Unterhaltung: Verschwörungstheorien zum Coronavirus

AlterEgo, 27. April 2020, um 14:23

@Spielerin
Fand 'keine Macht für niemand' schon immer nicht ganz unsympathisch - aber sag das bitte nicht meinem Lieblingsneffen weiter, wenn er bei Dir vorbeikommt 😄 ❤️

AlterEgo, 27. April 2020, um 14:42

Überm Atlantik keimt gelinde Hoffnung auf:

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hat sich hinter Joe Biden als Präsidentschaftskandidaten der Demokraten gestellt. Biden werde ein "herausragender" Staatschef sein, der Amerika wieder aus der Corona-Krise führen werde, sagte Pelosi am Montag in einer Videobotschaft. Biden personifiziere Eigenschaften wie "Hoffnung, Mut, Werte, Authentizität und Integrität", sagte die ranghöchste Demokratin. Biden habe seine Wurzeln nie vergessen und setze sich für Amerikaner ein, die Schwierigkeiten hätten, ihre Krankenversicherung oder andere Rechnungen zu zahlen, sagte Pelosi.
Angesichts der Epidemie des neuartigen Coronavirus sei Biden eine Stimme der "Vernunft und der Widerstandsfähigkeit". Er zeichne einen klaren Weg auf, "um uns aus dieser Krise herauszuführen", sagte Pelosi weiter. Mitte April hatte bereits der frühere Präsident Barack Obama seinem einstigen Vize Biden seine Unterstützung ausgesprochen.
Auch Zahlreiche Demokraten, die sich selbst um die Kandidatur der Partei bemüht hatten, haben Biden inzwischen ihre Unterstützung zugesichert. Dazu gehört auch der linke Senator Bernie Sanders, der bis zuletzt noch als Konkurrent Bidens im Rennen geblieben war. Biden (77), der von 2009 bis 2017 Obamas Vizepräsident war, ist inzwischen der designierte Präsidentschaftskandidat der Partei, obwohl die Vorwahlen noch nicht abgeschlossen sind. Offiziell soll Biden dann bei einem Parteitag im Sommer nominiert werden.

sporti1947, 27. April 2020, um 15:06
zuletzt bearbeitet am 27. April 2020, um 15:08

