Unterhaltung: Verschwörungstheorien zum Coronavirus

sporti1947, 25. April 2020, um 15:16

aber immerhin hat das ja der virologe von frau MERKEL gesagt

AlterEgo, 25. April 2020, um 16:58

Gibt ja immer noch diese Labertaschen, die beim Einkaufen und auch nicht nur zu zweit ihren ganzen Klatsch durchhecheln müssen. Angenommen eine davon ist infiziert, kann das Mauldäschle die Viruströpfchenwolke um die herum,wo jeder durch muss, schon wesentlich reduzieren und verhüllt macht das Ratschen im Discountergang sicher auch weniger Spass.
(Pro-Schutzmasken-beim-Einkaufen-Pamphlet)

Aglaia13, 25. April 2020, um 17:10
zuletzt bearbeitet am 25. April 2020, um 17:52

Als0 ich gehe auch momentan ungern einkaufen. In den Gängen KEINE Abstände, an den Kassen ist es ok. Aber Gastro, insbesondere die Außenbereiche könnten mit den notwendigen Abstandsregeln in meinen Augen wieder öffnen. Ich denke, die Leute sind vorsichtig und halten sich an die Regeln. Weniger Tische, immer nur 2 Stühle, Hygiene einhalten. Ich finde das auch unproblematischer als im Einkaufscenter. Übrigens, ich gehe am 5.5.zum Friseur, eben mit Mund-Nasenschutz. Bleibt o. werdet gesund!:-)

Skat_to_go, 25. April 2020, um 18:02

Murckel, dem widerspreche ich :
Ich finde, Frau Merkel ist das Beste, was und Kanzlermäßig in den letzten 30 Jahren passiert ist.
Daß sie 2015 dafür gesorgt hat, das Flüchtlingselend etwas abzumildern, rechne ich ihr hoch an.

Bikerfreund, 25. April 2020, um 18:30

Bin ja nicht unbedingt ein Anhänger von ihr,aber ihr Nachfolger wird in große Fußstapfen treten,bei allen Fehlern,die auch gemacht wurden.

AlterEgo, 25. April 2020, um 19:37

hunter15: Gibt auch Identitäre hier, die einen mit persönlichen Posts beschimpfen, wenn man sich erlaubt, seine Meinung und belegte Infos zu schreiben

Skat_to_go, 25. April 2020, um 21:37

Murckel,
daß sie nichts gegen die Fluchtursachen unternommen hat ..., tja , da schreibst Du mal so ein Satz locker runter.
Das ist aber ein Thema für sich und inwieweit man dahingehend Merkels Handlungsspielraum einordnen kann, ist wirklich diskussionswürdig.
Ich würde jedenfalls sagen, daß keiner der Herren vor ihr auch nur ansatzweise besser war.
Willy Brandt war der letzte , dem ich das attestieren würde.

sporti1947, 26. April 2020, um 10:33

helmut schmidt

sporti1947, 26. April 2020, um 10:45

Die Corona-Folgen werden die Deutschen auch durch höhere Steuern
bezahlen müssen, sagt Wirtschaftsexperte Gabriel Felbermayr im Podcast.

Mac_Kilroy, 26. April 2020, um 10:46
zuletzt bearbeitet am 26. April 2020, um 10:49

Wenn jemand behauptet, „bestimmte Kreise“ würden sich sich eine Situation zunutze machen, ohne dies näher zu spezifizieren, ist jegliche Diskussion pure Verschwendung der Ressource Zeit. In solchen Fällen lehne ich es rigoros ab, dabei behilflich zu sein, die Kuh auch noch mit auf‘s Eis zu bringen. Was sollte mich antreiben, Verschwörungstheorien zu befördern bzw. zu veredeln? Wobei der Terminus „Theorie“ bereits ein Euphemismus ist, denn Theorien basieren auf wissenschaftlichen Ansätzen, während der „Verschwörer“ stets spekulativ unterwegs ist und zwanghaft versucht, sein Weltbild anhand von Beispielen zu belegen, die dem Prinzip folgen „Alles hängt mit allem zusammen“.

So muss man nicht lange auf die Behauptung warten, die Bundesregierungen seien stets Lobbyisten der Großkonzerne und der Banken gewesen.
Also, nichts anderes als Vertreter von bestimmten Partikularinteressen, wobei die Interessen aller anderen völlig den Bach runtergehen!
Sollte das richtig sein, würde ich mich sofort zum Widerstand gegen die Exekutive aufgerufen sehen. Ich zögere aber momentan noch, da ich gehört habe, dass seit Jahren eine massive Bankenregulierung stattfindet, die den Banken in der Vergangenheit und insbesondere auch in Corona-Zeiten Kreditvergaben erschwert. Nun ja, der „Verschwörer“ wird auch das sicher als Fehler der Bundesregierung identifizieren.
Wäre dann in etwa derselbe Argumentationsstrang wie bei der Schutzmaskenpflicht: Kann die Menschen zu Unrecht in Sicherheit wiegen, kann aber auch Ängste schüren! Immer wie man es gerade braucht, um sein Weltbild zu verstetigen.

