Unterhaltung: Limburg - keine Kinderlieder mehr wegen Vegan-Sekte

Dottir, 16. Februar 2017, um 19:13
zuletzt bearbeitet am 16. Februar 2017, um 19:17

Medienjagd gegen die Veganerin aus Limburg – Dabei war es ein Scherz.
wir haben mit der Veganerin aus Limburg gesprochen, die verlangt haben soll, dass das Glockenspiel des Rathauses geändert werden soll. Sie bekommt inzwischen Gewalt- und Morddrohungen und musste inzwischen aufgrund des Drucks ärztliche Hilfe aufsuchen. Dabei soll es nur ein Scherz gewesen sein.Vor ein paar Tagen schrieb ich schon über den Fall der Veganerin, die sich an den tierfeindlichen Inhalten des Lieds „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ störte, das im Glockenspiel des Limburger Rathauses gespielt wurde und daraufhin den Bürgermeister darum bat, es aus dem Repertoire zu entfernen, was dieser auch tat.Das Medienecho war enorm. Die Süddeutsche schrieb darüber, die Augsburger Allgemeine („Veganer Wahnsinn“), der Spiegel, die BILD („Vegansinn“), der Stern uvm. Sogar die New York Times schrieb darüber.

Die Hetzjagd gegen Veganer*innenIn den Kommentarspalten war man fuchsteufelswild, besonders die Nur-Überschriftenleser gaben Aussagen zu besten, die davon reichten, alle Veganer*innen basierend auf dieser Schlagzeile als für verrückt zu erklären bis hin zu Gewalt- und Morddrohungen gegen die betreffende Veganerin selbst.Die Meldung und die Empörung ging um die Welt und überall war man sich nun sicher: Veganer*innen haben einen an der Klatsche. Abgesehen davon, dass einzelne Forderungen von Veganer*innen nicht für die sehr heterogene Community oder die dahinterstehenden Lebenseinstellungen verallgemeinert werden sollten und dürfen (Wie ich in meinem Artikel bereits schrieb, wollen die wenigsten irgendwelche Kinderlieder verbieten. Davon schrumpft schließlich auch kein Prozentteil der Massentierhaltung am Klimawandel oder entkommt kein Tier der Schlachtbank und das sind die Dinge, die Veganer*innen in der Regel wollen.)

Die betreffende Veganerin, die anonym bleiben möchte, lebt jetzt in Angst:Sie erhält Morddrohungen, einige Jagdverbände sollen es auf sie abgesehen haben. Wahlweise will man sie „totschießen“ oder bestenfalls in eine Psychiatrie stecken. Sie selbst schildert, dass sie im privaten Umfeld plötzlich von ihren Arbeitskollegen gemieden wird, als wäre sie eine Geächtete. Sie musste inzwischen aufgrund des Drucks ärztliche Hilfe aufsuchen.Am absurdesten wirken diese Reaktionen aber, wenn man erfährt, dass die ganze Forderung von ihr eigentlich ein Scherz gewesen sein soll: Wie sie mir berichtete, habe sie die Melodie, die sie jeden Tag zur Mittagspause hörte, genervt, woraufhin sie den Bürgermeister Hahn, mit dem sie auf Facebook befreundet ist, angeschrieben und scherzhaft gefragt, ob er die Melodie nicht aus dem Repertoire des Glockenspiels entfernen könnte. Sie erzählte mir, dass ihre Anfrage nicht so ernst gemeint gewesen war.Hahn habe gefragt, ob der Fuchs denn vegan werden solle, worauf die Veganerin erwiderte, dass der Fuchs nur nicht erschossen werden solle und das war’s auch schon. Daraufhin änderte Hahn das Lied des Glockenspiels, weil das sowieso turnusmäßig alle paar Tage wechselt. Es ist auch niemandem aufgefallen, denn das neue Lied lief bereits fast eine Woche, als Hahn die Geschichte bei einer Büttenrede als scherzhafte Anekdote erwähnte.Völlig überzogene Reaktionen – Der ÖffentlichkeitUnd dafür bekommt sie jetzt Morddrohungen? Man sieht jetzt deutsches Kulturgut vor Veganer*innen in Gefahr? Ernsthaft? Weil eine Frau meinte, sie möge ein Lied nicht und der Bürgermeister halt einfach das nächste Lied der Playlist spielte?Diese Geschichte geht um die Welt, geifernd sind die Kommentare voller Hass und Morddrohungen gegen diese Frau (und gegen alle Menschen, die sich zufällig genauso ernähren wie sie). Ich frage mich viel eher, ob nicht die Veganer, sondern die anderen alle verrückt geworden sind. Es soll sogar ein Kopfgeld auf sie aufgesetzt worden sein.Das, meine lieben Leser und Leserinnen, sind Fake-News:Eine harmlose, ja schreiend bedeutungslose Tatsache, die zur Propagandastory aufgeblasen wird, um das eigene Weltbild zu bestätigen und ein einfach zu hassendes Feindbild zu kreieren.Wer ist fanatischer? Eine Frau, die angeblich im Scherz fragt, ob man nicht vielleicht das nächste Lied spielen könne oder die tausenden Menschen, die ihr deswegen den Tod wünschen und ihrem Hass ungezügelten Lauf lassen?Was ist schlimmer? Kinderpornographie oder ein Scherz einer Veganerin?Ganz besonders, wenn genau am gleichen Tag in der gleichen Stadt im Bistum Limburg Kinderpornos auf dem Rechner einer der Mitarbeiter gefunden wurden (Link)! Hat das jemand erfahren? Geht das durch die Medien? Was ist schlimmer? Kinderpornographie (ob in der Kirche oder nicht) oder ein vermeintlicher Scherz einer Veganerin über eine Banalität? Ganz ehrlich, selbst wenn sie eine Demo gegen das Spielen dieses Kinderlieds angehalten hätte und es ihr voller Ernst gewesen wäre: Wen interessiert das?Also vielleicht beruhigen wir uns alle mal, lassen die arme Frau endlich in Ruhe, hören mit den Verallgemeinerungen auf und regen uns über Dinge auf, die es auch wirklich wert sind. Und bitte, fangt an, die Artikel auch zu lesen und nicht nur eure Meinung in die Kommentarspalten zu klatschen, nachdem ihr eine Überschrift gelesen habt.

