Unterhaltung: Lasst uns Visionäre sein- das bedingungslose Grundeinkommen

assezieher, 03. September 2013, um 18:06

1998 gemessen raum koblenz 8,3 auf der richterscala nur nebenbei wohnzimmerschrank kurz vorm umkippen

Bine60, 03. September 2013, um 18:09

giulietta, doch die zufriedenheit würde sich immens steigern.
jeder hätte die möglichkeit, sich für DEN beruf zu bilden und DEN beruf zu ergreifen, den er gern ausüben möchte.
das bedeutet:
höher qualifizierte und motivierte menschen in der berufswelt. das wiederum bedeutet mehr produktivität und mehr qualität. außerdem mehr inovation durch mehr ideen.
und wer sich für einen körperlich oder seelisch anstrengenden beruf entscheidet, muss nicht arbeiten, bis er krank ist. das wiederum erspart dem gesundheitswesen enorme kosten.

Bine60, 03. September 2013, um 18:12

@ Sascha777 wer sagt denn, dass du aufhören musst zu arbeiten? jede helfende hand und jeder kluge geist wären dann gefragt...

giulietta, 03. September 2013, um 18:15

nun ja, es gibt doch v.a. andere zugangsvorraussetzungen zu den berufsbildern als das geldproblem. meine wenigkeit hat ihren beruf gelernt mir weitaus weniger geld zur verfügung als das hartz4 konzept vorrechnet.

Ex-Stubenhocker #111774, 03. September 2013, um 18:15

Die wo jetzt Harz4 bekommen und nicht arbeiten würden dann auch nicht arbeiten.

Jeder der arbeiten will bekommt auch Arbeit.
Die Harz4 Leute wollen einfach nicht arbeiten, so wie z.b der Typ:

http://www.youtube.com/watch?v=pypwopo3BD0

Und denen soll man dann noch mehr Geld geben.

Bine60, 03. September 2013, um 18:15

@ matrixkatze und den atommüll lagern wir dann bei dir im keller und du verpflichtest alle deine katzenkinder und kindeskinder, darauf aufzupassen. finde ich klasse!!!

giulietta, 03. September 2013, um 18:17

die wo nur profitiern wollen gibts halt. das muss ausgehalten werden.

Ex-Stubenhocker #111774, 03. September 2013, um 18:18

Den Atommüll sollte man extraterrestrisch entsorgen.

Bine60, 03. September 2013, um 18:19

@ giulietta doch, bildung ist ein geldproblem. von chancengleichheit im bildungssystem sind wir weiter entfernt als in den 70er jahren!

Ex-Stubenhocker #111774, 03. September 2013, um 18:22

Wem es in Deutschland nicht passt so wie es jetzt ist kann ja immer noch auswandern.

Bine60, 03. September 2013, um 18:22

@ matrixkatze ich dachte grad: "dich gleich mit..." der mond würde schon reichen - vorerst."

Bine60, 03. September 2013, um 18:23

oder etwas verändern...

Ex-Stubenhocker #111774, 03. September 2013, um 18:23

http://www.youtube.com/watch?v=ujF0by_3k-E

giulietta, 03. September 2013, um 18:28

@ melissa: bildung ist für mich in erster linie ein nennen wir es bewusstseinsproblem. (darf man eigentlich noch "bildungsfern" sagen?) und meiner erfahrung nach werden die besten die, die sich anstrengen mussten. so anstrengen, dass sie es besser haben als sie es gewohnt waren.
ob schöner wäre, statt bittsteller ein so in die soziale gemeinschaft eingebundener bürger zu sein, dass man sich gar keine gedanken mehr über die grundbedürfnisse machen muss? ja vielleicht. ich verweise auch auf den post von sascha, weil doch zuneigung und sex auch zu den menschlichen bedürfnissen zählt. auch das auf kosten der gemeinschaft, falls man keinen partner findet? auch nicht schlecht.

natural, 03. September 2013, um 18:30
zuletzt bearbeitet am 03. September 2013, um 18:33

...16 Bundesländer, 16 Schulsysteme!
...wäre es nur eine kleine Einsparung wenn plötzlich alle das gleiche ABI zur gleichen Zeit machen?
...oha...

