Unterhaltung: Gestern in der Bahn

Ex-Stubenhocker #85097, 20. August 2017, um 19:05
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dottir, 20. August 2017, um 20:36

schon beieindruckend was der teufel für argumentationen vorbringt. arzt besuch, dachschaden..... nur etwas sehr flach in der aussage für mein empfinden. wenn man schon nichts zu sagen hat, dann sollte aber wenigstens sowas drin sein. schön das wenigstens du bei deinem stil treu bist.

bei quatscher schwingt dafür wiederdie ausländische erziehung im tenor mit, solche unarten gibts ja bei einem richtig teutschen buben nicht!...... alles wie gehabt.

AlbrechtDerArme, 20. August 2017, um 20:52

Am Rande des Pädagogen Seminars eine Frage an Alfa: Was issn "Bollopapier"?
Im regionalen Dialekt für Bonbonpapier?

So, und nun wieder Sport frei! 😜

Spielerin1962, 21. August 2017, um 00:54

watcher da siehst du mal, da kannst du jetzt von mir als Dümmste noch was lernen.
Gehst halt jetzt immer mit einer Rolle Mülltüten in die U-Bahn. :-)

Spielerin1962, 21. August 2017, um 02:45
zuletzt bearbeitet am 22. August 2017, um 20:47

watcher, du meinst, wenn die Kinder eventuell, quasi, unter Umständen, höchstwahrscheinlich, mal streng genommen, gegebenfalls, vermutlich unangemessen frech reagieren könnten...... sollte ich mich schon mal vorher sicherheitshalber aufregen, bzw. in Deckung gehen, bzw. das Jugendamt, die Polizei und die Staatanwaltschaft anrufen, bzw. mich ärgern, dass ich nicht nur die Mülltüten, sondern auch das Pfefferspray und meine Schutzweste vergessen habe.... 😢
Höchstwahrscheinlich sind die Kinder eh angetrunken oder voller Rauschmittel und potenzielle Terroisten, die bestimmt in wenigen Jahren mit Sprengstoffgürteln durch die Gegend rennen und den Gottesstaat ausrufen...

Also ich bin dafür, dass Nüsse esssen abgeschafft werden sollte. Die Indizien sind einfach niederschmetternd.
Wehret den Anfängen, kann ich dazu nur sagen.
Nieder mit dem Nussbaum und den Sonnenblumen! 😕

Spielerin1962, 21. August 2017, um 04:09
zuletzt bearbeitet am 21. August 2017, um 05:02

Ich behaupte, dass unsere Prägung nicht nur in der letzten Zeit entstanden ist. Sie fängt viel früher an.
Da konnten wir uns auch nicht wehren, passierte einfach.
Jetzt können wir sie uns jedoch bewusst machen und überprüfen, ob sie wirklich zu unser Seele passt.
Ist es wirklich das Weltbild, dass uns zu freundlichen oder wenigstens zu zufrieden Menschen macht?

Sorry... es fällt mir wirklich schwer, Kinder verantwortlich für unsere Terrorbefürchtungen zu machen.
Da sind sie einfach nicht zuständig. Diese Verantwortung gehört den Erwachsenen und Kinder dürfen da nicht für hingehalten werden. Auch nicht in unseren grauesten Gedanken.
Diese Moral habe ich und wünsche sie mir von allen.
Die Kinder, denen wir begegnen, haben es verdient, dass wir zugewandt und aufmerksam sind. Muss ja auch nicht immer konfliktfrei laufen. Das gehört zum Menschsein dazu.

Dafür haben wir unsere Kinder nicht geboren, dass sie keine Moral mitbekommen. Wenn sie mal Mist machen, dürfen sie das auch gerne erfahren. Zu dieser Moral gehört dennoch ein angemessener Ton und auch der Respekt vor den kleinen Menschen.
Das ist die Aufgabe von uns Erwachsenen, die ich gerne hier nochmal deutlich betone. Das beschränkt sich keineswegs nur auf das Elternhaus.

JohnJohn, 21. August 2017, um 14:55

Es ist wirklich geistig erfrischend, eine Diskussion zwischen euch, Spielerin und watcher, zu lesen, mit jeweils drei Beiträgen ohne beleidigende Unterbrechung.

Mir fiel dazu ein Erlebnis ein: Wir spielten Karten im Wirtshaus, so im Alter von 16/17, am Nebentisch ein paar ältere Herren ebenfalls bei einer Kartenrunde. Im Eifer des Spieles haben wir wohl mal etwas laut die Karten gedroschen, da stand einer der älteren Herrn auf und stellte ein leeres Bierglas auf unseren Tisch. Auf unsere Frage, was das denn solle, kam: "Damit es besser klingt, wenn ihr so auf den Tisch haut!"

