Fehlerberichte: Zockerstube

SoSick, 23. Juni 2014, um 18:35
zuletzt bearbeitet am 23. Juni 2014, um 18:36

Haidenai wie alt bist du denn John ich hoffe mal über 5 , das Verhalten ist doch Kindergarten .
Ich frage dich wie du das Problem gelöst haben willst und von dir kommt nur ach ich gebe auf der Fehler wird wider mir zugeschoben .
Es kann doch genauso auch an deiner Maus gelegen haben oder was auch immer .
Wenn es ein Programmtechnischer Fehler gewesen wäre KÖNNTE MAN DEN NACHWEISEN !
Ein Programm kann nicht ohne Spuren einen Fehler einstreuen ! Das ist einfach nicht Möglich außer die Skatstuben Software hätte sich plötzlich in eine super KI verwandelt welche diesen Fehler mal kurz kaschiert hat (und glaube mir ich weiß da schon von was ich rede ) .
Und wenn denn so ein Bug vorgelegen haben sollte hätten die Betreiber doch nichts davon das runter zu spielen bzw ihn nicht zu beheben .
Und wenn man das mal ausschließen mag bleiben eben nur noch beschränkte Möglichkeiten .
Ich habe schon gelesen das der Aufgeben Boutton dir zu nahe an der Ansage ist - aber wo soll er stehen ?
Was soll man tun um Aufzugeben das deiner Meinung nach dieses Problem nicht wider vorkommt ?
Ich hatte eigentlich die Intension dein Anliegen zu fördern , bzw das mal sachlich anzugehen und zu schauen ob man hier nicht tatsächlich einen Fehler vermeiden kann - das machst du einem aber einfach nicht leicht .

Ex-Stubenhocker #128106, 23. Juni 2014, um 18:44

ich finds um erhrlich zu sein auch irgendwo kleinkariert vom John - wenn so was dich derart aus der Bahn wirft , dass du dann nicht mehr in der ZS spielen kannst, dann hast du wahrscheinlich ein äusserst schwieriges leben - mich macht so was betroffen, ich würd so so gerne so gut spielen können wie du , damit ich in der zs mithalten kann und du willst dort nicht mehr spielen wegen so was, des ist doch völliger quatsch john - erhlich.

Ex-Stubenhocker #186, 24. Juni 2014, um 00:15

Es ist mir also nicht gelungen, diesen Thread zu schließen, ok, dann muss es halt weitergehen. Ich bleibe nämlich ungern eine Antwort schuldig.

@sosick: In der Zockerstube geht es um Geld. Nicht nur für die Spieler, sondern auch für die Betreiber. Daraus erwächst - jedenfalls nach meiner Ansicht - die Verpflichtung, eine bestimmte Qualität zu liefern. Für die Betreiber, aber auch für mich selbst. WENN es also möglich ist, dass man ein sicheres Spiel durch "versehentliche" Spielaufgabe verliert und dadurch (abhängig vom Tarif und vom Spielwert) einen nicht ganz unerheblichen Verlust erleidet, dann liegt ein Mangel, ein Bug, eine Unzulänglichkeit, ein Fehler oder wie auch immer du das nennen magst, vor.
Nach meiner Ansicht ist es ein Qualitätsmangel, dass es möglich ist, kurz nach der Ansage eine Reaktion möglich zu machen(bzw. wegen eines erscheinenden Buttons - eben direkt unter der Ansageleiste), die diese Spielaufgabe ermöglicht. Um einen Vergleich zu bringen: Beim Turnier ist bekanntlich Kiebitzen nicht erlaubt, auch wenn es häufig geduldet wird. Wenn ich nun mit einer Handbewegung einem Kiebitz signalisiere, dass er sich vom Tisch entfernen soll, glaubst du, dass man diese Handbewegung als Passen auslegen würde, dürfte oder könnte?
Sicher nicht, denn beim Realskat herrscht doch eine gewisse Logik vor. Wenn das Verlangen, auch den Spielablauf im Onlineskat logisch zu gestalten und ihn daraufhin zu optimieren, für dich Kindergartenniveau ist, bitteschön.
Ich bin jedenfalls alt genug, um zu wissen, dass es immer etwas zu verbessern gibt, aber noch nicht alt genug, um es aufgegeben zu haben, an Verbesserungen zu glauben oder das meine dafür zu tun.
@steffek: ich finde es ja erfreulich, dass du dir Gedanken darüber machst, warum ich nicht mehr in der Zockerstube spiele. Weniger erfreulich finde ich es aber, dass du alles dazu Geschriebene einfach ignorierst und eine geistig äußerst oberflächliche Spekulation dazu anbietest. Wenn man sich schon die Mühe macht, sich mit den Motiven eines anderen für seine Handlungsweise auseinanderzusetzen, sollte man doch etwas mehr nachdenken.

