Unterhaltung: Von und zu

Avinger, 24. Dezember 2012, um 01:32
zuletzt bearbeitet am 24. Dezember 2012, um 02:56

Gallierfratze, mach weiter so und pack noch ein paar Schippchen braune Scheiße oben drauf.
Du kannst dir sicher sein, dass deine nazistische Hetze hier nicht geahndet wird.
In dieser "guten Stube " ist solch ein geistiger Dünnschiss absolut salon- und mehrheitsfähig.

Gallieratze, 24. Dezember 2012, um 01:35

Hab´doch gesagt : "sarkastischer" Rat.
Zu sowas ist die überwältigende Mehrheit unserer Landsleute nicht fähig.
Das ist es, was pflanze vorhin mit der Bemerkung umschrieb:
Es ist was Besonderes, Deutscher zu sein !

fight, 24. Dezember 2012, um 01:36
zuletzt bearbeitet am 24. Dezember 2012, um 01:36

Ich wollte keinesfalls einen Nazi-Thread. Im Gegenteil.... komme "leider" aus dieser "blaublütigen" Liga und habe bitter zu kämpfen...

Gallieratze, 24. Dezember 2012, um 01:42

Warum entschuldigst Du Dich ?!
Alle in Europa und der Welt denken nationalistisch, nur uns wird das als Nazismus angekreidet.
Kann das beurteilen, wohne in Frankreich.
Alle (fast) glühende Nationalisten ! Zu recht.
Aber bitte auch gleiches Recht für uns !

Ex-Stubenhocker #119940, 24. Dezember 2012, um 01:45

mir wird schlecht.

fight, 24. Dezember 2012, um 01:47
zuletzt bearbeitet am 24. Dezember 2012, um 01:48

Hmmm. ja da ist was wahres dran. Gerade Franzosen... denken wir mal nur an Song-Contest oder wie das heißt... egal... auch im Internet...begrüßen nur auf französich,sorry... wie auch immer... bin keine Patriotin...

fight, 24. Dezember 2012, um 01:52

Ich mag keine schwarz-gelb-roten Fahnen am Balkon! Nicht am Autospiegel! Keine Trikots! Ich feier gerne mit, aber nicht so!!!!

Gallieratze, 24. Dezember 2012, um 02:05

Jeder hat seine Einstellung............
Aber mit Deiner Forderung : =Keine Trikots=, wirst Du (zumindest im Damenbereich) kaum Mehrheiten finden.
Bei den schwarz-gelb-roten Fahnen stimme ich Dir zu.
Da gibt es bei mir auch nur schwarz-rot-gold, oder nichts !

fight, 24. Dezember 2012, um 02:09

LOL
Da sieht man doch, wie wenig Patriot ich bin....lach

Gallieratze, 24. Dezember 2012, um 02:15

Ich geh in die Waagerechte - ist spät geworden.
Dir schöne Weihnachten und einen Guten Rutsch...........................

fight, 24. Dezember 2012, um 02:23

Danke ebenso. Leider muss ich die FA löschen..... So war der Thread nicht gemeint...... sorry....

pepi1904, 24. Dezember 2012, um 03:47

ggg

Avinger, 24. Dezember 2012, um 03:49

Quatscher, auch dir steht Funkstille eindeutig besser zu Gesicht!

Frau Fight hat offensichtlich sehr bittere Stunden zu überstehen und es trotzdem geschafft, sich von diesem widerlichen, schleimigen Agitator zu distanzieren.

Dein Blockwart-Gesülze braucht niemand!

sporti1947, 24. Dezember 2012, um 11:18

Quatscher=find ich gut

Ex-Stubenhocker #186, 24. Dezember 2012, um 11:48

Wie wäre es denn statt diesem sinnlosen, pseudopolitischem Wortgefecht mal damit, über die nationalen und internationalen Komponenten in unserem Hobby sich auszutauschen?

macwing, 24. Dezember 2012, um 15:42

die Feststellungen von Gallieratze sind gar nicht so weltfremd. Auch ich lebe mit 2 Staatsangehoerigkeiten ausserhalb Deutschlands. In Canada wird Nationalstolz ganz gross geschrieben. Von USA mal ganz abgesehen. In Deutschland wird das mit " brauner Scheisse" umschrieben. Einen groesseren Unsinn habe ich selten gehoert.