Ich meine, jede verallgemeinernde Wertung des Benehmens von Kindern, Jugendlichen und der Reaktion der Erwachsenen ist immer mit Vorsicht zu genießen.

Auch die Wertung der Reaktion von Erwachsenen hinsichtlich gezeigter Zivilcourage oder "strategischer Zurückhaltung".

Ich erinnere mich auch noch recht gut, als ein sehr betagter Skatfreund nach einem Skatabend eine Autopanne hatte, ihm drei Jugendliche Hilfe leisteten und er dann am nächsten Tag es für richtig befand, sich in einer Zeitung ausdrücklich öffentlich dafür zu bedanken und eine Lanze für die Jugend zu brechen.

Jeder Generalverdacht ist halt nun einmal falsch, darin sind wir uns wohl einig. Was natürlich nichts, aber gar nichts, daran ändert, dass auf die wirklichen Schwarzen Schafe mit allen Mitteln eingewirkt werden muss, damit Unschuldige (egal um welche Gruppen es geht) nicht darunter leiden müssen.

Es gibt eben nicht nur "Engel" auf der Welt, sondern auch "Teufel" - wobei selbst Engel nicht immer Engel und Teufel nicht immer Teufel sind. (bezieht sich nicht ausdrücklich auf Diskutanten in diesem Forum!)

macwing, 21. August 2017, um 16:14

in deutschland kann jeder machen was er will.
die jugendlichen haetten das mal in der u-bahn von singapore machen sollen.

LieberTeufel40, 21. August 2017, um 16:37

Machen was man will kann man in Deutschland ja nun nicht und in Singapur wird's ja nun auch ein bisschen (viel) übertrieben.

JohnJohn, 21. August 2017, um 17:04
zuletzt bearbeitet am 21. August 2017, um 17:05

Es kommt halt darauf an, welche Schwerpunkte man setzt. Und ob Sauberkeit der Stadt nun der richtige Schwerpunkt ist, das bezweifle ich. Wenn wir unsere Probleme lösen wollen, dann sollen wir uns weder an Singapur noch irgendeinem anderen Staat orientieren, sondern unsere eigene Linie finden. Und die Mehrheit der Menschen bedeutet auch nicht allzuviel, wenn diese Mehrheit unter Druck zustande kommt oder sonst irgendwie manipuliert wurde.

JohnJohn, 21. August 2017, um 17:08

Bevor wieder die alte Leier losgeht. Ich sage nur: "anrüchige Methoden" und "mehr Integrität als Watcher" (Zitat von Hagenstein). Falls IHR keine Lust zu einer Diskussion habt, spielt einfach das alte Lied und schon bin ich wieder eine Woche weg

natural, 21. August 2017, um 17:27
zuletzt bearbeitet am 21. August 2017, um 17:28

...Singapur ist eine der dreckigsten (Luftverschmuzung) Großstädte auf unseren planeten. Ich möchte dort nicht leben und jeden Tag mit mundschutz rumlaufen...
Hauptsache die pflastersteine sind nicht mit sonnenblumenkrümel beschmutzt...

...luftverschmutzung hinzugefügt

Ex-Stubenhocker #163552, 21. August 2017, um 17:28

ich finde es auch sehr schlimm, wenn da so ein hundehalter vorbeikommt und seine töle in meinen vorgarten scheißen lässt.
jedenfalls so schlimm, wie sonnenblumenkernhülsen auf dem boden eines u-bahnwaggons.

... und wenn ich hinweise und sage: "sie haben da etwas verloren.", dann zieh ich mir noch einen dummen spruch.

ja, so ist das.
der eine mag dieses nicht, der andere anderes nicht.

Ex-Stubenhocker #163552, 21. August 2017, um 17:30

natural, frag 85, der weiss was die mehrheit wünscht.

natural, 21. August 2017, um 17:31

🚽

JohnJohn, 21. August 2017, um 17:33

Fazit - und hier stimme ich Pflanze mal uneingeschränkt zu (vermutlich das erste Mal!), falls ich den Kern seiner Aussage richtig verstanden habe: Man hüte sich grundsätzlich vor einer einseitigen, vorschnellen Beurteilen einer Situation und einer Meinung.

JohnJohn, 21. August 2017, um 17:34
zuletzt bearbeitet am 21. August 2017, um 17:36

Die Mehrheit? Darüber gibt nicht einmal ein Wahlergebnis angesichts der niedrigen Wahlbeteiligung auch nur einen ungefähren Aufschluss.

Ich glaube, dass die Mehrheit vor allem eine friedliche Welt möchte. Oder ist diese Hypothese zu gewagt?

zur Übersichtzum Anfang der Seite