Unterhaltung: Moral und Anstand

Kartenvernichter, 18. September 2016, um 20:35

Mit ein bisserl Logik, hätte sich das aber erschlossen...

Ex-Stubenhocker #199061, 18. September 2016, um 21:14

Spock konnte was mit Logik anfangen,die meisten seiner Crew eher weniger,die hatten andere Qualitäten!

LittleJoe, 18. September 2016, um 22:55

Beamen!! 😉

Simbana, 18. September 2016, um 23:12

Liebe Ines, ich habe mir jetzt diesen gesamten Thread angetan, was ich hier so lese, hört sich für mich seltsam an, so etwas habe ich nie erlebt. Auf so ein Treffen wäre ich einmal gegangen, dann hätte ich mich wohl auch beschwert, weil Du hast es ja scheinbar erlebt.

Mach Du doch bitte ein Treffen. Ich möchte wetten, es kommen jede Menge Skater und andere Leute, dann kannst Du uns Allen anderen zeigen, wie man so etwas aufzieht.

voll-krass, 19. September 2016, um 09:14

liebe Simbana (Frau von Olli)
du hast da mal eine gute Idee
ich habe mich durch deine Anregung entschlossen, ein öffentliches Treffen 2017 zu organisieren und zwar mit 20 Leuten der Ort und Zeitpunkt steht schon fest:
7./8.9.- 10.9. 2017 *hinterste Mühle* Neubrandenburg - es ist schon vorgebucht und zum gegenebnen Zeitpunkt werde ich einen neuen Thread dazu aufmachen
du und dein Mann seit natürlich hiermit herzlich eingeladen

SAXON, 19. September 2016, um 09:47
zuletzt bearbeitet am 19. September 2016, um 09:53

Frau SAXON wäre selbstverständlich auch dabei.

Nachtmensch, 19. September 2016, um 12:39

Jede Veranstaltung muß organisiert werden.Das kostet Zeit und Geld.Egal ob es ein Treffen oder ein Turnier ist.Ein Veranstalter will sicherlich nie mit minus aus einer Veranstaltung gehen.Wer der Meinung ist , als Sponsor seiner eigenen Veranstaltung aufzutreten , ist Idealist oder hat zu viel Geld.Meistens sind es die Leute, die selber noch nie was organisiert haben, die sich über alles aufregen.Ich habe in meinem Leben schon viele Veranstaltungen geleitet und organisiert, und finde es voll i.O. wenn unterm Strich was dabei rüber kommt.Habe schon Veranstaltungen anderer Anbieter mitgemacht, bei denen der Organisator an jedem Teilnehmer locker über 20 Euro verdient hat, und da waren nicht nur 40 Teilnehmer. Aber ich fand es i.O.. , da ich weiß, das der Veranstalter Arbeit, Kosten und Verantwortung hat.Es war schon immer so, das die Mitglieder in einem Verein , die absolut nichts machen, über alles hinterher was zu Kritisieren haben.Natürlich ist es richtig, das vorher der absolute Endpreis für jeden Teilnehmer festgelegt wird. Das war natürlich ein Fehler. Man sollte vor dem Treffen das komplette Geld überweisen lassen, um gegen plötzliche Absagen von Teilnehmern abgesichert zu sein. Denn es gibt Kosten die man nicht rückgängig machen kann.Es gibt Skatspieler, die wollen für 5 Euro Einsatz zu einem Turnier fahren. Der 1. Preis sollte dann ein Auto sein, Getränke natürlich frei, und das Abreizgeld sollte natürlich auch noch mit in die Preise fließen. Das Essen bringen sie sich auch noch selber mit, und schlafen tuen sie im eigenen Auto, damit sie keine Übernachtungskosten haben.Ich habe auch schon bei ner Veranstaltung finanzielle Einbußen gehabt. Eine Lokalität ist 2 Tage vor dem Start der Veranstaltung geplatzt, und ich hatte leider keine schriftlichen Verträge. Brauchte also schnell ein Ausweichobjekt, was ich nur gegen Saalmiete bekam. Aber das war noch das kleinere Übel, sonst wäre es ein totales Fiasko geworden. Also trägt der Veranstalter auch ein kleines Risiko.Jeder sollte erstmal selber was auf die Beine stellen, bevor er über Andere urteilt. Wer selber nichts macht, kann auch keine Fehler machen.

SAXON, 19. September 2016, um 12:54
zuletzt bearbeitet am 19. September 2016, um 12:57

Ich habe es so verstanden, dass es sich hier um Vorsatz handelte, nicht um einen unglücklichen Fehler. Ähnlich wie man bei Kaffeefahrten einen gewissen kommerziellen Vorsatz unterstellen kann.

Und natürlich beschweren sich meist die Leute die noch nie was selber organisiert haben, da die rechnerisch die klare Mehrheit sind.

Ex-Stubenhocker #157894, 19. September 2016, um 12:54

Beim letzten Skatturnier ging es erst rund nachdem der Veranstalter alle seine Heizdecken, amerikanischen Vierfach- und Sandwichtoaster, Milupa-Kaffeemaschinen sowie seine Mickey-Mouse-Armbanduhren verkauft hatte.

