man man, über euch und insbes. über dich, richards, kann man nur kotzen

nixzuverlieren, 26. September 2015, um 23:39

willkommen tuberkulose, syphyllis, ehrenmörder, vergewaltiger,arme syrer, die 3000 euro für schlepper zahlen können, willkommen kinder-prostituierte..willkommen balkan-bettlerbanden...na los..ihr gutmenschen...macht unser land endgültig kaputt..und viel spaß bei der rassen-vermischung

Ex-Stubenhocker #186, 26. September 2015, um 23:51

Hättest du von den 8 Merkmalen oder Folgen der Flüchtlingswelle dich auf 2 bis 3 - möglicherweise - nicht ganz von der Hand zu weisende beschränkt, wäre das klüger gewesen, wenn man sich auf das ideologisch Wagnis einer Skepsis gegen massenhafte Einwanderung einlassen will. So aber wird das gnadenlose Kontra folgen - und mit Recht. Du hast etwas zu verlieren, nixzuverlieren, nämlich Glaubwürdigkeit. Und das geht durch Übertreibung und Unsachlichkeit sehr, sehr schnell! Genauer gesagt hast du schon verloren.

Johnny_be_good, 27. September 2015, um 00:28

John2 ... wieso sollte er seine Glaubwürdigkeit verlieren ?

Also ich nehme ihm den Rassisten total ab. Das hat er sehr glaubwürdig dargelegt !

steffekk, 27. September 2015, um 00:37

wixzuviel - hahahahah^^

oh mei digga, isch sag nur hello again...

steffekk, 27. September 2015, um 00:38

ja sakra , der hoasd ja nixzuverlieren... i denk ma no - ja bluad sakra, wixzuviel ??? -

Ex-Stubenhocker #157894, 27. September 2015, um 03:30
zuletzt bearbeitet am 27. September 2015, um 03:31

nixzuverlieren, eine Frage ?
Kinderprostitution von minderjährigen Flüchtlingen ????

Die existiert nur bei entsprechender Nachfrage !

Sollten wir Deutschen ein Volk von Pädophilen sein ?

nixzuverlieren, deine "hobbys" interessieren mich erst gar nicht !

watcher, 27. September 2015, um 03:50
zuletzt bearbeitet am 27. September 2015, um 03:54

München ein Geburtsort der deutschen Willkommenskultur.

Was will der Erzähler mit diesen Indeligenden Fragen Fragen?

Was zeichnet diese Stadt aus ?

Hofbräuhaus, FC Bayern München, Oktoberfest, Die Maß, Gerd Müller, Franz Beckenbauer, BMW, Deutsches Museum,
Englischer Garten, Frauen Kirche, Uschi Glas, Hotel Bayrischer Hof, Viktualienmarkt. Tierpark Hellabrunn

Was hat sie was andere nicht haben ?

Hofbräuhaus, FC Bayern München, Oktoberfest, Die Maß, Gerd Müller, Franz Beckenbauer, BMW, Deutsches Museum,
Englischer Garten, Frauen Kirche, Uschi Glas Hotel Bayrischer Hof, Viktualienmarkt. Tierpark Hellabrunn.

Sollten wir Deutschen ein Volk von Pädophilen sein ?

Natürlich.. Durch Medienwirksamkeit sehen Einsame zurückgezoge Menschen wie Du nur noch Pädophile und Nazis in Deutschland.

Überall Nazis, Rassisten und Pädophile in Deutschland Dagwood. Pass gut auf deinen Arsch auf.-:)

Ex-Stubenhocker #157894, 27. September 2015, um 04:02
zuletzt bearbeitet am 27. September 2015, um 04:03

Zweifellos bist du sehr "indeligenden" Fragen zugeneigt, watcher !

😃

Wundere dich also nicht, wenn dich der Vizekanzler zum "Pack" zählt !

Ex-Stubenhocker #157894, 27. September 2015, um 04:05

München hat etwas mehr zu bieten als nur das Hofbräuhaus, aber woher solltest ausgerechnet du das wissen, na ?

😃

Ex-Stubenhocker #157894, 27. September 2015, um 04:18

watcher, wer sich für Pegida und AfD stark macht, der hat nun mal nur unter Rassisten, Nazis und Pädophilen Freunde.

Wo denn sonst ?

Etwa unter aufrechten Bürgern mit freiheitlich demokratischer Gesinung, die weder kriminell noch pervers veranlagt sind ?

watcher, 27. September 2015, um 04:56

Dagwood , deine Narzistische Persönlichkeit , dein vergoogeltes Stammhirn , deine Neger und Naziphobien sind an Perversitäten kaum zu überbieten.

heidi69, 27. September 2015, um 09:21

"Etwa unter aufrechten Bürgern mit freiheitlich demokratischer Gesinung, die weder kriminell noch pervers veranlagt sind ? "