· Bin offensichtlich genauso verwirrt, wie das Virus 😉 Wie die 16 Bundesländer das Virus und uns Bürger verwirren...
Nach rund 4 Wochen Quarantäne & 6 Wochen Coronazeit in Deutschland
ist es Zeit, ein Fazit zu ziehen. Glaubt man den Bestimmungen der
einzelnen Bundesländer, so ergibt sich zur Verbreitung von Covid19
folgendes Bild: Seit der Corona Pandemie durfte man in
Deutschland ohne Mundschutz einkaufen, Bus oder Zug fahren,. Jetzt 6
Wochen später kommt die Mundschutz Pflicht für diese Bereiche ??? 🤔 aber natürlich nicht in ganz Deutschland, das Virus sucht sich schließlich das Bundesland aus.
Das Virus verbreitet sich generell und irre schnell in Kindergärten,
Schulen, Unis, Gaststätten, Fitnessstudios und Hotels aus, aber in
großen Industrien nicht, bei den vielen Arbeitern dort ist dem Virus das
zu anstrengend. In Hessen verbreitet sich das Virus durch/in
Eisdielen aus (weswegen diese geschlossen sind), aber nicht in
Baumärkten, sobald das Virus aber die bayerische Landesgrenze überquert,
überlegt es sich das anders und verbreitet sich jetzt über Baumärkte
(weswegen diese geschlossen sind), nimmt dafür aber Abstand von
Eisdielen. Hübscher Nebeneffekt: Die bayerische Polizei bestraft Hessen,
die sich ein bayerisches Eis holen, die hessische Polizei schnappt sich
dafür bayerische Heimwerker. Das Virus hat eine weitere
Besonderheit in Bayern: Es lauert auf Parkbänken, es sei denn, jemand
sitzt darauf und liest. Dann liest das Virus mit und ist abgelenkt.
Deswegen darf man ausdrücklich in Bayern auf einer Bank als Einzel- oder
Doppelperson Platz nehmen, wenn man dabei liest und Tisch und Bett
miteinander teilt. Sich selbst fremde Personen sollten aber nur mit
einem Mindestabstand von 1,50 Metern miteinander lesen und lieber nicht
auf der gleichen Bank hocken. Ferner macht das Virus einen
Unterschied zwischen diversen Supermarktketten. Im Aldi fällt das Virus
nur Personen an, die keinen Einkaufswagen schieben, deswegen muss im
Aldi jeder Besucher einen Einkaufswagen nehmen. Was die Gänge derart
verstopft, dass sich die Leute aneinander vorbeiquetschen, Aber keine
Angst, das Virus ignoriert da mal kurz den nicht eingehaltenen
Sicherheitsabstand. Im Edeka ist das Virus etwas lockerer, da befällt es
nur Kunden ab einer Gesamtanzahl X im Laden. Aus diesem Grund darf dort
nur der Laden betreten werden, wenn dafür ein anderer Besucher den
Laden verlässt. Dann ist das Virus irritiert und verkrümelt sich. Das Virus meidet, übrigens generell Dienstleistungsbetriebe!
Auch erstaunlich ist, dass sich das Virus nur in einem Null- und 180
Grad Winkel verteilt, wie die diversen Markierungen in den Supermärkten
zeigen. Seitlich sind diese nämlich recht eng nebeneinandergeklebt, mit
weniger als wenigstens einer Armlänge Abstand. Gut, das
Computerfahndungsfoto des Virus zeigt ja auch einen hübschen
symmetrischen Schnitt, da kann man das verstehen. Außerdem
verbreitet sich das Virus gerne in Elektronikmärkten, weswegen diese
geschlossen sind. Es sei denn, es handelt sich um Großmärkte mit einer
Elektronikabteilung. Da weiß das Virus nämlich nicht, ob es sich auf
Schnaps oder Computer setzen soll und entscheidet sich dafür, gar nichts
zu tun. Deswegen kann man in Großmärkten nach wie vor Elektronik
kaufen. Zumindest in Bayern und wenn man eine Gewerbeanmeldung hat.
Diese immunisiert zusätzlich. In Rheinland-Pfalz treibt sich das
Virus gerne in Kantinen herum, meidet diese aber in Baden-Württemberg
und Berlin, wahrscheinlich hat es Angst, auf Grüne zu treffen. Deswegen
sind Kantinen in Rheinland-Pfalz geschlossen, nebenan aber nicht. In
Bayern wiederum hält das Virus die Tentakel still, wenn sich in einer
Kantine nicht mehr als 30 Personen aufhalten. Da lohnt sich die
Verbreitung für das Virus nicht. Außerdem unterscheidet das Virus in
Bayern nach Touristen und Geschäftsreisenden, denn Hotels, die
ausschließlich Geschäftsreisende und Gäste für nicht private
touristische Zwecke aufnehmen, dürfen geöffnet bleiben. Wer diese
ominösen Gäste sind, die keine Geschäftsreisenden und keine privaten
touristischen Zwecke verfolgen, steht in der Verordnung nicht drin.
Das Virus meidet generell Dienstleistungsbetriebe – außer Bordellen, da
ist das Virus gerne, was ich nachvollziehen kann. Deswegen sind
Bordelle geschlossen, Banken hingegen nicht. Daneben fühlt sich das
Virus in Berliner Buchläden unwohl (gut, so viel Literatur gib es da
auch nicht), in Bayern hingegen sogar so pudelwohl, dass in Bayern
Buchläden geschlossen, in Berlin jedoch offen sind. In Bayern juckt das keinen
Das Virus befällt außerdem Zweitwohnsitzbewohner in
Mecklenburg-Vorpommern (die deswegen aus dem Bundesland geschmissen
werden) und Feriengäste in Schleswig-Holstein (deswegen ist für die
Hamburger an der Stadtgrenze Schluss). Außerdem verbreitet sich das
Virus in Rheinland-Pfalz in Sportboothäfen, was ein schwerer Schlag für
die Sportbinnenschiffer ist. In Thüringen und Berlin müssen Bürger, die
von einer Reise zurückkehren, die Behörden hierüber informieren und erst
einmal 14 Tage zu Hause bleiben, in Bayern juckt das keinen. Außer, er
kommt aus einem Gebiet, dass das Robert-Koch-Institut als „Risikogebiet“
ausgewiesen hat. Dann darf der möglicherweise fiebrige Transpirant für
14 Tage keine Hochschule betreten. Gut, das wäre sowieso sinnlos, die
sind ja geschlossen. Thüringen nimmt dafür nur noch Thüringer auf, wer
aus einem anderen Bundesland ohne triftigen Grund in das Staatsgebiet
des deutschen demokratischen Bundeslandes Thüringen einreist, muss
Thüringen ohne den Verzehr einer regionalen Bratwurst auch sofort wieder
verlassen und darf Thüringen nur als Transitland benutzen. Außer, sie
sind bekennende Infizierte. Dann dürfen sie nicht einmal das und müssen
einen Umweg über Tschechien fahren. Während Sachsen ausdrücklich
erwähnt, dass seine Bürger beispielsweise bei einem Wohnungsbrand das
Haus verlassen dürfen, wurde dies in Bayern schlicht vergessen. Oder die
Bayern gehen davon aus, dass es besser ist, wenn ein potentieller
Virenträger verbrennt, als sich einem Feuerwehrmann auf weniger als zwei
Armlängen Abstand nähert. Gegen das Virus komplett immun sind
überraschenderweise Schutzsuchende aus anderen Länder, für die gilt
keine der genannten Einschränkungen, diese dürfen weiterhin einreisen.
Es sei denn, sie besuchen Deutschland zu touristischen Zwecken, weil sie
sich gerne Deutsche in ihren Häuschen betrachten. Das wiederum ist
verboten. Die müssen schon hier Schutz suchen – sonst gilts nicht.
Und jetzt nach den Lockerungen muss man feststellen das das Virus den
Thüringer Zoo in Erfurt nicht mag und dieser deshalb öffnen darf. Das
Virus aber wiederum den Leipziger Zoo liebt und gerne seine Zeit dort
verbringt wodurch man dort leider nicht hin darf... Zum Glück ist nächstes Jahr Bundestagswahl! *Kopiert*