ich denke der ein oder andere erkennt sich darin mit seinem hass und seiner überzogenen kritik an veganern. es sollte dem ein oder anderen jedenfall endlich zum nachdenken animieren. besonders dieser intrigant und hetzer, der hier ständig sich selbst inziniert und als übermensch feiert.

giulietta, 16. Februar 2017, um 19:21

die Sternchen irritieren mich... das erinnert mich an die wunderbar schöne Frohsösinn, die einen Vortrag gehalten hat, da konnte ich mich auch nicht konzentrieren. (aber zum Inhalt: Danke für die Recherche)

Dottir, 16. Februar 2017, um 19:39

tja-so schnell wird man halt zum täter..... aber man fühlt sich ja überlegen und darf das auch.... die "anderen" gehören zu sekten, oder führen sie sogar an. schämen ist... old fashin.

hagenstein, 16. Februar 2017, um 19:50

diese jäger...ich dachte immer die tendieren nicht zu gewalt.

verrückte welt...

Ex-Stubenhocker #149419, 16. Februar 2017, um 20:32

Ich lach mich ja scheckig. Da schreibt die sich für böse haltende aber in Wirklichkeit einfach nur beknacke wieder grossen Unsinn. Ja klar, auf einmal sollte alles nur ein Scherz sein, darum musste auch fast ein ganzes Buch darüber verfasst werden.
Vor par Tagen kam se noch mit wirren Kinderporno Geschichten. Lächerlich. Willste wirklich über Kinderrecht im Zusammenhang mit der Vegansekte sprechen? Da gäbe es allerdings viel zu reden.
Echt beknackt die Alte...

trallala, 16. Februar 2017, um 20:37

gehe in dich, unwürdiger.

Ex-Stubenhocker #149419, 16. Februar 2017, um 20:39

grins, zu viel Koks? oder nur Alc?

trallala, 16. Februar 2017, um 20:53

möchtest du wahrhaftigkeit?

nicht einen gescheiten satz hast bisher geschrieben!
bemühst dich um anerkennung und windest dich.

kommst mit hegel um die ecke, und zur not "by me".
(von beidem null ...)

meinst, das trallala der existenz erlaubt dir schlechtes schreiben, aus langeweile geboren und in langeweile verschwindend.

nicht einen satz!

vielleicht spielst skat wie hulle, vielleicht findest du dich schön.

Dottir, 16. Februar 2017, um 21:08

die gefühlten wahrheiten der patrioten.

Ex-Stubenhocker #149419, 16. Februar 2017, um 21:13

Patrioten? Oh beknackt wie kommst denn darauf?

Ex-Stubenhocker #149419, 16. Februar 2017, um 21:15

Tralladingsbum. Weniger Drogen machen klaren Geist! Brauchst du, ich schwöre

Ex-Stubenhocker #195270, 16. Februar 2017, um 21:15

... dieser unsympathische Mensch geht mir dermaßen auf den Geist. Ich könnte kübelweise ...

Ex-Stubenhocker #195270, 16. Februar 2017, um 21:22

... Klo wäre eindeutig zu fein. Wie wäre es mit einer Jauchegrube?

Ex-Stubenhocker #149419, 16. Februar 2017, um 21:23

Na dann Haut man beide rein. Und wenn ihr schon mal dabei seid, kotzt gleich noch eure bescheuerten Ideologien mit aus. Das schafft Platz für verstand. ;)

trallala, 16. Februar 2017, um 21:27

und die gedichte auf den amateurgedichtseiten sind auch sehr schlecht.

vielleicht muss der mensch sein "ungeliebtes wesen" im netz bestätigen.

Ex-Stubenhocker #195270, 16. Februar 2017, um 21:28

... mag ja bei dem gaga so funktionieren und erkärt letztlich auch einiges. Wenn ich kübeln muss, verteile ich eher ausgehend vom Magen.

Ex-Stubenhocker #149419, 16. Februar 2017, um 21:31

Ach quatsch Pale , du musst nur immer fleißig weiter kotzen. Selbst wenn Blut und gedärm kommt, immer weiter ;)

Ex-Stubenhocker #149419, 16. Februar 2017, um 21:33
zuletzt bearbeitet am 16. Februar 2017, um 21:33

OH man jonny, jetzt bist auch noch Apotheker? Bist ja n echtes Multi. .... Na ja von Talent kann keine Rede sein.

trallala, 16. Februar 2017, um 21:34

auch im zen-kloster wird jemandem eher zu früh als zu spät beigebracht: das passt nicht.

zappeln geht nicht.

Ex-Stubenhocker #149419, 16. Februar 2017, um 21:40

Es tralladingsbum. Der IS braucht neue dummschwätzer. Du hasT deine Eignung mehr als bewiesen. Also ab nach Syrien digger

trallala, 16. Februar 2017, um 21:43

schlumpfwaldzauberer:

wie willst du deine "sprüche", dein tippendes handeln einschätzen?

hat für mich einen lautlosen ruf ...

trallala, 16. Februar 2017, um 21:45

zum glück wachst du morgen auf und schreibst über opferrolle und sonst noch ....

trallala, 16. Februar 2017, um 21:48

schreib: "by me".

zur Übersichtzum Anfang der Seite