Skat-Strategien: kartenverteilung

marco1707, 28. Mai 2011, um 23:08

und täglich grüsst das murmeltier, kann das gejammere nicht mehr hören,wenn sie beim mensch ärgere dich nicht verlieren sind auch die würfel schuld.

Ex-Stubenhocker #186, 29. Mai 2011, um 01:07

soeben ist mir die ultimative Idee gekommen. Könnte man nicht eine Art Karten-Kartell-Amt hier ins Leben rufen? Oder einen Spielerkontrollausschuss? Wenn sich jemand benachteiligt fühlt, wendet er sich an diesen, dieser prüft die Kartenverteilung (mindestens ein Diplommathematiker muss natürlich drin sein) und ggf. wird ein Revisionsbericht an die Betreiber geschickt mit der Aufforderung, die Punkte zu korrigieren im Sinne der vom Ausschuss vorgegebenen Idealverteilung. Vielleicht könnte man sogar eine Versicherung installieren (Fachleute wird es sicher im Forum geben), die sich gegen zu wenig Grands versichern (oder evtl. gegen zu viele, auch das gibt es ja, dass einem das nicht gefällt) und dann Ausgleichszahlungen bekommen (oder leisten). Ein Betätigungsfeld wäre gegeben, vielleicht wäre das Ganze sogar ein Beitrag zur Senkung der Arbeitslosenzahl. Schon wäre die Gewissheit da, dass etwas gegen die eklatante Ungerechtigkeit der Verteilung getan wird und eines Tages würde die Skatstube sicher im Ranking derer, die die Verteilungen vergleichen, an der Spitze stehen. Da müssen die anderen Betreiber dann erstmal nachziehen.

Auf die absolute Gerechtigkeit der Kartenverteilung, das Non-Plus-Ultra aller Skatspielersorgen!!

yosh, 29. Mai 2011, um 01:10

da geb dir voll recht marco,so ein gejammere hier.will auch grand,krieg kein grand..und und und..schuld ist der mischer oder was..

sweetyyyy01, 29. Mai 2011, um 01:17

neeeeee,modus^^

yosh, 29. Mai 2011, um 01:23
zuletzt bearbeitet am 29. Mai 2011, um 01:50

das doch der mischer,oder??ne im ernst jetzt mal,hab innerhalb von 14 tagen zwei ohne elf bekommen,das hätten auch grand sein können werden müssen oder null oder gepasst oder sonst was..es liegt doch nicht am geber was man aus seiner karte macht..

sweetyyyy01, 29. Mai 2011, um 01:35

stimmt...
es hätte heißen müssen
jaaaaaaaaaaaaaa-modus^^

Reiter53, 29. Mai 2011, um 08:22

Piet256 mal ne rein informative Frage wo nimmst du die 29% Grands in deiner Statistik her??? Spinnt auch die Statistik hier oder was ist da los?????
Oder könnte es sein das du deine eigenen Grands total ausblendest wenn andere mal 1 oder 2 oder 3 spielen??????

Ex-Stubenhocker #46313, 29. Mai 2011, um 08:38

bestimmt alle verloren^^

Ex-Stubenhocker #63916, 29. Mai 2011, um 12:21

@giulietta
man braucht kein "Oberlehrer" zu sein, um die sehr übersichtliche und sehr einfache Wahrscheinlichkeit beim Roulette darzustellen.
Bei deiner Intelligenz (ernst gemeint!) wird es dir ein leichtes sein, mir zu folgen:
Es gibt natürlich nur
1 Wahrscheinlichkeitsebene:
die Wahrscheinlichkeit bei Rot/Schwarz ist unwiderruflich und unbestritten wie folgt:
schwarz 18:37
rot 18:37
zero 1:37
_______________
37:37 = 1
Sehr leicht zu begreifen und nachzuvollziehen.
Erwidere mir BITTE NICHT, DASS EIN "AUSGLEICH" STATTFINDEN "MÜSSE", selbst wenn z.B. 48 mal hintereinander eine Farbe ausbleibt!!!
Die Kugel hat kein Gedächtnis, demnach ist die Chance IN JEDEM EINZELNEN SPIEL, wie oben dargestellt.
Natürlich völlig unabhängig davon, was bis dahin passiert ist.
Um zum Thema Skat zurückzukommen:
Wenn du beim Skat (bewusst extrem konstruiert!) 5 mal hintereinander mindestens drei Buben auf die Hand bekommen hast, ist die Chance in Spiel 6 auf vier Buben auf die Hand NATÜRLICH GENAU SO GROSS, als hättest du 5 mal zuvor keinen Buben erhalten,
nämlich in etwa 1 : 200.
Eine Art "AUSGLEICH" zu erwarten innerhalb eines kurzen Zeitraumes (weniger als z.B.
100.000 Spiele) wäre absolut absurd.
Bei einer sehr großen Anzahl jeweils gespielter Spiele nähert sich der prozentuale Anteil beispielsweise der erhaltenen Buben natürlich immer mehr dem Erwartungswert (1,25 Buben pro Spiel auf die Hand) an.
Diese Anzahl an Buben pro Spiel erhält der beste Spieler der Welt (ich bin's leider nicht!)
gleichwohl wie der schwächste Spieler der Welt.
Wir alle wissen, dass der Anfänger dies nicht wahrhaben will - ist ja auch "menschlich"!...