Ich wiederhole mich: Das Thema könnte wirklich geschlossen werden.

eggii, 24. Juni 2014, um 00:18

Das nenn ich gut argumentiert.
Daumen hoch John !

Ex-Stubenhocker #128106, 24. Juni 2014, um 00:20

ich möchte dich doch nur umstimmen john, weil ichs schad finde - viele haben mich glaub ich immer noch nicht begriffen .
so wie ichs zu am kumpel sagen würde , so hab ichs versucht dir mit zuteilen .
ich würd mir doch nicht rausnehmen dich blöd hinstellen zu wollen john, aber ich finde eben, dass du absolut überreagierst.

SoSick, 24. Juni 2014, um 00:24

Es tut mir wirklich leid wenn ich dir hier nun auf die Nerven gehe aber ich will das im Sinne der Betreiber einfach nicht so stehen lassen , denn ich denke es ist einfach nicht faire ihnen untätigkeit vorzuwerfen , oder gar zu sagen : Denen ist doch egal was ihre Kunden wollen .

Wie stellst du dir das vor ich zitiere mal :
"WENN es also möglich ist, dass man ein sicheres Spiel durch
"versehentliche" Spielaufgabe verliert und dadurch (abhängig vom Tarif
und vom Spielwert) einen nicht ganz unerheblichen Verlust erleidet, dann
liegt ein Mangel, ein Bug, eine Unzulänglichkeit, ein Fehler oder wie
auch immer du das nennen magst, vor.
"

Sollte das Programm nun unterscheiden ob es ein theoretisches Spiel ist und wenn der Rechner eben sieht ok unverlierbar das dem Spieler dann auch so signalisiert indem er den Aufgabe Boutton ausblendet ?

Oder sollte das dann bei jeder No / NOH so sein ?
Denn ich wette es würde widerum beschwerden geben wenn jmd einen NOH ansagt den er nicht gewinnen kann und nun warten muss bis die Gegner den evtl im 3 ten Zug legen .
Hier würde es dann heißen :
Ach scheiß Skatstube hier kann ich nichtmal selber aufgeben wenn ich das will ....

Ich verstehe durchaus das dies für dich ärgerlich war aber du musst doch auch die andere Seite sehen ( und soweit ich das beurteilen kann aus dem Nachbar Universum bist du doch Experte darin alles in zig verschiedenen zusammenhängen zu sehen und von zig Seiten zu beleuchten )

Also nochmal

Wie sieht dein Lösungsvorschlag aus der aber dann auch bitte für alle gleichermaßen ok ist ?

eggii, 24. Juni 2014, um 00:25

Sascha, ehrlich - ich finds gut was John hier anführt.
Jeder kennt es.
Kaum einer schreibt es so deutlich darüber.
Es sollten viel mehr user ihre Probleme äussern dürfen, ohne das gleich die Nase gerümpft wird.

eggii, 24. Juni 2014, um 00:30

Beschweren würd ich es nicht nennen.
Sonst stimme ich Dir zu.

SoSick, 24. Juni 2014, um 00:31

Ja das ist natürlich Richtig Eggi jeder sollte seine Probleme erklären , aber er argumentiert für mich nicht sondern das sind für mich ( und ich will dir nicht zu nahe treten , wirklich nicht John ) leere Phrasen . Natürlich kann man das abwinken nicht als passen bewerten , dafür kannst du dich aber verwerfen und da wird dir keiner deiner MS dann sagen ( wenn es um was geht ) naja ok John da dus bist bekommst du dein Geld zurück . Aber so ziemlich genau das haben dir die Betreiber hier sogar angeboten was mehr als kundenfreundlich ist .
Genauso ist es Möglich beim Realskat sein Spiel durch falsches Ausspiel zu verlieren, auch das wurde dir hier abgenommen .
Man sollte doch dann erwtarten können das man keine falschen Bouttons klickt . Im Realskat liegt die Fehlerqoute bei unverlierbaren bzw wirklich starken Spielen doch viel höher und da ich auch in diesem Feld schon tätig war weiß ich das hier kein Erbarmen herscht und auch gerade solche Fehler bewusst von Gegnern provoziert werden .

