Skat-Strategien: kartenverteilung

Ex-Stubenhocker #75403, 25. Mai 2011, um 00:12

dreimal in die vollen, armer chili grins. hast völlig recht, ist schon sehr seltsam meistens läuft es entweder richtig gut oder richtig mies, wenn deine gegner 3 grand abwechselnd hatten, kommt einem schon manchmal die galle hoch ;-). aber gelegentlich is die verteilung auch mal ausgewogen, hatte letztens einen abend mit vl. 3 oder 4 grand pro stunde, ansonsten nur enge farbspiele und gute verteilungen, dass hat so richtig spass gemacht.

Franz, 25. Mai 2011, um 11:36

Chilli, da hast Du ja echt eine sehr seltene (aber durchaus mögliche) Serie rausgegriffen. Das kann natürlich schon passieren, genau so wie dass jemand mal in 10 Spielen nur 5 Buben bekommt.

So ist das mit dem Zufall, erst ab einer höheren Zahl von Spielen lässt sich eine Aussage über die gleichmäßige Verteilung treffen.

Zu beachten ist noch, dass beim zweiten Spielen die beiden Jungs ja im Skat lagen, die hätte theoretisch auch jeder andere bekommen können.

Reiter53, 25. Mai 2011, um 12:00

Mir ist es auch schon passiert das ich, und ich lüge nun nicht, hier 13 Spiele hintereinander nichts aber auch gar nichts bekommen habe. Danach hatte ich dann 3 riesen Grands hintereinander dann wieder zwei Spiele nichts dann 6 Spiele in Folge. Also ich finde die Kartenverteilung ist wie beim real Skat. Ich hatte zum Beispiel mal bei einem Preisskat Spiel 1 in der Liste nenn Grand Ouvert mit 4 und in den restlichen 47 Spielen noch einen einzigen einfachen Herz. So ist im realen Skat wie hier. Also alles OK.

Bigheinz, 25. Mai 2011, um 18:54

liebe mitspieler und liebe admins,
ich spiele seit ca. 40 jahren realskat und wenn sowas in der häufigkeit am tisch vorkommen würde (die fetten grands), würde man der falschspielerei bezichtigt, was das mischen angeht. ja, ich weiß, ich gebe ja nur jedes 3. mal. eben habe ich wieder ca. eine halbe stunde mit den gleichen leuten gespielt und wir haben uns schon entschuldigt, dass schon wieder grand (oma) auf der hand war. lieber franz, du sprichst von widerlegt, ne ne, widerlegt ist garnichts, du hast uns lediglich langweilige statistische erhebungen von dir vorgehalten. aber, wenn immer mehr hier sagen, dass die verteilung nie im leben realistisch ist, können die doch nicht alle blöde sein. die spielen doch auch schon etliche jahre realskat.
aber nochmals, es ist nicht unfair, da so eine grand-serie jeden mal trifft.
gruß
heinz

Franz, 25. Mai 2011, um 19:32

Hallo Heinz,

es ist insofern widerlegt, dass die Aussagen von "unglaublichen Grandserien" ja schlichtweg nicht der Realität entsprechen. Und dass "immer mehr hier" das sagen, sehe ich so auch nicht.

Und ein Grand wird vom Spieler als solcher erkannt und gewählt, und muss auch noch gewonnen werden. Daher kommt es auch, dass manche Spieler 30% Grands spielen und manche 10%, so sehr unterscheiden sich ihre Karten über 10.000 Spiele sicher nicht.

Ab wann ist eine Grandserie denn genau unglaublich? 3 Grands in Folge habe ich schon gespielt, auch mal 5 (glaube nie gewonnen). Das kann durchaus passieren, ein besserer Skatspieler als ich hat sicher noch längere Serien erlebt.

Du sprichst wohl von dieser Serie:
#47.036.925
#47.036.736
#47.036.588

Eines dieser Spiele hat der Spieler mit 64 gewonnen, ob das wirklich so eine Oma war...