Selbstverstaendlich soll sich jedes Land zuerst um sich selbst kuemmern und den Dreck vor der eigenen Tuer beseitigen.

Dumba, 24. Dezember 2012, um 15:48

Ich habe auch Nationalstolz und wohne mehr als die Haelfte meines Lebens ausserhalb Deutschlands.
Nun muesste ich nur noch wissen auf was, wen und warum ich diesen Stolz habe, und dann noch ne Flagge reinmalen, und dem Land einen Namen geben.
Dann mach ich gerne mit.
Aber so wie es ist, lass ich mich fuer kein Vaterland, und keinen Mutterboden verheizen.
Ich besitz nicht mal ne Hand voll Dreck in Deutschland, aber deswegen kann ich doch trotzdem Deutscher sein?
Benehmt euch, und ich bin Stolz auf euch.

macwing, 24. Dezember 2012, um 16:11

tja, lieber Dumba, es wird wohl kein Land auf dieser schoenen Erde geben, das allen Anforderungen und Wuenschen gerecht wird.
Waere es so, koennte man tatsaechlich stolz sein.

Wer allerdings als Deutscher in einem anderen Land lebt, ist dort Gast und sollte sich entsprechend verhalten. Dazu braucht man nicht als Fahnenschwenker vorne zu maschieren.
Ich glaube, dass das auch groesstenteils praktiziert wird.

Es ist jedoch befremdlich, wenn sich viele Deutsche im eigenen Land nur ducken und sich nicht wagen ihre Meinung zu aeussern. Aus Angst und vielleicht auch Scham als Nazi tituliert zu werden. Das hat das deutsche Volk einfach nicht verdient.

Dumba, 24. Dezember 2012, um 16:14
zuletzt bearbeitet am 24. Dezember 2012, um 16:15

Nun gut, Verdienste mal hin oder her.
Warum sollen denn die anderen Nationen Fahnenschwenkend, wie Fussball hooligans Hymnen singend, und Natonalbewusst, Stolz sein?
Nehmen wir mal an, das Deutsche Volk macht zur Abwechslung mal was richtig, wenn sie es nicht mitmachen.

macwing, 24. Dezember 2012, um 21:54

da ist allerdings etwas wahres dran.

Weder die nationalbewussten USA noch Canada haben Grund zu ihrem Nationalstolz. Also besser lassen. Da macht Deutschland tatsaechlich etwas richtig.

Ich bin aber nicht einverstanden, dass die Vergangenheit dem deutschen Volk immer und immer vorgehalten wird.

eggii, 24. Dezember 2012, um 22:11

seh ich genauso @macwing !
heisst doch :
eltern haften fuer ihre kinder und nicht umgekehrt.
wer kein nationalstolz hat , sollte einfach nix hier posten und auch nicht anderen usern hier *braune scheisse* unterstellen !

fight, 24. Dezember 2012, um 22:32
zuletzt bearbeitet am 24. Dezember 2012, um 22:52

Eltern haften nicht für ihre Kinder, wenn sie ihre Aufsichtspflicht NICHT verletzt haben......
Wie sieht es mit der moralischen Pflicht eines Kindes gegenüber seiner Eltern aus?

macwing, 24. Dezember 2012, um 22:52

@ fight

der 2. Absatz gibt tatsaechlich zu denken.
Wenn es aber ans erben geht, dann ist alles klar.

Betrifft sicher nicht jeden, aber viele in meiner Bekanntschaft. Unsere Leistungsgesellschaft hat keinen Raum mehr fuer aeltere Menschen.
Kinder bedeuten keineswegs einen gesicherten Lebensabend. Entsprechende Vorsorge, kann man sie auch leisten, aber ja.

zur Übersichtzum Anfang der Seite