Dazu zählt das DW,im Gegensatz zu mir,
auch nicht

Ex-Stubenhocker #186, 27. September 2015, um 17:51

"Schwesig warnt vor sexuellem Missbrauch von Flüchtlingskinder". BamS 27.09.2015, S. 3 Wer den Artikel liest, wird merken, dass die Familienministerin damit nicht deutsche Bürger gemeint hat. Mit welchem Recht also maßt man sich an, einem User nixzuverlieren zu unterstellen, sich mit pädophilen Deutschen zu solidarisieren oder gar Deutsche für ein Volk von Pädophilen zu halten? "Arme Syrer, die 3000 € für einen Schlepper zahlen können?" Wer solch einen Gedanken äußert, ist natürlich sofort ein erwiesener Menschenfeind, gefühllos, rassistisch und ein Nazi. Ehrenmörder unter den Moslems? Wer glaubt denn sowas? Hat bei entsprechenden Berichten wohl eine "Schwindelpresse" zugeschlagen? Trotzdem bleiben natürlich solche Gedanken unbeachtet, wenn man übertreibt und polarisiert, nixzuverlieren!
Jede Reaktion war genauso, wie ich sie erwartet habe! Und wohl auch inhaltlich zu Recht. Bist wohl doch ein Rassist!

Ex-Stubenhocker #157894, 27. September 2015, um 18:04
zuletzt bearbeitet am 27. September 2015, um 21:46

nixzuverlieren warnt also u. a. vor "kinder-prostituierte" und "rassen-vermischung", hört hört !

Mal wieder die üblichen Verdächtigen, der besorgte Block mal wieder bei seinen Lieblingsthemen: Perversionen und Rassismus.

Na dann diskutiert das mal schön unter euch aus, ihr "Experten", schönen Sonntag auch noch !

Ex-Stubenhocker #186, 27. September 2015, um 22:17

Manchmal kann man hier schon Themen schön ausdiskutieren, wenn man dabei nicht gestört wird.

Ex-Stubenhocker #157894, 27. September 2015, um 22:22

Na dann mal los mit "kinder-prostituierte" und "rassen-vermischung".

Da werde ich auf gar keinen Fall stören. Da könnt ihr unter euch diese Themen, Pro und Kontra, ungestört ausdiskutieren.

Ihr Experten !

Ex-Stubenhocker #186, 27. September 2015, um 22:28

Wenn man bei solchen Themen schon mal glaubt, mit Pro und Kontra überhaupt anfangen zu können, ist es eh besser, nicht zu stören.

Wer ist denn schon pro Kinderprostitution? Natürlich Perverse, die werden aber kaum ihre Zeit für Diskussion hier im Forum verwenden. Darüber aber zu diskutieren, wie man verhindern kann, dass die Flüchtlingszahl vermehrt für dieses gesellschaftliche Elend sorgt, ist doch einer Diskussion durchaus wert. Was nun die Rassenvermischung anbetrifft: Hier gibt es nichts zu diskutieren. Menschen = Menschen und von Menschenrassen zu reden macht keinen Sinn. Außer für Rassisten, Nichtdenker oder Rassistenspürhunde!

Ex-Stubenhocker #157894, 27. September 2015, um 23:02

Die Erfahrung, das die Flüchtlingszahl vermehrt für gesellschaftliches Elend sorgt hat Deutschland seit 1945 noch nicht gemacht. Eher Erfahrungen mit dem Wirtschaftswunder.

Mangels Flüchtlingen in den 50ern und 60ern musste man "Gastarbeiter" von Portugal bis Japan anwerben.

Ex-Stubenhocker #186, 27. September 2015, um 23:16
zuletzt bearbeitet am 27. September 2015, um 23:18

Für dieses Elend! Damit meinte ich die Kinderprostitution. Und bezog diese Problematik auf einen Artikel der Familienministerin in der heutigen BamS. Siehe oben. Das war aber ganz deutlich formuliert, also versuch doch mal eine wirklich sachliche Diskussion zu einem Thema oder störe nicht, wie versprochen.

Ex-Stubenhocker #157894, 28. September 2015, um 00:04

Die Kinderprostitution ist in Deutschland ein deutsches Problem, keins das Flüchtlinge mitbringen. Der nette deutsche "Onkel" schnappt sich eine deutsche Minderjährige.

Zum Beispiel www.dw.com.de/prostitution-zwischen-schule-und-abendbrot/ :

In Dortmund ist jede 11. Prostituierte die dort die "Mitternachtsmission" um Hilfe bittet eine Minderjährige.

Kinderprostitution in Deutschland hat nichts mit dem Menschenhandel aus Osteuropa und Afrika zu tun, nichts mit Flüchtlingen.

Die Minderjährigen haben entweder ein geregeltes Leben und prostituieren sich zwischen Schule und Abendessen oder sie sind drogenabhängig und/oder obdachlos.

Ex-Stubenhocker #157894, 28. September 2015, um 00:08
zuletzt bearbeitet am 28. September 2015, um 00:11

Man bedenke mal seit wievielen Jahrzehnten es in Deutschland schon Flüchtlinge gibt.

Nicht "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" gelesen ? War schon zu Zeiten ein Thema, lange bevor ganze Phädophilenringe von Lehrern (z. B. die Odenwaldschule) oder Priestern für Skandale sorgten.

Manchmal erreicht sie auch den Bundestag.

zur Übersichtzum Anfang der Seite