Ex-Stubenhocker #186, 24. Juni 2014, um 00:31
zuletzt bearbeitet am 24. Juni 2014, um 00:32

ok, ich versuche nun mit einem klaren Statement die Sache endgültig zu beenden und hoffe, dass es dann gut ist:

Ich habe mein Kapital auszahlen lassen bis auf 9,10 €. Da die nächste Auszahlung erst in einem Monat möglich ist, habe ich nun 1 Monat Zeit, die Technik in der Skatstube - die sich ja nicht unterscheiden dürfte - zu testen.
Danach bilde ich mir meine Meinung über die ganze Buttonangelegenheit und hoffe, dann auch noch einmal eine Stellungnahme der Admins dazu zu erhalten. In einem Monat haben beide Seiten viel Zeit, über ihren Standpunkt nachzudenken. Danach, also Anfang August geht es entweder weiter für mich in der ZS, wohl dann auch als Fördermitglied (wobei mich die Kulanzerstattung nicht mehr interessiert), oder aber eben nicht, bzw. bis zur Auszahlungsgrenze oder eben auf die untere Grenze.

Ob du, Steffek, das nun eine Überreaktion nennst, oder nicht, ist mir ehrlich gesagt, absolut egal.

Das könnte und sollte nun wirklich das Ende dieses Threads sein!!

oh, hab ich mich mit einigen Beiträgen überschnitten, ich les sie schnell mal durch und wenn ich noch was zu ergänzen
hätte, mach ich das natürlich noch!

eggii, 24. Juni 2014, um 00:33

SoSick
Mein Vorschlag wäre den Aufgabebutton an der Leiste links mit einzubauen, bei Kartenansicht, Tischeinstellung usw.
Die meisten sind Rechtshänder.
Linkshänder hingegen müssten nach Spielansage bzw Aufgabe nochmals nach links klicken.

Ex-Stubenhocker #34661, 24. Juni 2014, um 00:38

... und du könntest in dem Monat dein Deutsch aufbessern. Ist ja gruselig.

Ex-Stubenhocker #34661, 24. Juni 2014, um 00:44

... und ich spiel nun mal ungern mit asozialen Elementen wie Dich.

Ex-Stubenhocker #186, 24. Juni 2014, um 00:50

Das Verwerfen kann man nicht mit dieser Situation vergleichen, auch das falsche Zugeben nicht. Dass solche Fehler technisch im Internet ausgeschaltet sind, ist eine Entscheidung, über die man sogar schon einmal diskutiert hat, bzw. eine, die von Anfang in der Überlegung stand. Was folgt denn daraus, dass man sich gegen den Einbau einer Möglichkeit des falschen Bedienens oder falschen Ausspiels entschieden hat? Doch wohl, dass man sich eher auf die "Spielkunst" verlassen wollte, und Möglichkeiten, Spiele durch eine Unkonzentration zu verlieren (wie es eben beim Realskat regelgerecht sein kann), vermeiden wollte. Diese Ausschaltung einer menschlichen Unzulänglichkeit geht eben nur im Internet. Was kann also passieren, um ein Spiel (außerhalb der engeren Spieltechnik meine ich) durch einen Fehler zu verlieren. Ich kann auf die falsche Karte klicken (selber schuld!),
ich kann eine falsche Ansage machen (selber schuld!). Davor kann und muss kein Programm einen bewahren! Aber: Ein Spiel zu verlieren, weil irgendwie (Maus, Zeigefinger, Positionierung oder ein Zusammenwirken dieser Umstände) ein völlig unlogischer und sinnloser (und nicht gesicherter Button - im Gegensatz zu anderen Buttons, die durch Rückfrage gesichert sind) gedrückt wird, daran ist ein User nicht schuld. Und ob nun die Betreiber das als Fehler anerkennen oder nicht, sie brauchen sich nicht wundern, wenn der User, dem das passiert, das Vertrauen in den Sinn der Programmierung verliert.

Nur ganz nebenbei: In 4.3.1. der ISKO heisst es: "Im allgemeinen ist jedes Spiel zu Ende zu spielen. ...." Danach folgen detaillierte Ausführungen zu
möglichen Abkürzungen und auch zu Spielaufgaben. Beim Schafkopfen auf sauspiel.de gibt es übrigens keinerlei Abkürzungen oder Spielaufgaben.
Ich finde es also nicht zu viel verlangt, sich darüber Gedanken zu machen, wie man das ganze Abkürzungs- und Aufgabeverfahren - für das man sich halt nun einmal entschieden hat - optimiert regeln könnte.

Noch einmal ein Vorschlag: Lasst es gut sein und die Sache einen Monat "setzen"!

eggii, 24. Juni 2014, um 00:55

Meinst John , in einem Monat ändert sich was ?
Nicht wirklich.

eggii, 24. Juni 2014, um 00:59

Es geht um den Button.
Abgeschafft wird der sicherlich nicht.
Eine andere Positionierung halte ich für sinnvoll.
Im Internetskat halte ich eine Abkürzung für notwendig.
Alles andere ist müssig und im Geldskat sogar lästig und ich nenn es mal " geschäftsschädigend ".
Mein Buttonvorschlag steht !