Andi0259, 29. Mai 2011, um 12:54

Ich kann die dauernde Rumjammerei über schlechte Karten langsam nicht mehr lesen! Ihr müsstet echt mal meine Blätter sehen...^^

Doch nun mal im ernst: Ich habe hier schon viele Meinungen gelesen, dass die Verteilung beim Live-Zocken viel gleichmäßiger wäre, als hier. Meine jahrzehntelange Erfahrung beim Realskat, die man mir zwar qualitativ nicht unbedingt anmerkt, die aber dennoch zweifellos vorhanden ist, sagt da etwas ganz anderes aus. Auch spielen wir im 2-Wochen-Turnus beim Stuttgarter Stammtisch mit echten Karten und haben auch schon auf die ein oder andere unglaubliche Liste aufmerksam gemacht, auf der es von Grand-Omas nur so wimmelte. Über einen längeren Zeitraum gleichen sich die Blätter an, das lässt sich statistisch nachweisen, das hat Falke ja auch soeben geschrieben. Auch über selektive Wahrnehmung wurde hier schon einiges geschrieben - man sieht nur das, was man auch sehen will...

Fazit: Ich bin und bleibe der felsenfesten Überzeugung, dass eine hohe Anzahl an Gummidollars - vorausgesetzt es wird nicht mit Tricks gearbeitet, wie beispielsweise nur gegen Anfänger spielen oder sich mit Zweitnicks gegenseitig Punkte zuschanzen, etc. - hier nur von wirklich guten Spielern erreicht wird, völlig unabhängig davon, wie die jeweilige momentane Kartenverteilung auch sein mag.
Die Karten für die eigene Erfolglosigkeit verantwortlich zu machen, heißt, sich nur ein billiges Alibi verschaffen zu wollen und damit auch, sich selbst zu belügen. Und das sowohl on- als auch offline...

marco1707, 29. Mai 2011, um 12:56
zuletzt bearbeitet am 29. Mai 2011, um 12:56

@runkel
dem ist nichts mehr hinzuzufügen.also thread ende!!!
LG

giulietta, 29. Mai 2011, um 12:58

@ falke: leider viele worte wenig gewinn. vielleicht kann ich so deine zellen ein wenig zum nachdenken anreizen: es kommt darauf an wann man sich entscheidet, wann man anfängt zu warten, ab wann für einen persönlich das spiel losgeht, ab wann man setzt. dann ist es an sicherheit grenzend, dass nach 10 spielen mindestens einmal die andere farbe fällt. also wird ein wenn du es so bezeichnen willst ausgleich stattfinden.
Open Your Mind und mach dich mal locker, du musst ein sehr verbissener mensch sein.

Ex-Stubenhocker #74726, 29. Mai 2011, um 13:01

Neuerdings wird also bestimmt wann ein Thread zu Ende ist, ja?

Ex-Stubenhocker #63916, 29. Mai 2011, um 13:04
zuletzt bearbeitet am 29. Mai 2011, um 13:05

danke danke danke danke Runkel (und marco)!
Jedes einzelne Wort deckt sich mit meiner Einstellung - der beste Beitrag, den ich hier zu diesem Thema gelesen habe - eine wahre Wohltat!
So einfach ist es, mich "glücklich" zu machen, Runkel....

marco1707, 29. Mai 2011, um 13:09

@chilischote
für mich ist das thema hiermit beendet was du machst tangiert mich äusserst perifär.

