Unterhaltung: Die Skatstube ist genauso Systemrelevant gesteuert wie Sauspiel!

sprachlos, 01. Oktober 2015, um 18:06

boah

wie mir diese schlechten verlierer,
auf den keks gehen.

es spielen nicht alle gleich gut!
weniger gute neigen dazu, von glück oder pech zu sprechen.

wenn ich in serie verliere, schau ich mir erstmal an, was für einen müll ich zusammengespielt habe.

meistens seh ich dann, das das nicht an den karten lag, sondern das ich da einfach schlechter als sonst gespielt habe.

LittleJoe, 01. Oktober 2015, um 18:29
zuletzt bearbeitet am 01. Oktober 2015, um 18:32

Gestern eine wunderschöne 36er Liste gespielt,
2 habe ich gespielt u. 7 gedreht, mehr war nicht drin:
Grand m/o 1: 4 Stck.
Grand m/o 2: 5 Stck.
Grand m 3 : 3 Stck.
Grand m 4 : 1 Stck.
Ich machte das 29. u. 35. Spiel
Kreuz o. 3 u. Grand m. 2.
Wenn ich Spiele hatte, wurde höher gereizt u. kam nicht ran. Ich spiele nicht denfensiv. Aber aus Scheiße kann man auch kein Spiel machen.
Listen habe ich ganz selten gewonnen egal ob 24er o. 36er. Ein Spiellauf wie hier so oft erwähnt wird habe ich so noch nicht gehabt, weil bei mir, wenn ich mal drei gute Spiele habe, das noch nicht zu einem Lauf gehört!
DAS nenne ich Kartenpech! Das ist keine subjektive Wahrnehmung sondern eine objektive Wahrnehmung.
Ich scheiß auf die Punkte, aber es kommen bei mir Leute mit vielen Punkten an den Tisch, Hut ab, aber wie kommen die zu soo vielen Punkten, durch Kartenglück, sei denen ja gegönnt, liefern aber ein saumäßiges Gegenspiel ab, wo ich dann mal Punkte erhaschen könnte! Objektive Wahrnehmung: die sind keine guten Skatspieler, haben Kartenglück u. bezeichnen sich als Profis! Lachhaft!! Objektiv!!
Das war jetzt kein Jammern sondern eine objektive Feststellung!!
LG Joe

riesling15, 01. Oktober 2015, um 19:09

völlig und gut auf den Punkt gebracht Jo. Aber sowas will man ja hier NIE hören.
Und ich bleibe einfach mal dabei... ich spiele noch auf zwei anderen sehr guten Skatplattformen, ..... es ist einfach so dort....... die Verteilung ist wesentlich breiter gefächert.
Ich z.B. spiele hier nun fast 2000 !!! Spiele zwischen 2.400 und 2.700. Im Prinzip ist es mir ja wurscht, weil ichs nicht ändern kann.
Aber schon gar nicht kann ich aus Stroh Gold spinnen, da kann ich mir meine 10 Blätter 10mal anschaun, davon werden sie keinen deut besser.

fivepoint0, 01. Oktober 2015, um 20:53

@RIESLING EDITIERE DEINEN BEITRAG
UND ENTFERNE DAS NOCH

Ex-Stubenhocker #184303, 01. Oktober 2015, um 21:08

was ist denn euer wunsch?

Aldebaran1, 01. Oktober 2015, um 23:47

Die Diskussionen drehen sich immer im Kreis, weil man intuitiv gutes Spiel mit hohem Kontostand assozieren möchte. So einfach ist es aber natürlich nicht. Es gibt durchaus Spieler, die zwar technisch ganz gut spielen, aber punkte- oder geldmäßig nicht viel Plus machen. Andersrum gibts welche, die unsauber spielen, aber dennoch erfolgreich sind und viel gewinnen. Es liegt meist an der taktischen Ausrichtung des Spielstils. Der Erfolg einer jeden taktischen Ausrichtung hängt doch stark vom jeweiligen Spielformat (Liste/Geldskat/ Stoß möglich ja oder nein usw) und von der jeweiligen Spielumgebung ab. Dementsprechend spielen die Spieler auf lange Sicht am erfolgreichsten, die sich am besten anpassen und ihren Stil variieren können. Wer also spielerisch am komplettesten ist, der gewinnt. Das ist das große Geheimnis.

georgbest, 02. Oktober 2015, um 00:08

exakt. Gelegentlich mal ne blanke zehn oben lassen (wenn man es sich leisten kann) - das stiftet unruhe bei den gegenspielern.

moshpit84, 02. Oktober 2015, um 01:33
zuletzt bearbeitet am 02. Oktober 2015, um 01:34

Nun denn, machen wir uns mal für die ewigen Nörgler etwas Mühe.... Statistik ist angesagt!

Dazu wähle ich willkürlich ein paar Leute aus diesem Thema aus.

jGoetz:
2732 insgesamt

37,7% Spieler
76,3% gewonnen, 17,7% Handspiele
58% Farbspiele, 35% Grands, 7% Nullspiele

heidi69:
21287 insgesamt

37,1% Spieler
80,5% gewonnen, 10,1% Handspiele
67% Farbspiele, 25% Grands, 8% Nullspiele

Bigheinz:
20328 insgesamt

34,4% Spieler
85,0% gewonnen, 5,0% Handspiele
59% Farbspiele, 35% Grands, 7% Nullspiele

John2:
38622 insgesamt

39,9% Spieler
79,3% gewonnen, 7,6% Handspiele
58% Farbspiele, 33% Grands, 9% Nullspiele

contentus (ZS):
71935 insgesamt

32,5% Spieler
86,9% gewonnen, 6,3% Handspiele
56% Farbspiele, 39% Grands, 5% Nullspiele

Ace-of-spades:
3815 insgesamt

33,7% Spieler
84,5% gewonnen, 5,2% Handspiele
58% Farbspiele, 33% Grands, 8% Nullspiele

jamie-m:
9560 insgesamt

33,9% Spieler
82,0% gewonnen, 9,0% Handspiele
60% Farbspiele, 31% Grands, 9% Nullspiele

fuxel:
15027 insgesamt

36,7% Spieler
69,3% gewonnen, 6,5% Handspiele
71% Farbspiele, 20% Grands, 9% Nullspiele

Skatvater:
7023 insgesamt

31,8% Spieler
87,3% gewonnen, 7,6% Handspiele
59% Farbspiele, 34% Grands, 8% Nullspiele

SoSick:
19571 insgesamt

50,4% Spieler
75,4% gewonnen, 3,2% Handspiele
55% Farbspiele, 40% Grands, 4% Nullspiele

Littlejoe:
73132 insgesamt

30,1% Spieler
82,8% gewonnen, 7,0% Handspiele
67% Farbspiele, 24% Grands, 9% Nullspiele

supreme (ZS):
114933 insgesamt

37,2% Spieler
83,0% gewonnen, 6,2% Handspiele
56% Farbspiele, 37% Grands, 7% Nullspiele

Ich:
38008 insgesamt

37,3% Spieler
78,3% gewonnen, 8,4% Handspiele
58% Farbspiele, 32% Grands, 10% Nullspiele

Und um die Sache abzurunden:

http://www.skatblog.com/2014/12/20/skat-in-zahlen-2/

Nun können sich jGoetz, fuxel und Co. ja mal Gedanken machen.
Dabei sollte natürlich auch nicht vergessen werden, dass sich der Mensch i.d.R. negative Erlebnisse besser einprägt als positive. 😊

Ex-Stubenhocker #184303, 02. Oktober 2015, um 02:04

gib den menschen namen,
den erfassenden
menschen einen
nick!
das gewonnene nicht vergessen.

heidi69, 02. Oktober 2015, um 07:13

Für mich persönlich-mal sind die Karten gut,mal nicht.
Mal spiel ich gut,mal nicht.

Aber Spass hab ich immer

Calgarian, 02. Oktober 2015, um 08:15

Alles schön und gut mosphit und danke für deine Mühe!
Mir geht es nicht darum, ob einer mehr oder weniger gewinnt, Pech oder Glück hat.
Ich wollte in meinen beitragen lediglich zum Ausdruck bringen, das ich es für totalen Quatsch halte, wenn jemand behauptet er spiele 50 Jahre Skat und würde in dieser ganzen Zeit vom ,,kartenpech" verfolgt. konkret meinte er ja das er überdurchschnittlich viele Hände gegeben bekommt, die ihn nicht zum Alleinspieler verholfen haben!
Das es gute und schlechte Phasen gibt, brauchen wir wohl nicht bestreiten und wie lange die dauern?!
Aber doch keine 50 Jahre!

SKATVATER, 02. Oktober 2015, um 10:30

Dein problem "jamie-m", du kannst zwar lesen aber nicht verstehen! Nur für dich; Es hat bei mir lange gedauert, um zu der Selbst Kenntnis zu kommen, dass nicht irgend eine Verteilung oder mein imaginäres Kartenpech oder irgendwelche Webseiten Schuld sind an meine Skat Blätter.# Ich nehme es wie es kommt, und habe SPASS am Skatspiel!GB allen

heidi69, 02. Oktober 2015, um 10:36

Skatvater-ist in Ordnung...

Pech oder Glück ist doch Ansichtssache und wer glaubt ein Glückspilz oder ein Pechvogel zu sein,dann ist das nun mal so für ihn...

SoSick, 02. Oktober 2015, um 10:37

@mosphit du hast eine wichtige Komponente Vergessen
a) Supreme und Contentus spielen diese Stats in der ZS
b) das GS

Ex-Stubenhocker #137624, 02. Oktober 2015, um 10:59

Ein Mann, ein Wort. Wir erwarten dich demnächst mal. :)

SoSick, 02. Oktober 2015, um 11:12

@johnny
Ganz einfach weil du im Schnitt bessere Gegner hast, und auch nicht jedes Scheißspiel reizt.
Aber den Versuch kannst du gerne unternehmen, und danach vergleichst du mal deine Stats ZS vs. Stube

georgbest, 02. Oktober 2015, um 12:16

Ist es eigentlich pflicht, jedes scheißspiel in der stube zu reizen? Typen mit dieser einstellung sind besser in der zs aufgehoben.

Grounded, 02. Oktober 2015, um 16:04
zuletzt bearbeitet am 02. Oktober 2015, um 16:04

Wir sind 6 Leute, die sich seid fast 20 Jahren mehr oder weniger jeden Donnerstag zum Skat spielen treffen.
Alle 6, hatten auch eine zeitlang hier gspielt.
Die Spielstärke, aus den Pkt hier, und die Spielstärke im realen Skat waren nicht annährend identisch.
Von den Skatplattformen die ich im I-Net kenne, ist meiner Erfahrung nach, das hier die schlechteste Kartenverteilung.
Ich würde hier niemals um Geld spielen !!

Mich würde eine Statistik intressieren, die, welchen Bubendurchschnitt hier jeder hat..... (ohne Skat)

Aldebaran1, 02. Oktober 2015, um 16:20

Stell dir einfach vor du wärst kartengeber bei einem japanischen Kartenspiel mit japanischen Schriftzeichen,die für dich allesamt gleich aussehen. Und jetzt meckert jedes mal wenn du austeilst ein anderer Japaner rum, weil er sich benachteiligt fühlt. Dabei ist es dir als geber völlig bockwurst wer welches blatt bekommt, weil du eh die japanischen Zeichen nicht kennst und demzufolge auch nicht weißt, wie gut oder schlecht ein blatt ist. Genauso verhält es sich mit dem mischalgorithmus.
Auf 10.000 Hände oder so gleichen sich alle buben / asse/ zehner/ luschen usw an. Da sind am ende minimale unterschiede. Ausserdem kann man ja auch spiele ohne buben gewinnen, null spiele machen, grand ohne 4 etc...

"Das Schicksal mischt die karten und wir spielen damit" ...
Gruß

LittleJoe, 02. Oktober 2015, um 16:26
zuletzt bearbeitet am 02. Oktober 2015, um 16:27

Bei 1000 Spielen war es mal 1250 Buben, das sagt aber nichts aus, da die Zusammenstellung so sein kann , dass du kein Spiel spielst.

Grounded, 02. Oktober 2015, um 16:37
zuletzt bearbeitet am 02. Oktober 2015, um 16:39

@ supreme
Totaler Quatsch was du da schreibst, Sorry
Auf anderen Skatplattformen geht das doch auch !
Warum die Kartenverteilung hier so ist, ist Sache der Betreiber.
Solange man nicht um Geld spielt ist es auch ihre Sache.....
Nur leider wenn man hier um Geld spielt auch......
Grosse Teile des I-Nets sind leider noch Rechtsfreier Raum.
Du glaubst doch nicht wirklich das es ein Intresse für eine ausgeglichene Kartenverteilung gibt.

Das ist meine Meinung die aus meiner Erfahrung resultiert.

zur Übersichtzum Anfang der Seite