SoSick, 24. Juni 2014, um 09:44

Naja ganz so krass würde ich es ja nicht ausdrücken , aber im Grunde hat Mitch schon Recht .
Wo kommen wir denn jetzt hin mit der Argumentation - Wenn es möglich ist ein unverlierbares zu verlieren stimmt etwas nicht -
Demnächst läuft es dann wohl so
Ich bekomme einen Riesen Grand muss den gar nicht mehr erkennen weil das Programm mir schon sagt - Hey Reizwert 48 / 72 / xx unverlierbar - oder aber wenn ich bei einem schlechten Spiel aufgeben will das mir das Programm sagt - lieber Sosick du hast noch keine 61 willst du dir das nicht noch mal überlegen ?

Ich denke es ist sogar gut das man eben nicht alle Fehlerquellen die durch Menschen verursacht werden können ausmerzt. Sonst wäre Skat doch irgendwie kein Skat mehr - und natürlich ist das verwerfen vergleichbar mit deiner Situation ( ich habe mal verträumt nach einer Karte gegriffen und dabei die falsche raus gezogen und somit das Spiel für uns als Gegner verloren )
Genauso ist mir dein leiden auch schon untergekommen und zwar genau hier in der ZS ich hatte nach Aufnahme einen Riesen Grand mit 3 Schwarz wollte meine Karten zeigen und klicke verpeilt wie ich manchmal bin auf Aufgeben , tja das waren dann keine 20 plus sondern eben 40 miese ... Auf der anderen Seite zeigt sich die Stube doch immer sehr kulant , sprich ich hatte einmal einen Disconnect und hatte dabei in HH folgende Karten

Kreuz Pik Herz Bube
Pik König 8 7
Kreuz Ass König Lusche
blanke Lusche
(den Skat weiß ich nicht mehr )
Ich weiß aber noch das ich vor meinem disc. noch Pik angeklickt hatte aber nun raus flog die KI übernahm und Grand ansagte . Das witzige ich hätte den Grand nie gespielt aber so wie die Gegner spielten wäre er sogar gewonnen worden

(1. Pik Ass Lusche Lusche / 2. Pik 10 Kreuz 10 Lusche /3. Pik Dame )
Die KI spielte dann aber alle 3 Bauern ab und ging mit der blanken Lusche vom Stich :)
Ich kam wider online sag den Verlust von 20 Euro und war natürlich "not amused" was ich dem Admin im Chat auch sagte , nach dem Motto - pah so ne scheiße wenn die KI schon das Spiel macht und muutwillig verschenkt könnte sie zumindest Pik verschenken da ich das ja auch zuvor angeklickt habe .
Die Admins prüften das - und haben mir dann aus reiner Kulanz die 20 Euro zurück erstattet , das habe ich nie verlangt ich war nur pissed :)
Aber John werden wir eh nicht überzeugen können das hier kein Fehler bei der Skatstube liegt und auch sein Monat trail wird daran nichts ändern , ich empfehle allerdings den PC weg zu werfen denn wer weiß bei deinem nächsten versehentlichem klick könntest du ne Waschmaschiene und nen Fernsehr gekaut haben ....

Hannes, 24. Juni 2014, um 13:57

Viele Forumsteilnehmer haben schon vernünftige Antworten gegeben, auch wenn mir der ein oder andere Beitrag vielleicht nicht sachlich genug war. Da aber trotzdem auf eine erneute Antwort der “Adminosaurier” in diesem Thread gewartet wird, schreibe ich es auch gerne noch einmal:

Einen technischen Fehler gab es in diesem Spiel nicht. Das Spielprogramm reagiert nur auf Klicks, die vom Nutzer gesendet werden müssen. Ob das nun absichtlich oder nicht geschieht, kann das Spielprogramm nicht unterscheiden. Es kommt aber immer noch eine Abfrage, ob man das Spiel wirklich aufgeben möchte, auch bei einem Null Ouvert. Diese eine Sicherheitsabfrage genügt unserer Meinung nach. Sicherlich könnte man auch noch 1-2 weitere Sicherheitsabfragen einbauen, aber dann könnten wir die Möglichkeit ein Spiel aufzugeben auch gleich wieder entfernen, wenn es irgendwann schneller ist ein Spiel zu Ende zu bringen, statt sich durch die zahlreichen Sicherheitsabfragen zu klicken.

Wir würden uns freuen, wenn Du uns erhalten bleibst, John, und zumindest im Spielgeldbereich scheint das ja der Fall zu sein und wir verstehen auch, dass so etwas immer ärgerlich ist. Ein Fehler bzw. Mangel im Spielprogramm ist es jedoch nicht und muss somit auch nicht behoben werden.

zur Übersichtzum Anfang der Seite