Skat-Strategien: Habe ich so schlecht bei 10 Cent gespielt?

Ex-Stubenhocker #85097, 11. November 2018, um 08:41
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Kurdt, 11. November 2018, um 09:17

Wer um 10 Cent spielt, bei dem kann man das aber schon erwarten.

Ex-Stubenhocker #85097, 11. November 2018, um 09:21
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Bettek, 11. November 2018, um 09:48

das ist der große unterschied zwischen glück und können. bei einem ist es glück wenn er die richtige farbe dann trifft. ders kann weis das nur die farbe den sieg bringen kann

Ex-Stubenhocker #235752, 11. November 2018, um 10:00

... aber nur, wenn man seinen MS kennt.
Ich habe es hier in der Stube ein paar mal versucht ..., ohne Erfolg.
Nicht einmal ist der MS darauf eingegangen und um Geld will ich nicht spielen !

Ramare, 11. November 2018, um 10:21

Merkury:
das Thema „Gegenfarbe“ wurde hier in diesem Forum doch schon seit Jahren diskutiert. Du warst häufig dabei.
Und als ich zu o.g. Spiel die Herz Dame mit Erklärung erwähnt kommt von dir folgende Reaktion?
“Da runzele ich auch mit der Stirn. Gibt es dafür irgendwelche Vorschriften?“
Sagt mir, dass zumindest du absolut nichts verstanden hast.

Kurdt, 11. November 2018, um 10:22

Ich kann mit Gegenfarbe auch nichts anfangen.
Aber ich weiß auch, dass ich nur ein mittelmäßiger Spieler bin.
Deswegen spiele ich auch nur um 2 Cent, ist reizvoller als Spielgeld aber man verliert nicht gleich mal 20€ bei einem dicken Spiel.

Ex-Stubenhocker #85097, 11. November 2018, um 10:29
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ramare, 11. November 2018, um 10:36

Wenn jemand etwas nicht weiß, dann ist das doch überhaupt nicht schlimm.
Wenn so jemand aber richtig heftig um sich schlägt und andere noch als doof dahin stellt, dann wird es verdammt peinlich für so jemanden.

Natürlich kennen nur wenige „Gegenfarbe“.
Aber ich kann doch nicht selber schwach spielen, weil ich glaube, der andere weiß etwas nicht.
Man stelle sich vor, man geht auf Richards „Idee“ ein.

1) Kreuz Ass - Karo 7

Nun geht das Spiel weiter und später kommt Herz 10 mit dem Hinweis, ich habe doch auf Kreuz Ass mit der Karo Lusche Herz Ass angezeigt.
Das wäre dann geil!

Ramare, 11. November 2018, um 10:37

Merkury:
es geht um das Thema Gegenfarbe.
Und da hast du leider nichts verstanden.
Das ist keine Arroganz, dass ist eine Tatsache.

Ramare, 11. November 2018, um 10:43

Ich stelle mir gerade vor, ich würde mit Sweetyyy, Ariadne, Bettek o.a. guten Spielern mal eine Runde spielen.
Jetzt kommt:
1) Kreuz Ass - Karo 7
mit dem weiteren oben beschrieben Verlauf.

Nach dem Spiel würden diese Spieler für mich ganz sicher erst einmal eine Schweigeminute einlegen.
Dann käme leichtes schmunzeln.
Und dann sicher der gut gemeinte Hinweis, dass ich evtl. doch hier im Forum keine Tipps mehr geben sollte.

Fehler passieren immer und überall.
Man sollte aber auch mal drüber nachdenken.

Ex-Stubenhocker #235752, 11. November 2018, um 11:02

Zitat :"Natürlich kennen nur wenige „Gegenfarbe“.
Aber ich kann doch nicht selber schwach spielen, weil ich glaube, der andere weiß etwas nicht. "

Doch ..., genau das muß ich !
Wenn ich weiß, daß mein MS mit Gegenfarbe nichts anfangen kann, verzichte ich drauf.

Bikerfreund, 11. November 2018, um 11:05

So hat ein jeder seine Vorgehensweise beim Skat. 😏 Allen kann man es eh nicht recht machen.

