Unterhaltung: Kartenverteilung Schiebung

Ex-Stubenhocker #85097, 22. Oktober 2017, um 14:13
Dieser Eintrag wurde entfernt.

AlbrechtDerArme, 22. Oktober 2017, um 14:44
zuletzt bearbeitet am 22. Oktober 2017, um 14:45

Als "üblicher Verdächtiger" und stolzer Inhaber einer "schwächelnden Struktur" bitte ich um Vergebung. Ich hätt nur gern Argumente gehört oder wenn möglich Antworten auf die Fragen.

Meine "primitive Abwehrleistung" beruht ja gerade darauf, daß ich die Behauptungen (z.B.: " die Kartengebung ist wenig realitätsbezogen") einfach nicht nachvollziehen kann.
Was ist den eine realitätsbezogene Kartenverteilung?
Wie wird die programmiert?
Angeblich wurde der Mischalgorithmus verändert ... wann? wie? BEWEISE!
Wofür das alles? (Motiv)
Wer soll davon profitieren? (insb. im Gummitalerbereich)

Jarre hat sich die Arbeit gemacht und wenigstens versucht mit Argumenten seine Behauptung zu begründen ... deshalb (u.a.) respektiere ich ihn auch. Aber hier kommt bis jetzt NICHTS greifbares ... eben : Bla Bla

Ex-Stubenhocker #85097, 22. Oktober 2017, um 14:56
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Skat_Engel, 22. Oktober 2017, um 15:06

merkury hast du beweise oder nur annähernd mal antworten auf die fragen oben ?

Ex-Stubenhocker #85097, 22. Oktober 2017, um 17:30
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Stubenhocker #85097, 22. Oktober 2017, um 19:04
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Calgarian, 22. Oktober 2017, um 19:43

Ich glaub die Problematik mit Phasen von Omablättern gegen einen, hat wohl jeder schon erlebt. In so ner Situation fragt man sich, geht das alles richtig zu?
Da man ja seinen Gegnern nicht live gegenüber sitzt und man das "mischen" nicht sieht, ist halt die Anonymität des Internets, ist da dann schnell der Verdacht der Benachteiligung da.
Was ich allerdings glaube "gefühlt" festgestellt zu haben, das es doch sehr häufig zu kurzen Serien (3-10 Spiele) kommt mit richtigen Omas. Ich selbst hatte schon in 8 aufeinander folgenden Spielen 7 Grands die unverlierbar waren. Aber auch die Häufigkeit des guten Findens, sowie die günstige Kartenverteilung bei wackeligen Spielen(Wenzelreiter), erscheint mir sehr hoch.
Ich beziehe mich dabei auf unsere Liverunde jede Woche für 5h, seit nunmehr 30 Jahren.
Woher könnte das aber kommen?
Achtung....... es liegt am mischen hier denke ich!
Es ist einfach zu zufällig, da eine Maschine das macht. Beim Livespiel wird das doch von vielen äusseren Faktoren beeinflusst, die es bei einer Maschine nicht gibt.(Karten kleben, wieviel hebe ich pro Bewegung ab, wieviel Bewegungen pro 32 Karten mache ich etc.....)
Vielleicht mal noch ne Idee, beim Mischen könnte es doch einen extra Button geben, bei dem man auf Stopp drücken kann, und zwar der Spieler rechts vom Geber wie beim Abheben. Damit es nicht zu lange dauert, läuft der Button zB 5 Sekunden rückwärts und gibt nach Ablauf eigenständig. Allerdings hab ich von Software und Programmschreibung keine Ahnung, weiß also nicht ob das realisierbar ist.

Calgarian, 22. Oktober 2017, um 19:44
Dieser Eintrag wurde entfernt.

herrlicher, 23. Oktober 2017, um 03:30

Ich bin noch nicht sehr lange hier,
aber die Verteilungen kommen mir auch sehr komisch vor.
Deshalb habe ich mir mal meine letzten hundert Spiele angeguckt und es wurden tatsächlich 43 Grands gespielt.
Die meisten Schneider, manche auch schwarz.
Ist schon sehr auffällig!

rizzler, 23. Oktober 2017, um 03:48

Deine Grandquote liegt bei 42%, setzt noch 2 solche Kandidaten an den Tisch, die häufig Grand riskieren, und 43 Grands in 100 Spielen sind total normal.

Hannes, 23. Oktober 2017, um 10:48

@greyling

Ein Abhebe-Button oder ein Button mit dem man den Startzeitpunkt des Austeilens festlegen kann, würde nichts bringen.


  1. Muss online nicht im klassischen Sinn gemischt werden. Die Karten werden einfach alle mit der gleichen Wahrscheinlichkeit verteilt.


  2. Selbst wenn gemischt werden müsste, wer würde denn dann garantieren, dass wir Betreiber nicht doch irgendwie bescheissen und es gar keine Rolle spielt wann man auf den Button drückt? Wer an eine Verschwörung glauben will, der wird das immer machen. Gegen die Aussage “Der Betreiber lügt” kann man eben nichts machen. Jedes Argument das man bringt, wird dann halt als weitere Lüge abgestempelt.


Du hast aber Recht, wenn Du schreibst, dass sich die Verteilung an echten Tischen von der virtuellen Verteilung unterscheidet. Gerade weil die Karten eben mal kleben und weil eben nicht gründlich genug gemischt wird. Damit an einem echten Tisch die Karten zufällig verteilt werden, müsste man sich viel mehr Zeit fürs Mischen lassen und es wirklich gründlich machen. Da vergeht einem dann aber der Spaß, man will ja schließlich Karteln. Deshalb ist die Verteilung real immer eine andere als virtuell. Fairer ist sie jedoch virtuell.

