Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Sind die Leute hier der Spiegel der Gesellschaft ❓

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ja und Nein Frau Saxon

Es gibt hier Bereiche die sich mit der Gesellschaft decken und andere wieder nicht.

Fuer ja wuerde ich sagen:

1. Zeit mit Onlinespielen verbringen

2. Aufmerksamkeit erlangen und fishing for Compliments wie in Foren und /sozialen Netzwerken

3. Andersdenkende oder Meinungsgegner sind ahnungslose Dumme , sozial Schwache oder Fremdenfeindliche

4. Sich allgemein über die anderen Positionieren

Fuer Nein steht meiner Meinung nach:

Der Altersdurchschnitt

Der Rauhe Umgangston

Der hohe Suchtfaktor

Die mangelhafte Diskussionskultur im Vergleich zu moderierten und/oder gefuehrten Foren.

Die niedrigere Anzahl von Frauen.

(die sich gerade auf den rauhen Ton und die mangelhafte Diskussionskultur niederschlägt.)

ich glaub das sich die Admins dieses mal genauer zu Herzen gehen lassen.
also so offiziell jetzt mal echt jeden hier zu beleidigen ist ja deinem Intellekt zuzuordnen der aber scheinbar sehr weit unten ist

Sie Frau
„Saxon“

sind für „mich“ der hier wirklich nur sehr selten etwas kommentiert, genau die
Person die Sie in Ihrem Kommentar beschrieben haben.

Im Übrigen ist das was Sie nach „meiner Meinung“, mit diesem Kommentar
bewirken wollen;

1. Das Provozieren von eine frustrierte allein lebende Frau die mit dem
Älterwerden und allein leben nicht zu Recht kommt! Siehe das von Ihnen
verwendete Foto aus den 60.ger Jahren.

2. Eine Effekthascherei der übelste Sorte. Für „mich“ vergleichbar mit den
Megaphone Sprüche bei Pegida Demos.

3. Sollte ich Sie mit meinem Kommentar (Antwort) zu nahe getreten sein oder Sie
sich gar beleidigt fühlen. So war das wirklich nicht meine Absicht. Und möchte
ich mich hier vorab dafür "Entschuldigen" es war nur als
Kommentar gedacht!
Ein Skatspielender Ausländer.

alfacoder
vor ungefähr 2 Stunden
"ich glaub das sich die Admins dieses mal genauer zu Herzen gehen lassen.

also so offiziell jetzt mal echt jeden hier zu beleidigen ist ja
deinem Intellekt zuzuordnen der aber scheinbar sehr weit unten ist"

da hat einer mal wieder den schuss nicht gehört. wo genau steht denn da eine beleidigung? also, sowas wie:

LittleJoe
vor ungefähr 11 Stunden
"@DW: Du bist wirklich ein großes Arschloch!!

Schau mal auf den Thread u. dann auf deine Antwort, die du gegockelt hast!

Mache jeden Tag einen eigenen Thread auf, und benenne die Leute, die an diesem Tage Geburtstag haben!!

Ich helfe dir! Was schreibst du am 20.04. ...?

Volltreffer, deine Heimat wa?

Was willst du bewirken, du Arschloch!!"

da kann man doch von einer beleidigung sprechen. von saxon habe ich derartiges noch nicht gelesen.

meine meinung: die meisten schreiber hier im forum finde ich, schlichtweg ausgedrückt scheiße. nicht mal das wäre eine beleidigung 😂

Und selbst ?

...hier spiegelt sich sicher nur ein kleiner teil unserer gesellschaft wieder. nämlich wie saxon schon schrieb, das kleine klientel der skatspieler und nicht die gesamte gesellschaft.
das es global weniger skatspieler gibt, als einheimisch ist doch logisch. die deutschen spielen ja auch nicht alle GO, oder alle bayern skat, statt doppelkopf.
von ausländerfeindlichkeit kann da wohl weniger die rede sein. Multi kulti findet bestimmt auch hier ein fundament, denn einem guten skatspieler ist es egal wo seine 2 mitspieler herkommen.
Zum glück "denken" und "sind" wir ja alle individuell. Das macht das leben doch eher abwechslungsreicher, denn langweiliger...

Ich glaube, dass "die Leute hier" (eine vornehme Umschreibung von "wir" oder "die anderen") insofern ein Spiegel der Gesellschaft sind, weil die Tendenz vorherrscht, alle Splitter in den Beiträgen DER ANDEREN aufzuspüren, um selbst möglichst splitterfrei dastehen zu können!

Ich glaube aber nicht wie natural, dass diese Einstellung etwas mit Skatspielern zu tun hat. Sie scheint mir gesellschaftlicher Natur zu sein.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

bei so manchem nachlesen einiger threads ist mir besonders aufgefallen welcher spieler hier zu fast jeder tageszeit seinen ballast hinterlässt und du scheinst einer der jenigen zu sein die nichts anderes zu tun haben.
vermute da mal eine schwere krankheit die jemanden so an den bildschirm fesselt weil es das einzigste ist was er noch hat und saxonettchen ist zweifelsfrei gut mit dabei

übrigens wird bei uns im norden sowie auch in den neuen bundesländern schon seit jahrhunderten skat gespielt und ist sogar an manchen schulen als fach vertreten was dein erstaunen über den weiblichen anteil in dieser kategorie somit entgegen kommen dürfte.

Ich hoffe, dass sich in der Skatstube nicht "unsere Gesellschaft" widerspiegelt.