Und davor gab es eine Serie von 9 Spielen ohne Grand, das ist bei 30% Grands insgesamt auch nicht besonders häufig.

Worauf ich hinaus will: Es gibt hier nicht mehr oder weniger Serien als anderswo, die Vergabe erfolgt ja zufällig. 5 mal in Folge eine 6 zu würfeln ist auch möglich.

Aber aus 60 mal würfeln 40 mal eine 6 zu würfeln ist doch sehr unwahrscheinlich.

Man kann solche Wahrnehmungen nur durch Transparenz widerlegen. Hier kann jeder die letzten 1.000 Spiele und Karten sehen (man muss allerdings dafür für das Echtgeldspiel freigeschaltet sein, es handelt sich noch um einen ersten Entwurf der Seite, die Abfrage ist recht aufwändig):

http://www.skatstube.de/profile/Bigheinz/kart...

Wenn jemand hier unglaubliche Serien findet, bitte melden. Ich würde den gefühlten Unterschied zum real Skat eher durch das deutlich schnellere Spiel hier (also mehr Spiele pro Stunde) und die selektive Wahrnehmung begründen.

Reiter53, 25. Mai 2011, um 19:33

Bigheinz kann es nicht sein das genau die die sich beschweren, ihre Läufe einfach ausblenden wenn dann mal 3 oder 4 Spiele hintereinander nichts kommt geht das heulen los über die ach so "ungerechte Verteilung" hier. Ich spiele auch schon ein paar Jährchen Skat und finde es gibt, zum realen Skat und hier, keinen Unterschied. Vor 14 Tagen im Verein Übungsabend hatte ich 5 Spiele hintereinander davon 3 Grands 2 Schneider schwarz. Meine 3 Mitspieler am Tisch haben beim Geben und Abheben eine "Glanzleistung in Falschspielerei" gebracht, und das immer zu meinem Vorteil. Wenigstens findest du es nicht unfair da es ja jeden trifft. Soweit bin ich mit dir einer Meinung.

sporti1947, 25. Mai 2011, um 19:55

beim pinneberger skat-turnier hat kuno nur grand gespielt allerdings auch viele verloren (ouzo lässt grüssen)

k_Uno, 25. Mai 2011, um 21:13

sporti, sei bitte ruhig.... auf dem von dir zitierten zettel, waren auch zwei farbspiele, sowie ein null, diese drei spiele bravourös gewonnen... ;-)

und zu der verteilung hier:
ich hatte in den letzten 1000 spielen in der stube nur 1207 buben und in der kneipe nur 1226 Asse. Angeblich wär die gerechte verteilung ja je 1250...

wie auch im richtigen leben, mir bleibt nix erspart.... ^^

LieberTeufel40, 26. Mai 2011, um 00:08

Och Kuno! Als Ausgleich hattest Du am Wochenende, viele Damen!
Weiß nicht was da angenehmer ist!^^

k_Uno, 26. Mai 2011, um 00:17

Egon, pssst.... ganz im Vertrauen, ich mag damen eh lieber als buben.... ;-)

sporti1947, 26. Mai 2011, um 06:29

he lücht

Ex-Stubenhocker #16680, 26. Mai 2011, um 16:26

@Kuno,
führst Du Statistik letzten 1000Spiele ?
oder kann man das nachvollziehen ?
oder doch nur 1 choke ?
lg eggi

Ex-Stubenhocker #46313, 26. Mai 2011, um 16:36

das kann man nachvollziehen.

Simselbim, 28. Mai 2011, um 20:56
zuletzt bearbeitet am 28. Mai 2011, um 21:02

Die Verteilung hier wird immer lächerlicher!

soviel Grands wie meine Gegner heute bekommen haben ist sicherlich nicht normal!
und dann noch meistens mit 4

wer soll da bitte schön nicht die Lust verlieren sobald man an einen neuen Tisch kommt wird,standardmäßig fast ein Grand gespielt

mit 4en heute 28.5
#47.277.301
#47.277.104
#47.276.787

+ normale Grands nur heute 28.5
#47.274.094
#47.273.727
#47.273.351
#47.273.351
#47.272.485
#47.271.510
#47.271.003

von gerade mal 26 Spielen am heutigen Tag
das heißt fast jedes 3. Spiel ist ein Grand gegen mich von 0 Grand für mich

ivys, 28. Mai 2011, um 21:02

diese seite ist ein lacher und wird auch immer ein lacher bleiben

Ex-Stubenhocker #46313, 28. Mai 2011, um 21:03

was willste dann hier?

ivys, 28. Mai 2011, um 21:04

was ich hier will meine freunde hallo sagen spielen tu ich woanders wo es besser hinzugeht

Ex-Stubenhocker #46313, 28. Mai 2011, um 21:05

wo denn z.b.

ivys, 28. Mai 2011, um 21:06

skat-spielen

ivys, 28. Mai 2011, um 21:07

doskv heist das

Ex-Stubenhocker #16671, 28. Mai 2011, um 21:45
zuletzt bearbeitet am 28. Mai 2011, um 21:47

tramont was mir aufgefallen ist, ist das du bei den ersten 3 grands (die mit 4ren) innerhalb von 10 min 6 verschiedene mitspieler am tisch hattest.bei den ersten 4 "normalen" grands hattest du innerhalb von 20 min 6 verschiedene mitspieler am tisch. wenn du mal länger wie nur 1 o. 2 spiele am tisch bleiben würdest gleicht sich das auch wieder aus.meistens.
typisches hüpfersyndrom

Piet256, 28. Mai 2011, um 22:26

3 Kleckerspielchen von 36!!! Und einen Grand nach dem anderen bezahlt!!! Sowas hab ich noch nirgendwo anders erlebt.... das ist Tatsache!!! Gestern 5 dicke Grands hintereinander und vorgestern 3 Grands mit 4 Schneider infolge bezahlt! Das ist alles andere als normal!!!

Ex-Stubenhocker #63916, 28. Mai 2011, um 22:27

ich geb's zu:
wenn ich mich im Forum amüsieren will, gehe ich am liebsten auf eine Seite wie diese, also "Kartenverteilung" oder ähnliches.
Ich spiele seit fast 50 Jahren Skat, und HÖRE IMMER UND IMMER UND IMMER DASSELBE :
"Skat ist soooooooo ungerecht"
"Die guten Karten kriegen immer die anderen"
"Die Kartenverteilung ist manipuliert"
"Die anderen gewinnen nur, weil sie viel bessere Karten kriegen, als ich"
"Mit solchen Karten ("OMAS OHNE ENDE"!!!!) würde ich auch gewinnen, nicht verlieren"
und...
und...
und...
Nicht schwer zu erraten, ob solch ein Nonsens von einem guten oder von einem schwachen Spieler kommt.
Was allerdings pepi1904 uns sagt, toppt das ganze noch : wenn ich es richtig verstehe,
bedeutet eine längere Verweildauer an einem Tisch eine grössere Wahrscheinlichkeit auf den Erhalt von "ordentlichen Karten"?????
Das ist fast so abwegig, wie wenn jemand glaubt, wenn im Spielcasino 10 mal hintereinander schwarz beim Roulette fällt, sei in den nächsten Spielen die Chance auf rot grösser.....
Viel Vergnügen!

giulietta, 28. Mai 2011, um 22:33
zuletzt bearbeitet am 28. Mai 2011, um 22:38

ich sags ja fast ungern, falke: dein beispiel mit dem roulette-zufall stimmt so leider nicht, is so ne milchmädchen-geschichte, weil es nicht nur diese eine wahrscheinlichkeits-ebene gibt. kommste vielleicht selber drauf wenn du mal ganz ruhig überlegst.
danke, wollte auch mal auf lehrer machen :)
nachtrag: okay, na klar nicht grad lehrer, die schul-mathematik sagt das natürlich nicht.

zur Übersichtzum Anfang der Seite