Verbesserungsvorschläge: Extreme Kartenverteilungen, die es nur in der Skastube gibt -- sprry :-(

Aao, 23. April 2017, um 19:29

seh mir gerade die erste Liste an.... immer positiv denken hoci .... nie aufgeben

Engel-Dilara, 23. April 2017, um 19:31

Ja BarSkat verstehen kann ich sowas auch nicht, dass sie so unfreundlich und teilweise beleidigend sind in der Kneipe oder Skatstube, wo es doch nur um Gummipunkte geht. Verabrede dich einfach mit Freunden hier aus deiner Freundesliste, dann macht das Spielen auch Spaß.

Nach Absprache würde ich auch eine Runde mit dir spielen.

Die Karten bekommen auf Dauer doch alle, da spielt es doch um Gummipunkte keine Rolle ob jetzt am Tisch 20 Grands oder 20 Herz gespielt werden.

Aao, 23. April 2017, um 19:33

du schaffst keine 1000 Spiele in 3000 minuten real .... und genau das ist es ... eine wahrnehmung wird dadurch getrügt .... und alle die hier meckern , das sie real mit ihren kumpels am tisch viel viel besser spielen ... nun ja trotzdem spielen sie zu schlecht für andere ..... es liegt nicht an den karten sondern nur an einem selbst

trallala, 23. April 2017, um 19:47

für mantras sind andere zuständig.^^

Aao, 23. April 2017, um 20:02

Vielleicht sollte ich umsatteln ^^

Calgarian, 23. April 2017, um 20:35

Also das Skat ausstirbt halte ich für Quatsch. Aber sicherlich werden es weniger die es spielen. Ich spiele in einer Runde seit fast 40 Jahren, bi

biertulpe, 23. April 2017, um 20:40

Ich spiele auch schon viele Jahre in einer Runde. Der Altersdurchschnitt ist aber seit Jahren im steigen. Nachwuchs ist nicht in Sicht, leider

Calgarian, 23. April 2017, um 20:45

Bin mit 18 damals eingestiegen. Es hat fast ein Jahr gedauert, bis ich mal nicht als Verlierer nach hause bin.
Wenn alle da waren, bekamen wir 3 vierer Tische zusammen.
Heute spielen wir nicht mal mehr jede Woche, weil wir nicht genug Leute sind. Mit meinen fast 50 bin ich der Jüngste und Nachwuchs ist nicht in Sicht, jedenfalls nicht in unserer Runde.
Dazu kommt das seit paar Jahren unsere Kneipe zu ist und keine Hoffnung das das nochmal anders wird.
So wird wohl unsere Runde in absehbarer Zeit sterben, obwohl ich viel lieber Liverunde spiele.

Hocicone, 23. April 2017, um 20:51

ich bin 43 Jahre und bei einem großen Turnier mit 280 Teilnehmern letztes Jahr wurde ich vom MDR interviewt. Die fragten mich doch tatsächlich ob ich mir hier als einer der jüngsten Teilnehmer Chancen ausrechne. Das muß man sich mal vorstellen...
Klar,ich seh jünger aus,aber bei Turnieren bin ich immer einer der jüngsten...

steffekk, 23. April 2017, um 21:30

Hoci - 41 `?

Killer halt - Stone Cold ;)

Aao, 23. April 2017, um 21:48

Ich bin mit meinen 35 Jahren immer das Küken. Ist aber nicht schlimm. Ob DSKV oder ISPA macht beides Spaß. Ende Mai ist wieder Deutsche Meisterschaft in Ulm.Da trifft man jede Menge Spieler. Letztes Jahr in Grömitz waren auch über 200 da. Aussterben wird Skat sicher nicht. Man muss die Jugend aber fördern. Hier in NRW kommt zwar Nachwuchs nach aber nicht viel. Habe mit 26 angefangen zu spielen. Hätte Willi Knack mir damals nicht geholfen , würde ich nicht mehr spielen. 2010 wollte ich unbedingt DM werden. Heute bin ich froh wenn ich gesundheitlich überhaupt spielen kann.

zur Übersichtzum Anfang der Seite