Andi0259, 29. Mai 2011, um 13:10

@giulietta
Mal sehen, ob ich das jetzt verstanden habe. Also: Ich stehe am Roulettetisch und beobachte eine Weile das Geschehen, mache mir vllt. auch eine kleine Strichliste. Nachdem nun 5 mal rot hintereinander gekommen ist, sage ich mir: It's showtime und setze 10 mal hintereinander auf schwarz mit jeweils doppeltem Einsatz, vorausgesetzt natürlich, es fällt weiterhin nur rot. Habe ich somit die Wahrscheinlichkeit zumindest in geringem Maße ausgetrickst?
Oh bitte schreib, dass ich es kapiert habe... ;-)))

Andi0259, 29. Mai 2011, um 13:14

@falke
Na wenn du wirklich so anspruchslos bist ... ^^
Ich hoffe im übrigen, du meinstest das jetzt nicht (wie so oft) ironisch ;-))

giulietta, 29. Mai 2011, um 13:23

hi runkel.
meine mission, die ignoranz enzudämmen fällt auf falschen boden.
wichtigerweise es ist egal wann du anfängst oder was du vorher beobachtet hast.
p(rot) = p(schwarz) = 18/37. klar. und das bei jedem neuen rollen der kugel.
wenn du aber nur einmal gewinnen willst musst du 10 mal spielen weil dann das gegenereignis von p = 1/2 hoch 10 (in etwa, null ausgenommen) passiert. da kommen dann fast 100 % raus (also fast).
natürlich hast du wahrscheinlicher haus und hof verloren bis die sicherheit greift dass du gewinnst. aber das ist eine andere geschichte.
frage nicht was das jetzt mit skat zu tun hat, weiss es auch nimmer.

Ex-Stubenhocker #74726, 29. Mai 2011, um 13:34
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Stubenhocker #74726, 29. Mai 2011, um 13:35

Dann schreib auch dahinter das es für dich beendet ist und bevor du mir mit solchen Sprüchen kommst, die du erstmal im Internet nachschlagen musst, solltest du lieber gar nichts mehr schreiben...es heißt übrigens: "peripher" - wenn du schon abschreibst, dann richtig...

Ex-Stubenhocker #63916, 29. Mai 2011, um 13:36

Danke für deine Besorgnis giulietta!
Du darfst aber wieder "aufatmen" - bin ein ganz fröhlicher, unbeschwerter und lieber Kerl.
Aber bei einem Beitrag wie dem deinigen überlege ich schon :
was will sie mir (uns) sagen????
Ist es wieder die reine Oppositionshaltung, die ich in vielen deiner Beiträge glaube, festgestellt zu haben?
Oder glaubst du denn wirklich, aus einer Permanenz beim Roulette ableiten zu können, was die Zukunft bringt????
Oder aus einer Statistik deiner bisher beim Skat erhaltenen Karten?????
Das ist ja unfassbar!!!!!
Ist denn wirklich deines Erachtens die Chance grösser als 18:37 auf rot, wenn irgendwo und irgendwann eine ungewöhnliche Anhäufung schwarzer Zahlen stattgefunden hat????
DAS KANN NICHT DEIN ERNST SEIN, WIRKLICH NICHT!?!
IST DIE CHANCE DANN (zu meinem Verständnis)
19:37, 20:37, 21:37 ODER GAR NOCH GRÖSSER????
BOAH, DAS WÄRE JA ECHT GEIL, giulietta.
Ich nehme an, du nützt diese Chance mit grossem Erfolg aus und gehörst zu den wenigen, die dieses wertvolle Wissen erfolgreich umsetzen. Du bereitest sicher den Verantwortlichen der Spielbanken mit diesem deinem Wissen schlaflose Nächte.

Und wenn du doch verlieren solltest (sehr unwahrscheinlich!), dann tröste dich damit:
beim Skat wie beim Roulette : ein Verlust kann nur durch extremes Pech zustande kommen.
Guten Erfolg weiterhin giulietta!!

Ex-Stubenhocker #63916, 29. Mai 2011, um 13:40

nein Runkel - ich schwöre, mein voller Ernst!!!!
Ich hätte es wirklich nicht geschafft, in so wenig Zeilen alles zu sagen.
Wirklich, ehrlich, ohne Ironie:
echt klasse, 100% meine Meinung!

marco1707, 29. Mai 2011, um 13:40

ohhhh mia culpa

Ex-Stubenhocker #46313, 29. Mai 2011, um 13:43

liegts am wetter oder warum müsst ihr hier euchschon wieder gegenseitig behacken?
da fällt mir ein,wo steckt eigentl.quatscher?

giulietta, 29. Mai 2011, um 13:46

falke ich bin sozialwisenschaftlerin mit grossem interesse an neuer statistischen methodenforschung. es ist nicht alles für alle leute unfassbar was du nicht verstehen kannst. ausserdem fehlt mir eine argumentationskette. ich mache abiturvorbereitung und auch diese schüler wissen schon: und es gibt kein non mit ultra. du musst noch viel lernen :)

zur Übersichtzum Anfang der Seite