Unterhaltung: Sturm auf das Kapitol

thunder46, 07. Januar 2021, um 10:29

Über jeden mist wird hier diskutiert, nur über das unfaßbare Geschehen aus Washington traut sich niemand zu melden. Was ist das nur für ein Präsident, der seine Anhänger zum offenen Aufruhr auffordert.

JohnJohn, 07. Januar 2021, um 10:33

Oder anders gefragt: Wie geht ein Staat mit einem noch-amtierende-de-facto-aber-EX-Präsidenten um, der seinem Vaterland einen solchen Bärendienst erweist?

Einen Bürgerkrieg nun zu vermeiden, das wäre eine politische Leistung, mit der sich Joe Biden für die nächsten Jahrhunderte ein Denkmal setzen könnte.

ICE1508, 07. Januar 2021, um 10:47

Trump mit seinen 70 Mio Anhängern wird immer gefährlich bleiben, solange er lebt. Seine teilweise fanatischen Gefolgsleute erinnern mich an Lemminge.

Gloria_Mundi, 07. Januar 2021, um 10:54
zuletzt bearbeitet am 07. Januar 2021, um 10:55

Echte Lemminge haben mehr Verstand und sind unbewaffnet.

Wenn diese fanatischen Dumpfbacken ihre hässliche Fratze in die Kamera halten und ihre Luke aufreißen, bin ich geneigt zu spucken.

PS: Ich zapp dann besser immer gleich weiter 👍

JohnJohn, 07. Januar 2021, um 10:58

Leute, denen sowohl gesetzliche Rechte und Pflichten wie auch die Überzeugung der Gewaltlosigkeit egal sind, werden immer gefährlich bleiben.

Klein_Erna, 07. Januar 2021, um 13:02
zuletzt bearbeitet am 07. Januar 2021, um 13:02

"Leute, denen sowohl gesetzliche Rechte und Pflichten wie auch die Überzeugung der Gewaltlosigkeit egal sind, werden immer gefährlich bleiben. "
Erschreckend ist für mich die Masse dieser Leute und dass diese Haltung und Ignoranz zunehmend gesellschaftsfähig zu werden scheint

JohnJohn, 07. Januar 2021, um 13:37
zuletzt bearbeitet am 07. Januar 2021, um 13:39

Als ehemaliger Lehrer drängt sich mir auch die Frage nach so etwas wie demokratischem Bewusstsein auf. Werden, bzw. wurden die Kinder nicht in dem Sinne erzogen, bei allem Recht auf Meinungsfreiheit und (natürlich geewaltfreien!) Demos Wahlergebnisse anzuerkennen?

Ich bin zwar absolut nicht mit der Coronabewältigung in Deutschland einverstanden - dass es andere Länder genauso machen, sollte für die Möchtegern-Vorbildstaat Deutschland kein Argument sein - aber von solchen Szenen wie in den USA sind wir noch weit weg.

Erstürmung eines Parlamentsgebäudes wegen eines Wahlergebnisses? Ein no-go für jeden Demokraten.

natural, 07. Januar 2021, um 16:08

...Vereinigte Staaten von Amerika?
Diese Länderbezeichnung spiegelt seit Jahren nicht wieder, wie gespalten diese Gesellschaft wirklich ist.
Ich empfinde es national und international als eine Katastrophe.
Es wird wohl einige Zeit brauchen um dieses Geschehen aufzuarbeiten.
Ich bin wirklich erschrocken, traurig und ringe nach einer Antwort.
Das gelingt mir allerdings nicht.
Um so mehr hoffe ich, dass die Politik/Gesellschaft nun wieder mehr zueinander findet. Bitte.

JohnJohn, 07. Januar 2021, um 16:15

Silvio, anknüpfend an deinen letzten Satz folgende Anmerkung: Die Menschen müssen zueinander finden, auch und gerade in den Lebensbereichen Politik und Gesellschaft.

So verwegen wie es klingt: Wenn JETZT Donald Trump den Weg findet, kann er sich noch um Amerika verdient machen, wenn nicht, sehe ich gelb.

Cabeza_Doble, 07. Januar 2021, um 19:15
zuletzt bearbeitet am 07. Januar 2021, um 19:15

JohnJohn

NEIN, Donald Trump kann sich nicht mehr um Amerika verdient machen, selbst, wenn er jetzt sofort zurückträte (was er natürlich nicht tun wird). Er hat sein Land an den Rand des Bürgerkrieges geführt, dafür müsste er eigentlich noch heute seines Amtes enthoben und umgehend verhaftet werden.
Es ist ein schreckliches Vermächtnis, das er seinem Nachfolger hinterlassen wird, ein total zerrissenens und verstrittenes Land.
Wenn es Herrn Biden auch nur ansatzweise gelingt, Teile des Porzellans, das Trump aus schierem Egoismus zerschlagen hat, zu kitten, dann hat sich Biden um das Land verdient gemacht. Aber ganz sicher nicht der Brandstifter Trump, der eingesperrt gehört, entweder im Knast oder in der Klapsmühle.

Gloria_Mundi, 07. Januar 2021, um 19:29

Man stelle sich vor, man säße wegen eines mittelschweren Delikts ein und bekäme diesen Clown als Zellengenossen!

Was für 'ne Strafe! 😱

JohnJohn, 07. Januar 2021, um 22:16

Cabeza-Doble, zunächst mal habe ich vom ersten Gefühl bestimmt genauso gedacht wie du. Aber nur mal angenommen, Trump hätte tatsächlich sowas wie Einsicht und würde seine außer Kontrolle geratenen Anhänger disziplinieren wollen und können.

Würde vielleicht sogar seine Hand ausstrecken zu seinem Nachfolger. Müsste man nicht im Sinne der USA dies annehmen?

Bleibt er aber uneinsichtig, gebe ich dir uneingeschränkt Recht.

eli_loker, 07. Januar 2021, um 22:23

vielleicht gibt es so etwas wie entwicklung.
auf den letzten drücker einsichtig und staatsmännisch zu sein, das verhöhnt die opfer dieser politik der letzten 4 jahre.
ist wie himmler, der noch am ende der vernichtung friedensgespräche mit den alliierten im kopf hatte.
sich hinstellen, seine anhänger aufstacheln, jahrelang, plötzlich den versöhner geben wollen?

biertulpe, 07. Januar 2021, um 22:40

Hätte aber auch klappen können, einen Versuch ist es Wert.

Kreuz-overt, 08. Januar 2021, um 00:40

ab 21. 1. kümmern sich die gerichte um diesen clown ,dann kommt der wahre betrüger ans licht

biertulpe, 08. Januar 2021, um 20:01

Ja, dass wird wohl wieder auf die Russen hinauslaufen. die haben ihn ja an diese Position befördert.
Scheinbar waren sie es Leid mit ihm, sonst hätten sie ihn ja wieder gewählt.
Bin mal gespannt wen sie bei uns ins Amt pressen, denn Spahn werden sie ja hoffentlich nicht unterstützen.

Mahatma_Pech, 14. Januar 2021, um 23:42

Das Niewoh dieser Blattform entspricht meinem Verständnis vom Ska spielen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite