Unterhaltung: Die Skatstube ist genauso Systemrelevant gesteuert wie Sauspiel!

AlbrechtDerArme, 01. Juni 2017, um 15:25
zuletzt bearbeitet am 01. Juni 2017, um 15:26

Hallo Thomas,

mit dem Zufallsgenerator hat das nicht viel zu tun.

Die Lösung ist viel einfacher, und liegt auf einem Server der Uni Hanover.

Die haben ein TurboPascal 1.3 Skript auf Basis der Spieltheorie entwickelt, womit man die letzten beiden Karten (Skat) vor dem Reizen einsehen kann.

Ich nutze das als Trainingsmodus. (geht leider nur in Stube und Zockerstube😒, da Kneipe mit Kontra noch nicht im Skript programmiert ist)
Man kann dadurch quasi durch die Karten sehen und sinnvoller ("ohne x spiel x+1" Spiele) reizen. So werden Dir die guten Blätter vor der Nase weggereizt. 😡

Die Kartenverteilung an sich ist der pure Zufall. Es macht ja deutlich mehr Arbeit genau Dir lieber Thomas "schlechte Karten" zu programmieren als die Drecksarbeit einen Rechner machen zu lassen. Ist doch logisch oder? und ab jetzt ... Gut Blatt! 👍

Sarah, 01. Juni 2017, um 17:03

Das merkst Du an den Karten. Gut: Manuel, schlecht: Thomas.

Bernadette, 01. Juni 2017, um 17:23

... besser geht´s mit Coca-Cola.

AlbrechtDerArme, 01. Juni 2017, um 17:28

... nichts ist unmöglich ...

Bernadette, 01. Juni 2017, um 17:34

... der Mix macht einiges möglich:

https://www.youtube.com/watch?v=IW33mS1Ptf4

zur Übersichtzum Anfang der Seite