Aber die Hin- und Rückfahrt war war frei.
Zu essen gab es Bratwurst mit Bratkartoffeln und Rotkohl.
Jeder Tisch bekam eine Flasche Wodka. Die Kartenspiele, Kugelschreiber und Notizblöcke durften mit nach Hause genommen werden.

Kartenvernichter, 19. September 2016, um 13:20
zuletzt bearbeitet am 19. September 2016, um 13:20

Klar soll so ein Turnier Gewinn bringen, zumindest wenn man es als Skatverein veranstaltet. Aber Kosten, ebenso wie Gewinn, gehen zu Lasten des Vereins. Als Privatperson hat man da eigentlich keine Kosten.

Wenn ich aber so ein Treffen auf einer Onlineplattform organisiere, liegt mein Interesse aber nicht in erster Linie am Gewinn. Und wenn ich es ein bisschen clever organisiere, habe ich auch kaum Kosten, sondern in erster Linie zeitlichen Aufwand.
Mit ein bischen Glück bekomme ich einen kostenlosen Saal in einer Gaststätte oder kleinem Hotel. Wenn jemand eine Übernachtung braucht, bekommt er Kontaktdaten zu naheliegenden Hotels. Buchung der Zimmer in Eigenverantwortung. Somit keine Kostengefahr für den Veranstalter.
Verzehr wird zwischen dem Betreiber der Lokalität und den Gästen abgerechnet.
Somit auch keine Kosten.
Und wer nicht bereit, vielleicht ein paar Euros zu investieren, sollte vielleicht besser die Finger davon lassen!

LittleJoe, 19. September 2016, um 13:25

👍

voll-krass, 19. September 2016, um 13:32

na das ist doch mal eine Ansage Frau SAXON auf sie würde ich mich besonders freuen
ich merke es mir vor und wende mich zu gegebener Zeit noch mal an sie

ZIGEUNERSKAT, 19. September 2016, um 13:33

so jetzt reicht es,ich organisiere seit 15 jahren jeden monat ein skatturnier und habe noch nie, nur ein euro in meine eigene tasche gesteckt und die kartenspiele noch selbst bezahlt !war selber schon bei hunderten turnieren und meißt geht alles reell zu !es gibt aber immer wieder schwarze schafe die sich privat bereichern wollen ,das merkt man aber schnell und diese turniere gibt es meißt nicht sehr lange !wird das turnier von einem eingetragenen verein der ISPA ODER DSKV veranstaltet bleibt das abreizgeld meist im verein und kommt so allen mitgliedern des vereins zugute und keiner steckt sich etwas in seine private tasche !
meist gibt es dann noch sponsorenpreise zu gewinnen womit das abreizgeld wieder ausgeglichen wird.mfg skatfreund andreas

LieberTeufel40, 19. September 2016, um 13:41

@Zigeuner
Wenn ich nicht irre, geht es hier um Skatstubentreffen und nicht um öffentliche Turniere!

voll-krass, 19. September 2016, um 13:45

LT es geht um Skattreffen allgemein und was moralisch/rechtlich ein Veranstalter darf und wie euere Erfahrungen damit sind
ich habe KEIN spezielles Treffen gemeint

ZIGEUNERSKAT, 19. September 2016, um 13:49

hier gehts ums prinzip

Skat_Engel, 19. September 2016, um 13:58

du kannst aber online und real nicht vergleichen

ZIGEUNERSKAT, 19. September 2016, um 14:01

ein reales onlinespielertreffen ,ist nicht real ???????? DANN HAB ICH WAS VERPASST

Kartenvernichter, 19. September 2016, um 14:03

Naja...aber die Motivation sowas zu veranstalten ist aber eine andere.

voll-krass, 19. September 2016, um 14:04

warum nicht Engel ?
die Treffen von Internetvereinen sind doch auch real und für mich nichts anderes wie ein Treffen von einem anderen Verein

LieberTeufel40, 19. September 2016, um 14:06

@VK Für mich ist ein großer Unterschied, ob ich ein Skatstubentreffen veranstalte oder als ortsansässiger Skatclub ein Skatturnier!
Wenn ich als Skatclub ein öffentliches Turnier veranstalte muss am Ende für die Clubkasse was übrig bleiben!
Wenn ich ein Skatstubentreffen veranstalte, möchte ich nichts dafür haben!

Kartenvernichter, 19. September 2016, um 14:06

@ Voll Krass

Wie ich schon einmal schrieb, die Motivation ist eine andere!

Ein Treffen von Mitgliedern einer Onlineplattform veranstalte ich, weil ich die anderen Mitglieder kennen lernen will.

Ein normales, allgemeines Skatturnier veranstalte ich zugunsten des Vereins, damit was in der Kasse hängen bleibt

ZIGEUNERSKAT, 19. September 2016, um 14:08

wenn ich mich nicht teusche, lautet die überschrift .MORAL UND ANSTAND:was ist denn die motivation ?geld zu verdienen ?

Kartenvernichter, 19. September 2016, um 14:09

Bei einem Onlinetreffen? Nein!

zur Übersichtzum Anfang der Seite