Kartenvernichter, 27. April 2020, um 15:19
zuletzt bearbeitet am 27. April 2020, um 15:19

Trifft es ziemlich gut 😂😂

Das könnte man bestimmt noch weiter ausführen. In Meckpomm, Brandenburg oder Rheinland Pfalz sind dem Virus die Golfplätze wohl zu eintönig, so das es diese meidet und dafür dann lieber z.B. in NRW auf die Jagd nach dem guten Score geht.

Kurdt, 27. April 2020, um 15:26

Wenn der Sporti mal wieder von rechten Seiten kopiert darf natürlich der Hinweis auf Flüchtlinge nicht fehlen...
Und ja: Unser Föderalismus ist komisch. Aber auf der einen Seite rumflennen wegen eingeschränkter Grundrechte und sich dann wegen des zumindest teilweise aufrechterhaltenen Grundrechts auf Asyl echauffieren.Das ist dann doch arg durchsichtig...

JohnJohn, 27. April 2020, um 16:18

Ich meine auch, dass Sporti

1. die Quelle, aus der dieser Text stammt, angeben hätte müssen.
2. Sinnvollerweise die Stelle über die Flüchtlinge dabei hätte auslassen können und diese Auslassung mit [....................] hätte markieren können und sollen.

Palace, 27. April 2020, um 16:49

Das Wort "Flüchtlinge" habe ich gar nicht gelesen in den Beitrag von Sporti.

JohnJohn, 27. April 2020, um 17:03

Bei ihm nicht, aber Kurdt hat es doch wohl eindeutig herausgelesen " Schutzsuchende aus anderen Länder" war es doch wohl, was er gemeint hat.

toddi, 27. April 2020, um 17:07

Aber wo er recht hat,hat er recht

Palace, 27. April 2020, um 17:24

JohnJohn
Aber nicht bloß Kurdt.
Erkläre mir den Unterschied zwischen Schutzsuchenden und Flüchtlingen,oder gibs da gar keinen.

