Unterhaltung: Fakten

natural, 05. Januar 2016, um 23:06
zuletzt bearbeitet am 05. Januar 2016, um 23:06

...gibt es eigentlich auch weiche Probaganda?^^, oder ist das dann ein Probant?

Ex-Stubenhocker #159827, 05. Januar 2016, um 23:10

Nein,es wird dann nur Brobaganda geschrieben, ist aber das Selbige. ^^

georgbest, 05. Januar 2016, um 23:10

... das ist ein engländer, der sich für taschen einsetzt, und eigentlich andy genannt werden wollte.

Ex-Stubenhocker #159827, 05. Januar 2016, um 23:11

...ein Cousin von John Walton?

natural, 05. Januar 2016, um 23:16

...auf unseren Matrixbus ist noch viel Platz für diverse sinnvolle Propaganda...

georgbest, 05. Januar 2016, um 23:18

... ist andifresse ein cousin von john walton?

Ex-Stubenhocker #159827, 05. Januar 2016, um 23:20

...ich weiß Propaganda, trinkt mehr Milch!
Weiße Milch aus brauner Kuh,und jetzt kommst Du.^^

Ex-Stubenhocker #159827, 05. Januar 2016, um 23:21

...Andyfresse ist der Bruder von Annefresse.

georgbest, 05. Januar 2016, um 23:45

... die kenn' ich - mit der bin ich mal ausgegangen.

natural, 06. Januar 2016, um 00:45
zuletzt bearbeitet am 06. Januar 2016, um 01:35

...das viele Menschen solch "Flashmob" als neu empfinden, kann ich nicht teilen. Auch in der Form von jemanden zu schaden.
der legale flashmob nötigt menschen übers telefon zu vertragsabschlüssen für schnee im sommer und sie bezahlen dafür.
der illegale flashmob geht auf fratzenbuchpartys, stürmt mcdoof für gratis essen, oder trifft sich beim alibifussballverein zum prügeln.
Alles Fakten!
Ja, auf welchen Planeten lebt ihr denn, das euch so etwas entgeht?
"nordafrikaner" kreisen menschen ein und belästigen und begrapschen sie. nazis kreisen ausländer, hippies ein und prügeln sie fast zu tode.
Ist beides totale scheiße, macht wenig unterschied und ist sinnlos.
Auch das sind Fakten.
Worin bestehen da nun die Unterschiede?
Und schreibt bitte nicht, der hat meinen freund nen kuli geklaut, aber der andere hat das papier dazu auch noch mitgenommen, das ist viel schlimmer^^

Wupperhannes, 06. Januar 2016, um 02:12

Bemerkenswerte Kommentare! Die Heimat dieser Menschen, welche nun auf der Flucht sind wurde von Kolonial-/Besatzungsmächten gnadenlos ausgebeutet und wird es immer noch! Alles hat seinen Preis, diesen zu zahlen macht bestimmt keine Freude, ist aber unumgänglich. Was die -punktuelle und widerliche- Form des "Preiseintreibens" anbelangt stehe ich allerdings zu 100% auf Seiten von Volker. Esprit ist gefordert, nicht Abgrenzung oder gar Rache...

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Januar 2016, um 08:38

"Fakten, Fakten ..."

... ist der Titel des 517. Tatorts (Erstausstrahlung in der ARD: 01. Dezember 2002, 9.45 Millionen Zuschauer) und der 2.te Fall von Prof. Boerne und Hauptkommissar Thiel.

Als stolzer Besitzer aller 3 Boxen mit 10 Münsteraner Tatortfolgen weiß ich Bescheid.

Bei Amazon kostet mittlerweile jede dieser 3 Boxen mit 3-4 DVDs über 100 Euros.

Der Kauf war damals somit also auch noch eine gute Kapitalanlage.

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Januar 2016, um 09:33

Der Sprecher der Polizeigewerkschaft sprach neben Köln von einigen Fällen in Hamburg und einem Fall in Stuttgart. Sonst verlief Silvester ruhig in Deutschland.

In Köln wird geprüft, ob Absprachen der Täter über die sozialen Netzwerke und/oder Handys stattfand.

Das Taschendiebe zur organisierten Kriminalität gehören und sich die Täter absprechen, ist bekannt. Aus der Anonymität der Menschenmenge kriminelle Taten verüben.
Das erschwert auch die Identifizierung der Täter, die nach der Tat sofort in der Menge verschwanden.

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Januar 2016, um 11:09

SPECTRE

Es ging um die Weltherrschaft

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Januar 2016, um 11:14

Johnnyblue, wenn sich Taschendiebe, per Handy absprechen, in der Silvesternacht aus der Menge heraus Straftaten zu begehen, dann spricht die Polizei doch wohl zu Recht von organisierter Kriminalität.
Sie sind in Gruppen vorgegangen, haben die Frauen umstellt, während die einen die Frauen sexuell belästigten und bedrängten, haben ihre Komplizen die Frauen ausgeraubt (Handtaschen, Geldbeutel, Handys) und sind dann in der Menschenmenge wieder schnell verschwunden.

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Januar 2016, um 11:23

Die Verschwörungstheorien in den asozialen Netzwerken von Rechtsextremisten, sind doch wohl nicht ernstzunehmen.

Die "Lügenpresse" soll Informationen unter Verschluß halten ????

In Zeiten des Internet, wo jeder mit seinem Smartphone Bilder und Kommentare ins weltweite Netz einspeisen kann, jederzeit und überall ????

Der Polizeipräsindent Albers sprach schon davon, das es in Köln keine 1.000 Täter gab, sondern Straftaten aus der Menge heraus geschehen sind.

Was stopcar, quatscher und Konsorten nicht ins Bild passt.

Deren Sichtweise ergeben sich aus den Hetzkommentaren der asozialen Netzwerke so nach dem Motto:

BLUTNACHT zu Silvester in Köln -
Deutschland versinkt in einem Blutorkan aus Verbrechen, Gewalt, Kannibalismus, Massenvergewaltigungen und Terror -
der Untergang unserer christlich-abendländischen Gesellschaft

... mit Gastkommentaren von Lutz Bachmann und Anders Bering Breivik.

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Januar 2016, um 11:25

Verschiedene Städte, Johnnyblue????

Der Polizeipräsident Albers sprach von einigen Fällen in Hamburg und e i n e m Fall in Stuttgart. Ansonsten wurde in Deutschland friedlich Silvester gefeiert.

zur Übersichtzum Anfang der Seite