Ex-Stubenhocker #111774, 03. September 2013, um 18:32
zuletzt bearbeitet am 03. September 2013, um 18:32

Ja der Hauptschulabschluss in Bayern ist vergleichbar mit dem Abitur in anderen Bundesländern lach

Spielerin1962, 03. September 2013, um 18:47

der baustellen gibt es viele... und wie klasse es wäre, wenn viele die zeit und intelligenz dafür einsetzen könnten, diese in menschliche bedingungen unzuwandeln.

giulietta, 03. September 2013, um 18:49

falls es jemanden interessiert: auf öffentlichen gymnasien in ulm werden keine bundesland-wechsler, die nur für den schulbesuch rüber pendeln, mehr aus bayern in den gymnasien angenommen. die harten wechseln nach neu-ulm, das sind aber dann die überflieger und die, die mit druck umgehen können.

giulietta, 03. September 2013, um 18:54

@ spielerin: für einen pilotversuch würde ich mich bereiterklären in der verwaltung in meiner freizeit ganz viel mitzuarbeiten. eine kleinstadt, die per losverfahren ausgewählt wird bekommt für jeden lebendigen einwohner, der zu einem geheimen stichtag dort gemeldet ist, für ein jahr kohle ohne bedingungen. andere transferleistungen natürlich angerechnet. bin dabei!

marco1707, 03. September 2013, um 18:57

also sry ziemlich linke propaganda hier,aber sei es drum!
"bedingungsloses grundeinkommen" halte ich persöhnlich für den falschesten ansatz den es gibt!
damit spreche ich nicht rentner/in an die 40-50 jahre malocht haben,die diesen staat wieder aufgebaut haben ost wie west,die sollen bitte am ende des berufslebens soviel bekommen das sie vernünftig davon leben können.
auch meine ich nicht die menschen die einen zu geringen lohn kriegen (leiharbeit/befristung/minijob,etc.) auch die müssen mehr geld im portemonaie haben,denn arbeit muss sich lohnen und sie müsse viel mehr haben als jemand der den ganzen tag auf dem sofa flackt und den staat machen lässt.
was ist denn z.b. wenn ein 20 jähriger (der noch nie einen handschlag gearbeitet hat)das gleiche geld bekommt,wie jemand der 20 jahre fleissig gearbeitet hat.ok der bekommt dann 12 monate arbeitslosengeld,aber danach entweder hartz4 oder genauso viel wie ein schnösel der noch nichts geleistet hat???
p.s. ich bete darum das wir nie von einer linken regierung regiert werden,denn dann ist die zeit gekommen auszuwandern,soll nämlich noch länder geben wo sich bildung,leistung und fleiss lohnen!!!

Bine60, 03. September 2013, um 19:33

warum zum geier glauben eigentlich so viele, dass das deutsche volk ein haufen faulenzer ist, wo ein jeder auf der faulen haut liegen will. das stimmt doch so nicht.
wer theoretische modelle wie dieses gleich ablehnt, der hat sich noch nicht wirklich damt beschäftigt.
das hat auch nichts mit kommunismus oder änlichem zu tun. die marktwirtschaft soll ja nicht abgeschafft werden. es soll sich nur wieder für alle lohnen, sich in die gesellschaft einzubringen.
und es soll allen leichter möglich sein.

pepi1904, 03. September 2013, um 19:45

entweder in frankreich oder in der schweiz wird nach 6 monaten das arbeitslosengeld gestrichen. dann muß derjenige selber schauen wie er was zum beisen bekommt........
Karo-Sieben

marco1707, 03. September 2013, um 19:46

lesen heisst lösen!!!
ich behaupte nicht das ein jeder auf der faulen haut liegt!!!
ich sage nur,arbeit muss sich lohnen und wer nicht arbeiten will muss deutlich weniger geld haben,wie gesagt wer nicht will und du wirst nicht bestreiten das es solche in der brd gibt,wenige im gesamten aber es gibt sie!!!

zur Übersichtzum Anfang der Seite