Unterhaltung: Welche Auswirkungen hat der veränderte Führungsstil in den USA auf Deutschland

JohnJohn, 16. März 2017, um 09:17

Ob du nun aus meiner Richtung Beifall willst oder nicht, von mir bekommst du ihn jedenfalls, Bernadette.

Generalverdacht ist genauso unangebracht wie das Gegenteil.

Bernadette, 16. März 2017, um 10:01

Ich freue mich zumindest, dass Du diese Entscheidung ebenso als richtiges Signal empfindest.

stehrumchen, 16. März 2017, um 10:41

gleich kommt wieder ein roman

JohnJohn, 16. März 2017, um 10:42

Hätte ich nicht anders entschieden. Bekanntlich interessiere mich bei solchen Entscheidungen fast mehr für Begründungen als für die Entscheidung selbst.
Und da der Generalverdacht sowieso nur von bestimmten Seiten gesehen wurde und die Mehrzahl das Gegenteil - wie auch immer man es nennen wollte - kritisiert hat, geht die Entscheidung genau in die Richtung, der - bis auf die Extremisten natürlich - jeder zustimmen kann.

Bernadette, 16. März 2017, um 10:54

Es finden sich ja leider immer welche, die menschliche "Kriege" besser finden als menschlichen "Frieden".

JohnJohn, 16. März 2017, um 12:44

Die Frage ist natürlich dabei: Wo fängt denn der Wille zum Frieden an?

LittleJoe, 16. März 2017, um 16:07

Bei Respekt gegenüber Allen.

Ex-Stubenhocker #149419, 16. März 2017, um 16:57

Na LittleJoe das ist aber ne gewagte These!

Ex-Stubenhocker #195270, 16. März 2017, um 18:11

Was ist denn das Gegenteil von Generalverdacht, JuH?

Ex-Stubenhocker #195270, 16. März 2017, um 18:27
zuletzt bearbeitet am 16. März 2017, um 18:28

... oder vielleicht Spezialfakt? Who the fuck knows.

trallala, 16. März 2017, um 21:03
zuletzt bearbeitet am 17. März 2017, um 15:35

von "führungsstil" kann nur die rede sein, wenn man/frau so sitzkissenkreise oder managementseminare oder "wie vergackeier ich mich selbst" vor sich blühen hat.

Ex-Stubenhocker #195270, 16. März 2017, um 21:08

... Töpferkurs auf Gomera wird such gern genommen.

Bernadette, 16. März 2017, um 21:11

Filmtipp: Nachricht von Sam^^.

trallala, 16. März 2017, um 21:11

la gomera, soviel zeit muss sein ...

mmaker, 16. März 2017, um 21:51

trallala,

ist das Schicksal der Kühe inzwischen geklärt? Die Lügenpresse schweigt sich mal wieder aus...

JohnJohn, 17. März 2017, um 00:27

Pale, falls dir klar ist, was ich damit meine (mit dem Gegenteil von Generalverdacht), dann finde halt einen passenden Ausdruck. Ich werde dir sicher keinen anbieten, damit du ihn zerlegen kannst.

Hagensteins Versuch ist aber nicht als gelungen zu bezeichnen.

steffekk, 17. März 2017, um 04:03

blindes Vertrauen.

Ex-Stubenhocker #149419, 17. März 2017, um 10:41
zuletzt bearbeitet am 17. März 2017, um 10:44

John. Ich denke Du und ich sind gleichsam der Meinung Politik gehört überall hin, gerade in Zeiten wie diesen da Demokratie bekanntlich vom mitmachen lebt.
Dazu werden jedoch Diskussionspartner gebraucht, die gegenteilige Meinungen als solche akzeptieren können.
Die User gegen die Du und auch ich hier immer wieder anschreiben sind jedoch, wie man in den letzten threds ganz deutlich erkennen kann, absolut nicht ehrlich an Politik interessiert. Denen gehts um Selbstdarstellung . Das erkennt man sehr gut daran, dass wenn sie mal ein gutes Argument haben( was durchaus vorkommt), sie es unbedingt und fast schon zwanghaft mit einer Abwertung/ Beleidigung garnieren müssen bzw in solchen Schreibstil verfassen.
Dadurch habe sie viele hier vergrault die wirklich ehrlich an Politik interessiert waren.

Leider ist dieses Verhalten oft auch in der realen Welt anzutreffen wodurch sich knapp 40% der wahlberechtigten Bevölkerung völlig aus der Politik raushalten. Weil sie eben keine Lust haben sich wegen Politik zu ZERstreiten. Dafür ist Politik eben auch nicht gedacht.

Bernadette, 17. März 2017, um 11:23

Glücklicherweise bist Du an sachlicher und demokratischer Politik interessiert!

JohnJohn, 17. März 2017, um 11:36

Da hilft nur eines! Argumente bis zum Brechen und wenn manchen das Kotzen dabei kommt. Sei es mit Zitaten, mit Ironie, mit Satire wie auch immer und ein dickes Fell.
Und: Keine Solidarisierungen! Diese bieten nämlich sofort eine Angriffsfläche. Und dann sind die Kommentare nicht so nett wie der von Bernadett!

Also, was ich sagen will, Gargamehl: Ich finde deine Diskussionsweise nicht zielführend!

Bernadette, 17. März 2017, um 11:38

Nicht so nett wie Bernadette. Poetisch.

Danke.

JohnJohn, 17. März 2017, um 11:56

Bitte. Das letzte "e" hab ich übrigens absichtlich weggelassen! 😀

Ex-Stubenhocker #195270, 17. März 2017, um 12:01

... wenn JuH nun auch noch aus dem "d" ein "b" macht, ist zu erwarten, dass er sich selbst bald bei Bernadette zum Kaffee einlädt.^^

zur Übersichtzum Anfang der Seite