Empathie und Menschlichkeit sind hier in der Regel Fremdwörter. Menschen verstecken sich hinter der Anonymität und zeigen sich schamlos, wie es ihren jeweiligen moralischen Ansprüchen und ihrer Tagesverfassung gerecht wird. Ein Wert wie Anstand ist hier ohne Bedeutung. Es darf also auch gerne mal verbal die Sau rausgelassen werden.

Ich bin zuversichtlich, dass diese Leute in der realen Welt diese Charakterschwächen nicht so offen zur Schau stellen und die meisten sich mit guter Kinderstube präsentieren.
Des Weiteren ist die Frauenquote doch nur sehr schwerlich daran festzumachen, welcher Avatar am Tisch sitzt, es obliegt hier jedem, sein Geschlecht beizubehalten oder eben zu ändern.

Hier sind Freunde des Skatspiels unterwegs und auch real kenne ich einige zumeist ältere Herren, wenige Damen, die gerne skaten. Keiner von denen ist jemals so aus der Rolle gefallen. Wenngleich dort Groll inhaftiert wäre, im einem Gespräch, sozusagen Auge in Auge, habe ich weder Gespräche geführt noch verfolgt, die hier die Tagesordnung darstellen.

Was ich teilweise im Forum lese oder am Spieltisch erlebe, spiegelt nicht die Gesellschaft wieder, mit der ich real Kontakt pflege.

Ich wünsche allen Menschen der Skatstube einen besinnlichen dritten Adventssonntag.

Dir auch!

So ein Forum kann dazu dienen, sich selbst einen Spiegel vorzuhalten. Im realen Leben verpönte Redebeiträge bzw. Meinungsäusserungen können hier auf ihre Wirksamkeit hin überprüft werden. Es ist wie bei einem guten Designcycle ..., neue (verbale) Software kann hier verprobt und auf ihre Realitätstauglichkeit hin untersucht werden. Man kann so ungünstige Formulierungen feinjustieren und ungewollte Reaktionen verstehen lernen ... ein mächtiges kommunikatives Instrument !

Das ist eine der besten Analysen der Situation in einem Forum, die ich je gelesen habe, Al_Skatone.

Wobei die Übergänge zwischen kommunikativen Testaktionen und echter Präsentation von Emotionen sicher fließend sind.

Ich behalte mein Geschlecht bis auf weiteres bei.

@ Al

Das ist ein sehr guter Denkansatz!

Ich schätze mal, dass er auf ca 5 % der Menschen zutreffen könnte. Die anderen 95 % lernen nichts aus ihren Beiträgen, was wiederum unschwer daraus abzuleiten ist, dass die "Qualität" der Beiträge konstant bleibt.

Sich ändern zu wollen, gedanklich beweglich zu sein, bedarf des Anstoßes der Eigenreflektion. Und da steht das Problem in den Startlöchern und erfriert.

@ mmaker

Ich habe soeben auf Deinem Profil geluschert. Du bist demzufolge ein Mann. Weiter so, Du wirkst empathisch und menschlich.

Coco: Deine Analyse des Ist-Zustandes der Skatstube ist absolut treffend. Dem ist nichts weiter hinzuzufügen.

Auch Dir wünsche ich einen sinnlichen dritten Adventssonntag.

Frau Saxon

Mit dem Altersdurchschnitt meinte ich den unterschied zwischen der Gesellschaft und den Skatspielern hier .

Ich schätze der ist hier um einiges höher.

Den Frauenanteil schätze ich an den Tischen ähnlich wie im Forum auf ca 30 Prozent.

Die Frauen holen aber definitiv bei Onlinekartenspielen wie Skat und Poker auf.

Ich habe jetzt schon ein paar Jahre nicht mehr bei Turnieren mitgemacht. Mich würde interessieren wie hoch der Frauenanteil dort ungefähr ist.

"Im realen Leben verpönte Redebeiträge bzw. Meinungsäusserungen können hier auf ihre Wirksamkeit hin überprüft werden."

Vom wem? Vom Tüv des einzelnen Gedankengutes?

Erlebt man da nicht genau das Gegenteil?

Wieviel haben sich den schon in ihren virtuellen Vorstellungen geirrt wenn Sie jemand privat kennengelernt haben?
Davon nehme ich mich nicht aus.

Ist z.B Facebook nicht gerade der "negative" Vorzeigekandidat?? Dort, wo sich Leute Meinungen durchlesen und Sie mit persönlichen Dingen wie Fotos, Vorlieben, persönlichen Informationen, Gruppen solange abgleichen bis letztendlich die gloreiche Erkenntnis kommt "warum" jemand "wie" denken muss"

Umso mehr jemand sein Gesichts, Lebens und Kommunikationsbuch für andere öffnet, umso mehr Vorstellungen ,Interpretationen und Phantasien schafft man bei anderen damit.

Für einen sachbezogenen vernüftigen Meinungsaustausch , ein absoluter Killer.

Jeder sollte heute genau wissen,was er tut! In Fatzebook bin ich nicht,habe aber schon einiges gelesen darüber,nicht alles Gold was glänzt!

Wer glaubt, dass er hier im Forum verproben kann, was er sich in der realen Welt nicht traut, muss sich nicht wundern, wenn er nicht ernst genommen wird.

Verstehe eh nicht,warum man sich hier anders darstellen kann,als in der realen Welt!

... ja, das ist mir auch rätselhaft, Halley.

das liegt im wort schon begründet,halley.

darsteller.

klar kann man das,es gibt ja schauspieler...

übrigens,das komma zwischen "kann" und "als" ist falsch gesetzt...

😎