Dass sodann nochmals kräftig ins Horn geblasen und „Merkel hat keine Ahnung“ intoniert wird, ist nicht weiter verwunderlich.

Ein richtig guter „Verschwörer“ muss natürlich die Gabe zur Selbstkritik haben. Es kommt immer gut an, dem Agenda-Kanzler keine Träne nachzuweinen. Ich habe allerdings auch schon seit Jahren keinen angetroffen, der dies täte.
Randnotiz: Mag der Niedergang der Sozialdemokratie damit zusammenhängen, dass sich an der Basis zunehmend Parteimitglieder engagieren, die Verschwörungsideen anhängen?

Alte Menschen sollen bitteschön nicht alle zur gleichen Zeit sterben. Nun ja, ich würde mich dafür einsetzen, dass alte Menschen möglichst lange leben. Und exakt vor diesem Hintergrund sollten alte Menschen geimpft werden. Wenn hier angedeutet wird, dass die Impfung den Tod von alten Menschen befördern würde, ist das eine Mär, die mutmaßlich nicht einmal Trump so bringen würde. Altersbedingt kann es im Einzelfall lediglich dazu kommen, dass dem Impfstoff nicht 1:1 die gewünschte Wirkung zukommt.

Den „Verschwörer“ kennzeichnet aus, dass er Insiderwissen und damit einen erheblichen Wissensvorsprung hat. Er weiß daher auch in der Regel um die Zulassungspraxis von Impfstoffen und ist sich sicher, dass Impfstoffe in Kenntnis bestehender Risiken von den Behörden zugelassen werden.
Wahrnehmungen dergestalt, dass viel öfter darüber diskutiert wird, warum der Zulassungsprozess so lange dauert und Kranken dadurch zu spät oder gar nicht mehr geholfen wird, würde der „Verschwörer“ im Rahmen eines anderen Disputes nicht nur nicht von der Hand weisen, sondern sich sogar ausdrücklich zu Eigen machen. Wie gesagt, immer wie man es gerade braucht.

Zur Krönung wird uns dann noch zwecks Manifestation der Einschränkung unserer Freiheitsrechte im Rahmen der Impfung ein Chip eingesetzt, der uns gänzlich unfrei macht. Und dann treten ganz sicherlich die eingangs erwähnten „bestimmten Kreise“ in Erscheinung. Na dann, die Alten werden es ja nicht mehr erleben.

picco, 26. April 2020, um 11:43
Dieser Eintrag wurde entfernt.

JohnJohn, 26. April 2020, um 12:41

murckel, wenn ich hier an dieser Stelle eine Lanze für picco breche, dann nicht deswegen, weil ich sie persönlich schätze und als liebenswerte Skatkameradin kennengelernt habe.

Der Grund ist vielmehr: Du hattest - wenn du so willst, zu deinem Glück - noch nicht das "Vergnügen", Zielscheibe einiger Userinnen hier zu werden, auf die deine Aussage bezüglich Picco hinsichtlich des Diskussionsverhaltens absolut zutrifft.

Spielerin1962, 26. April 2020, um 12:52

Jo ... schlimmer geht immer

Mac_Kilroy, 26. April 2020, um 13:13
zuletzt bearbeitet am 26. April 2020, um 13:17

... damit sich der Verdacht der Misogynie nicht noch weiter erhärtet, trete ich vorsorglich dem Kreis der Schützinnen bei.

picco, 26. April 2020, um 13:21

😄 Mac-Kilroy ...willkommen ...John , vielen Danke ..aber du brauchst keine Lanze für mich brechen ...ich vertrete nun mal meine Meinung , ob sie richtig ist, steht auf einem anderen Blatt ..ich schreibe aber nicht, dass meine Meinung die richtige ist und alle anderen Unrecht haben

JohnJohn, 26. April 2020, um 13:59

Picco, ich habe noch nie einen deiner Beiträge anders verstanden. Gibt es überhaupt eine richtige Meinung? Bzw. wann passt diese Kategorisierung denn? Meiner Meinung nach eher selten, jedenfalls nicht so oft, wie Kritikaster es als gegeben sehen, dass sie ihre Meinung als alleinig richtige anbieten!

AlbrechtDerArme, 26. April 2020, um 14:00

Gibt es überhaupt eine richtige Meinung?

Ja, meine.

JohnJohn, 26. April 2020, um 14:02

Gibt es überhaupt eine falsche Meinung?

Ja, deine!

AlbrechtDerArme, 26. April 2020, um 14:07

👆 Aberglaube

zur Übersichtzum Anfang der Seite