Unterhaltung: Deutschland , Europa und die Flüchtlinge vor Lampedusa

Ex-Stubenhocker #76687, 07. Oktober 2013, um 12:59

na klar ich bin dabei!!!hab auch schon angefangen damit!!

Spielerin1962, 07. Oktober 2013, um 15:14
zuletzt bearbeitet am 07. Oktober 2013, um 15:16

Ich bin auch dabei!Ich habe vor kurzem einen Bericht gesehen, das Asylanten in Deutschland leben und wenig Kontakt zur Außenwelt haben. Manchmal kommt ein Pastor vorbei. Dafür sind die Leute echt dankbar. In dem Bericht zeigten sie einen engagierten pensionierten Lehrer (ich meine das war mal sein Beruf), der mit ihnen Anträge und Papierkram machte. Die Leute fühlen sich mit dem deutschen System oft überfordert und es wäre vielleicht eine Idee mit einigen Asylanten Kontakt aufzunehmen. Muss ja nicht immer formell sein. Vielleicht entstehen Idee, was man sonst so machen kann.

Ex-Stubenhocker #76687, 07. Oktober 2013, um 15:26

http://www.youtube.com/watch?v=e263ecdIQ5c

natural, 07. Oktober 2013, um 15:31

...ein sehr komplexes Thema und nebenher sollte man die Armut und Obdachlosigkeit im eigenen Land nicht vernachlässigen.
...in Berlin macht die NPD seit wochen mobil gegen ein Asylheim, wobei det Wort schon schlimm klingt, mit niedrigsten Spruchparolen, iss aber auch Demokratie
...diese sind schon hier und werden dann noch diskrimiert, verstehe wer mag
...@Dumba hat einiges sehr gut beschrieben
...für mich gilt, jeder kann helfen und die Möglichkeiten sind vorhanden!

marco1707, 07. Oktober 2013, um 17:02

komme vorhin nach hause,krankenwagen,notarzt,polizei stehen vor dem haus,oh gott denke ich was ist passiert?
dann klingelts an der tür,kripo,wann ich den nachbarn zuletzt lebend gesehen habe?
vor ca. 2 wochen sage ich.
oh man,warum kümmert man sich so wenig um die anderen?
scheiss gefühl!!!

Ex-Stubenhocker #107046, 07. Oktober 2013, um 17:09
zuletzt bearbeitet am 07. Oktober 2013, um 17:09

kann ich gut nachvollziehn@ Marco.., früher waren Nachbarn, noch nochbarn und man kannte sich..., heute ist sich ( leider) jeder selbst der nächste..., ich bemühe mich aber weiterhin um gute Nachbarschaft u. klingel auch mal bei den 2 älteren Damen im haus, wenn ich sie ne zeit nicht gesehen habe....:-(

marco1707, 07. Oktober 2013, um 17:25

ja so ähnlich ist es ja rausgekommen,eine andere nachbarin hat ihn schon seit tagen beim bäcker nicht gesehen,sonst jeden morgen,er sei schon seid einigen tagen da gelegen!!!
man fragt sich,hätte ich das verhindern können?
aber darauf gibt es wohl keine antwort!!!
hast recht mausi,nachbarschaft ist wichtig!!!

k_Uno, 07. Oktober 2013, um 17:40

Man kann immer alles verhindern
Ist nur eine Frage des Aufwandes.

Dumba, 07. Oktober 2013, um 17:49

Marco,
verhindern koennen wir wenig, und das ist es auch nicht, wir sind nicht Schuld.
Und ohne uns Schlecht zu fuehlen, koennen wir ja trotzdem nett zueinander sein.
Es ist keine Pflicht seine Nachbarn zu kennen, oder bei ihnen zu klingeln.
Es ist schoen wenn man es tut, und es tut einem gut.
Nehmt euch nicht dieses schoene Gefuehl, seid einfach nett.

Ex-Stubenhocker #107046, 07. Oktober 2013, um 18:05

ich habe mein leben lang aufwand betrieben und bestimmt war dass nicht einfach und sehr oft auch einseitig, wahrscheinlich eine frage des Charakters und was man so von zu hause mitbekommen hat.
Enttäuschungen gab es viele..., auch recht einschneidende, aber i geb nicht auf u. versuche zu helfen wo ich kann und es mir nach meinen Verhältnissen möglich ist. das wird auch immer so bleiben, trotz vieler negativer Erfahrungen.

Dumba, 07. Oktober 2013, um 18:09

Das ist sehr gut.
Ich wasche mir auch jeden Tag das Gesicht, und heute, spaetestens morgen mach ich es wieder.
Obwohl es nicht so toll aussieht, und immer runzeliger wird.
Ich lasse mich davon nicht beeindrucken, ich wasche es trotzdem.
Weil ich es so weiss.
Nicht weil ich es so gelernt habe, oder weil andere es von mir so wollen.
Ich tue es fuer mich und mein Gesicht.
Immer schon.
Ethik und Moral ist angeboren.