Hannes, 23. Oktober 2017, um 10:57

@papa @merkury @jeder Spieler der an eine schlechte Verteilung glaubt

Macht Euch nur ein einziges Male die Mühe Eure Spiele wirklich auszuwerten. Die Möglichkeit dazu hat hier jeder, man muss sie nur nutzen. Stellt Eine These auf, erklärt ganz ruhig welches Ergebnis Ihr erwartet und wertet dann öffentlich die nächsten 1000 Spiele entsprechend aus. Dafür dürft Ihr gerne einen eigenen Thread eröffnen. Ich GARANTIERE dass Ihr keine Auffälligkeiten feststellen werdet.

jarrefreak hat sich diese Mühe gemacht, dafür hat er meine Anerkennung, denn damit unterscheidet er sich von so vielen anderen “Kritikern”. Leider hat er sich von seiner Meinung trotz seiner eigenen Auswertung, die seine These widerlegt hat, nicht abbringen lassen, aber das ist ein anderes Thema.

Das große Problem bei “Kritikern” wie Euch ist das sogenannte Bauchgefühl. Etwas erscheint merkwürdig. Gefühlt kann das nicht stimmen. Die Mühe einer wirklichen Auswertung will man sich aber nicht machen. Das ist ja auch in Ordnung. Trägt man sein Gefühl dann sachlich vor, wie z.B. Greyling, dann fallen die Antworten auch entsprechend nett und hilfreich aus. Stellt man das eigene GEFÜHL aber als FAKT und WAHRHEIT hin OHNE ES ZU PRÜFEN, dann braucht man sich auch nicht wundern, wenn die Reaktionen entsprechend ausfallen.

samson50, 23. Oktober 2017, um 11:07
zuletzt bearbeitet am 23. Oktober 2017, um 11:11

Ich habe in den letzten 8 Jahren nur 3000 Gummi-Dollar erspielt -- Also bin ich ein ganz schlechter Mau-Mau-Spieler ^^ 😃
LG samson50

Ex-Stubenhocker #85097, 23. Oktober 2017, um 15:41
Dieser Eintrag wurde entfernt.

samson50, 23. Oktober 2017, um 15:54
zuletzt bearbeitet am 23. Oktober 2017, um 15:55

Genau, die müssen den ganzen Tag spielen, und das über Jahre hinweg -- sind das Harz-Vier-Empfänger -- Ich selbst habe nicht die Zeit dafür 😢
LG samson50

Skat_Engel, 23. Oktober 2017, um 16:55

#231.083.083 dieses Spiel würde ich z.b. bei sehr guten Spielern nie bekommen ... ich hab es bekommen obwohl es mir nicht zu steht ... schon mal drüber nachgedacht mercury ?

Ex-Stubenhocker #85097, 23. Oktober 2017, um 17:23
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Calgarian, 23. Oktober 2017, um 17:28

@ Samson und Merkury,
Wenn ihr seit Jahren auf der Stelle tretet, so liegt das nur an euch, bzw eurer Spielweise! Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Ich komm nochmal auf unsere wöchentliche Liverunde zurück. Wie gesagt, 30 Jahre spielen wir diese schon und eines Tages kam es zur Diskussion darüber, das 2-3 Spieler immer bessere Karten bekommen und häufiger Geld gewinnen.
Natürlich wollte die das so nicht gelten lassen und meinten, sie machen einfach weniger Fehler und mehr aus ihren Blättern. Ihr könnt euch vorstellen, das die "Verlierer " das nicht gern hörten.
Wir haben uns dann geeinigt, mal an einem Abend jedes Spiel danach zu besprechen, wer hätte wie, was, wann, warum so gemacht.
Teilweise waren sie baff, was für Überlegungen, Rückschlüsse, Entscheidungen die Guten getroffen haben oder an Stelle der Schlechten. Erstaunt waren sie auch, was man teilweise aus ihren Reden/ Sprüchen für Schlüsse gezogen hat.
In den nächsten Wochen haben sie versucht, vieles zu beherzigen, aber nach und nach kam das alte Verhalten zurück.
Man kann nur schwer aus seiner Haut.
Vergleicht doch einfach mal eure Statistik mit der von denen die viele Punkte haben und nicht denken, die ham beim Wert X nur 1,5% mehr und bei Y 1% , das macht je mehr Spiele man hat, verdammt viel aus.
Und noch was, wenn ihr euch verbessern wollt, müsst ihr unbedingt live in ner gemütlichen Runde spielen mit 1-2 besseren Spielern als ihr es seit und dann die Spiele auswerten.
Nur so werdet ihr euer Spiel verbessern!
Hier online ist das für über 90 % denke ich, nicht möglich, weil man dann seine Fehler selbst erkennen muss und das können nur die wenigsten!!!!

picco, 23. Oktober 2017, um 17:29

👍

samson50, 23. Oktober 2017, um 18:18

Ich komme nicht auf mehr als 100.000 Spiele -- Es müssen doch Leute sein, die keinem Beruf nachgehen ^^
LG samson50

Ex-Stubenhocker #85097, 23. Oktober 2017, um 18:19
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Stubenhocker #85097, 23. Oktober 2017, um 18:24
Dieser Eintrag wurde entfernt.

zur Übersichtzum Anfang der Seite