sporti1947, 27. April 2020, um 18:23

Ich möchte mir nicht ausmalen, wie wir in drei,
vier Jahren auf diese Wochen und Monate zurückblicken werden, wenn das
Durchschnittsalter der Toten über der durchschnittlichen Lebenserwartung
liegen sollte, Millionen Arbeitslose auf der Straße sitzen, der
Mittelstand, der Hartz IV finanziert, vernichtet ist. Wenn viele
Restaurants für immer geschlossen haben, aber die Suppenküchen geöffnet
sind. Auch daran sollte die Bundeskanzlerin denken, wenn sie ihre
nächste Regierungserklärung hält. Quelle BILD.de

sporti1947, 27. April 2020, um 18:31

ist gut ich oute mich jetzt mal ich bin AFD Wähler meinen türkischen schwiegersohn werde ich heute abend erschiessen weil er mir meine tochter gestohlen hat . meine polnische ex frau werde ich ebenfalls erschiessen weil sie mir meinen imbiss den ich 15 jahre hatte und der mein lebensabend werden sollte versaut hat. GRINS

Ex-Stubenhocker #251555, 27. April 2020, um 18:38
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Humanoid, 27. April 2020, um 18:50

Wer ständig nur Hetze und Neid befeuert, brauch sich nicht mehr als AFD Wähler zu outen.
Die Wahrscheinlichkeit eines Ablenkungsmanövers, für das eigene Versagen, ist dem entsprechend hoch.
Es sind immer die anderen Schuld.

Ex-Stubenhocker #251555, 27. April 2020, um 19:01
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Kartenvernichter, 27. April 2020, um 19:02

Ui....die Stasi hat zugeschlagen

Ex-Stubenhocker #251555, 27. April 2020, um 19:06
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Kartenvernichter, 27. April 2020, um 19:20

Kommen bestimmt noch ein paar Bände zu....steht ja noch nicht viel drin

Kartenvernichter, 27. April 2020, um 19:21

Aber mal im Ernst....die Argumentation mit „16 Spiele“ ist schon recht schwach.

Humanoid, 27. April 2020, um 19:23

Wie viele Spiele muß man machen, um hier schreiben zu dürfen?
Ich habe mich gründlich informiert und die Plattform etwas durchstöbert.

Ex-Stubenhocker #251555, 27. April 2020, um 19:25
Dieser Eintrag wurde entfernt.

XXHamburg, 27. April 2020, um 19:56

Ein historischer Einschub: Eine der übelsten Verschwörungsgeschichten war die Brutkastenlüge von 1990. Kennt heute fast niemand (mehr), schon damals ging diese Verschwörungstheorie durch alle Sender, aber die spätere Aufklärung der Lüge leider viel weniger...

https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge

Kurdt, 27. April 2020, um 20:11

Das sagte mir bisher nichts. Danke für den Link 👍

Da haben beide Bushes ja was gemeinsam

XXHamburg, 27. April 2020, um 21:56

Noch ein Link zur Brutkastenlüge https://taz.de/!318926&s/

Skat_to_go, 27. April 2020, um 22:31

Na ja ...,also die Propagandalügen der Amis reichen doch weit zurück.
In frühen Jahren habe ich mich mal mit dem chilenischen Putsch von 1973 beschäftigt und muß feststellen, daß sich die Methoden über die Jahre hinweg kaum geändert haben.
Zu der eigentlichen Diskussion hier kann ich nur feststellen, daß ich eine erstaunliche Empfindlichkeit ggü. Meinungen, die vom Mainstream abweichen, wahrnehme. Da kann ich mich z.T. auch mit einreihen:
Wenn ich so die Meinungen und Empfehlungen der Haus- und Hofvirologen so Revue passieren lasse, dann fällt mir schnell der Spruch "Schuster bleib bei Deinen Leisten" ein. Ich hab bei weiten nicht das uns ständig suggerierte Angstgefühl, was mich dazu bewegen könnte, diese alberne Maskerade als sinnvoll zu erachten. Sicherlich waren die Kontaktbeschränkungen eine Notwendigkeit, aber der Weg zur Normalität kommt mir jetzt eher wie ein Drahtseilakt in schwindelnder Höhe vor und daran sind die permanent wechselnden Empfehlungspräfetenzen der Fachleute aus dem Virologengenre durchaus mitverantwortlich.

zur Übersichtzum Anfang der Seite