Ex-Stubenhocker #107046, 07. Oktober 2013, um 18:10

schön ausgedrückt dumba..., dks...-))

pikasskreuzbube, 07. Oktober 2013, um 20:57
zuletzt bearbeitet am 07. Oktober 2013, um 21:02

wenn ich hier so alles lese,
was sind wir doch für heuchler+menschenverachtende schweine.
nun machen wir ein geschrei um 200 tote,
obwohl bisher jährlich über tausend auch elendig vereckt sind. der einzige unterschied ist der, daß es diesmal medienwirksam vermarktet wird.
"mein gott", welcher umnachtung bist du erlegen, als du den menschen erschaffen hast ? da warst du wohl nicht mehr herr deiner sinne.
und der verlogenen bagasch hier sei gesagt:
zu manchen themen lieber schweigen+nicht
seinen sabber loswerden wollen,
kümmert euch lieber um eure achselhaare

Elsy, 07. Oktober 2013, um 21:30

Deutschland stirbt aus
Deutschland dagegen droht das langsame Aussterben. Hierzulande gibt es mehr Tote als Geburten. Das führt zu einer negativen Bevölkerungsbilanz: Jeden Tag verliert die Bundesrepublik rund 500 Menschen – Tendenz steigend. Auch in der Bundesrepublik sind Erkrankungen des Herz- und Kreislaufsystems Todesursache Nummer eins: Fast 1000 Menschen scheiden in Deutschland daran täglich aus dem Leben.

Kann Deutschland täglich 500 Menschen die fehlen ersetzen?

Dumba, 07. Oktober 2013, um 21:36

Am guten Sex liegt es wohl eher weniger.
Aber wer nur ein, hoechsten 2 Kinder haben will, weil man danach schon als Asozial gilt, der hat die Zukunft nicht gesehen, und die Gegenwart begriffen.
Medienwirksam oder nicht, wir alle sterben irgendwann, ausnahmslos, ob auf hoher See, im Bett, oder im Krieg des Autowahnsinns.

Nur elendig verrecken, sollten wir die Nachbarn nicht lassen.,

Bine60, 07. Oktober 2013, um 22:00

@ pikasskreuzbube du vergreifst dich im ton.
allein, dass jetzt und hier darüber geschrieben wird, bewegt etwas.
bei jedem anders. schade, dich hat es scheinbar dermaßen in "wallung" gebracht, dass du die schreiber hier beschimpfen musst.
ich hoffe sehr, dass du bald wieder zu einer gesunden gelassenheit zurückfindest...
mit freundlichem gruß
mel

natural, 07. Oktober 2013, um 22:09
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Elsy, 07. Oktober 2013, um 22:41

?
...für mich gilt, jeder kann helfen und die Möglichkeiten sind vorhanden!

????????
...ein sehr komplexes Thema und nebenher sollte man die Armut und Obdachlosigkeit im eigenen Land nicht vernachlässigen.

Bitte erklär dich neu wenn Du es nicht verstehen kannst das 0,5 Mensch Pro Tag der Zukunft dieses alles Finanzieren müssen und nun beantworte bitte die Frage wieviel Menschen verkraftet Deutschland deiner Meinung nach aufgenommen zu werden.

Ex-Stubenhocker #144383, 08. Oktober 2013, um 04:01
zuletzt bearbeitet am 08. Oktober 2013, um 04:08

Ist echt süß, was zu diesem Thema -und nicht nur zu diesem- hier abläuft. Gute Menschen und "Bessermenschen" haben einen Wettstreit. Jeder trägt etwas dazu bei, aber immer in der Hoffnung, den besten Beitrag zur Thematik geliefert zu haben und dadurch Zustimmung oder gar Lob zu ernten. Niemanden interessiert wirklich die Problematik, vielmehr wird unter der gläsernen "Käseglocke des Forums" gelabert, immer im Bewusstsein, dass man im Zweifel ja nicht zur Verantwortung gezogen werden kann. Aber das ist der Zeitgeist: "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!"
Sollte es hier jemandem in der "Quasselrunde" wirklich ernst damit sein praktisch zu helfen, so stehe ich zur Vermittlung sehr gerne zur Verfügung.

chrisssy, 08. Oktober 2013, um 08:56
zuletzt bearbeitet am 08. Oktober 2013, um 08:58

macke, das nennt man freien meinungsaustausch. jeder sieht die problematik anders und alle haben hier und da ein bisschen recht. es wird nichts belustigt oder in den dreck gezogen. die meinungen hier sind fast alle sehr sachlich, was hier selten ist.
solange wir noch empathie empfinden, sind wir noch menschen. und wenn man von jedem schicksal ein bisschen annimmt, kann seinem umfeld (nachbarn, freunde und mitmenschen) etwas davon abgeben.
ich habe gestern eine doku gesehen über frauen in pakistan, die opfer von säureanschlägen ihrer ehemännerund schwiegermütter wurden. als sie zusammenkamen, haben sie soviel kraft entwickelt und mit hilfe einer anwältin ein gesetzt durchgeboxt, damit die männer lebenslängliche haft bekommen.

es gibt immer und überall noch schlimmere leiden und katastrophen, man darf nur nicht wegschauen.

Ex-Stubenhocker #144383, 08. Oktober 2013, um 11:53

Siehst Du chrisssy, genau so einen Beitrag wie den Deinen meine ich zum Beispiel...

Bine60, 08. Oktober 2013, um 12:17

@ DieMacke ich weiß nicht, wie du "gestrickt" bist, aber wenn es nach dir geht, sind wir hier wohl alle profilneurotiker mit dem starken drang nach bestätigung.

was sind denn deine gedanken zu diesem thema?

mir ging es beim einstellen des themas, aus aktuellem anlass, darum, dass die menschen hier ein paar gedanken austauschen.

wenn du gute ideen hast, lass uns doch dran teilhaben! :-)
lg
bine

Ex-Stubenhocker #76687, 08. Oktober 2013, um 12:33

es geht eh auf weihnachten zu!!! im tv wird eh wieder für spenden gebettelt, dann legt dort euer geld an!! ich hab schon 1000 euro gespendet!!

Ex-Stubenhocker #76687, 08. Oktober 2013, um 19:45

nun verschwindet der thread nach hinten!!!
komisch jeder sagte was aber keiner macht was!!! war ja klar!

zur Übersichtzum Anfang der Seite