Ex-Stubenhocker #85097, 11. November 2018, um 11:06
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Stubenhocker #235752, 11. November 2018, um 11:12

Das mit der Gegenfarbe ist auch 'ne lustige Angelegenheit.
Da hat sich das mal irgendeiner so ausgedacht und seitdem schreien alle Profis "Ich weiss was, Herr Lehrer.".
Kommt mir irgendwie wie eine Modeerscheinung vor, spielt man halt heutzutage so ....

Ramare, 11. November 2018, um 11:19

Merkury:
sorry, da habe ich mich falsch ausgedrückt.
Du warst in meinem Beispiel nicht gemeint.

Jameson:
Korrektur deiner Aussage bitte.
Ich muss mich sicher meinem Partner anpassen. Keine Frage.
Daher wurde zu o.g. Spiel ja auch eine weitere Aussage von mir gemacht. Und zwar für die, die Gegenfarbe nicht kennen.
„Man spielt nicht nach, was der Partner abwirft.“
Skat-Teufel hatte erst Pik abgeworfen. Heißt, er will kein Pik sehen.
Dann kam Herzabwurf von ihm.
Heisst, er will auch kein Herz sehen.
Was bitte hätte er denn jetzt noch tun können, damit Karo kommt?
Und mehr kann man doch nun wirklich nicht für den Partner tun.

Kurdt, 11. November 2018, um 11:22

@Merkury: Wer wenig selber spielt, kann halt auch eher mal eins umdrehen. Denke eher dass deine 23% daher kommen

Ramare, 11. November 2018, um 11:23

Jameson:
„Gegenfarbe“ anzeigen ist eine richtig geile Skatstrategie, mit der man oftmals richtig gute Spiele drehen kann.

Man kann diese Technik nun einsetzen um sein Spiel zu verbessern.
Man kann sie auch ablehnen, mit dem Hinweis, es wäre wohl gerade mal so eine Modeerscheinung.
Oder mit der Aussage: „ich weiß was, Herr Lehrer.“

Ex-Stubenhocker #85097, 11. November 2018, um 11:28
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Skat_Engel, 11. November 2018, um 11:29

Wenn ich um Geld in der Zockerstube spiele , "verlange" ich das von jedem Spieler mit der Gegenfarbe. Das ist kein Hexenwerk sondern Logik. Skat ist auch kein Glücksspiel sondern Denksport. Wenn man aber nicht überlegen möchte , darf man sich nicht über schlechte Karten wundern

Ex-Stubenhocker #235752, 11. November 2018, um 12:06
zuletzt bearbeitet am 11. November 2018, um 12:08

Ramare, mir gefallen Deine Skatanalysen, schön wäre es aber, wenn Du Beiträge anderer mit genau der gleichen Sorgfalt analysieren (lesen) würdest !

Ariadne, 11. November 2018, um 12:44
zuletzt bearbeitet am 11. November 2018, um 12:44

Zitat Jameson:"Das mit der Gegenfarbe ist auch 'ne lustige Angelegenheit. Da hat sich das mal irgendeiner so ausgedacht und seitdem schreien alle Profis "Ich weiss was, Herr Lehrer.". Kommt mir irgendwie wie eine Modeerscheinung vor, spielt man halt heutzutage so .... "

Welche Analyse erwartest du zu diesem Beitrag?

AlbrechtDerArme, 11. November 2018, um 12:54

... gar keine ... 😉
das mit den Hobby- und Sportspielern is so, als ob man Gänse und Füchse zusammen in einem Stall halten möchte.

Geht ... aber bringt Radau.

Ex-Stubenhocker #235752, 11. November 2018, um 14:53
zuletzt bearbeitet am 11. November 2018, um 14:58

Sehr interessant :
Albrecht fühlt sich berufen, eine an mich gerichtete Frage von Ariadne zu beantworten, die sie andereseits, auf eine Bemerkung von mir, welche an Ramare adressiert war, seltsamerweise sich berufen fühlte, zu stellen ...

Kann es sein, daß Skatspielen doch eine sonderbare Spezie abgeben ?

zur Übersichtzum Anfang der Seite