Unterhaltung: Achtung ... für Kurzentschlossene

Ex-Stubenhocker #183243, 21. April 2016, um 19:00

danke, das war mir nicht klar 😄

Ex-Stubenhocker #191207, 21. April 2016, um 19:01
zuletzt bearbeitet am 21. April 2016, um 19:03

ein unzumutbares, dreckiges und verlogenes gegeneinander im miteinander findet wieder ausdrucksform im forum ...

dieser unsägliche mist, den die ewig-gleichen denk-attrappen, oder sollte ich sagen: bestätigungsjunkies, seit geraumer zeit wieder und wieder auf ein neues absondern, dieser mist dient nur der vergewisserung eines zustands.

da war ich recht froh, dass sich die bratzen zum aneinder-vorbei-reden im separee treffen konnten und was ist?
scheiße ist.

seife findet erstmal alles gut um dann festzustellen, dass es doch nicht so gut ist.

quatscher lässt uns mit neuer verve an seinen urängsten teilhaben.

der mopsbesitzer möchte mehr als eine hundeleine in der hand haben, damit er führen kann.

daaachwutt sammelt textbausteine für sein gedankenarchiv.

und das sind nur einige beispiele, den rest lass ich mal außen vor.

das alles war abzusehen, wie der wochenplan der mensa.

schon vor über tausend jahren kalligraphierte
sei shonagon:

was würdelos aussieht

ein großes schiff, das bei ebbe auf einer sandbank festsitzt.

Ex-Stubenhocker #191207, 21. April 2016, um 19:09

p.s.:
das der titel dieser kakophonie
"achtung, ... für kurzentschlossene"
lautet ist bestimmt kein zufall! ^^

hagenstein, 21. April 2016, um 19:10

geiler text.
ich will auch mein fett weg !
komm schon...

Spielerin1962, 21. April 2016, um 19:12

hui joi joi intermezzo, dass musste wohl raus. Jetzt Luft holen nicht vergessen.

Aus deinem Text entnehme ich, dass du dringend für einen Verein plädierst.

Super! dann sind wir beide schon 2 die dafür sind, auch wenn du nie beitreten wirst.

Ex-Stubenhocker #191207, 21. April 2016, um 19:20

@ hagenstein:
du wirst schon wissen, wo deine unzulänglichkeiten stecken, da brauchst du mich nicht.

ich kenne meine schwächen doch auch ...

Ex-Stubenhocker #191207, 21. April 2016, um 19:21
zuletzt bearbeitet am 21. April 2016, um 19:21

@ spielerin:

man kann das luft-holen nicht vergessen.

Ex-Stubenhocker #157894, 21. April 2016, um 19:25

Intermezzo, ich sammle nicht für mein Gedankenarchiv, sondern für meinen Gedankenpalast, der eine eigene Welt darstellt.
Habe ich von Sherlock Holmes.

Bine60, 21. April 2016, um 19:28

@ Dagwood,

ich wünsche dir, dass dein "palast" nicht zu einem gefängnis wird...^^

Ex-Stubenhocker #183243, 21. April 2016, um 19:28

ich dachte von Tony Ballard

Spielerin1962, 21. April 2016, um 19:29

Ok. hagenstein bekommst dein Fett von mir, wenn ich mich mal aufdrängen darf.

Ich empfinde deine Texte geil. Da kommt bei mir an, dass du was zu sagen hast. Die Nuance Überheblichkeit verzeih ich dir. Willst ja nicht zu den Weicheiern zählen und das bist du wahrlich nicht.

Man könnte fast sagen " Geiler Typ" , nee sowas sag ich aber nicht, da ich doch eine echte Schwäche für Sensibelchen habe.
Schade schade... ;-)

Ex-Stubenhocker #159827, 21. April 2016, um 19:30
zuletzt bearbeitet am 21. April 2016, um 19:32

Es ist hier so wie im Skatverein,die Kiebitze spielen am besten.
Und nach dem Spiel weiß jeder wie es richtig gewesen wäre.
Aber anders wird es wohl nicht mehr werden, es sei denn...die Kiebitze würden selber spielen.
Nur dann befürchte ich, haben sich wieder neue Kiebitze eingefunden, die never ending story.
In diesem Sinne...,nichts wird sich ändern. Absolut nichts.

Ex-Stubenhocker #191207, 21. April 2016, um 19:34

"friede den hütten, krieg den palästen!"
aber wem sage ich das?
einem in zwischenwelten kreiselnden wesen.
das wirst du in deiner froschmentalität nie begreifen: die position des salonmarxisten mit dem notausgang der ironie ist gar keine.
deswegen auch die überhöhung ins all, wenn nix mehr zündet.

Ex-Stubenhocker #157894, 21. April 2016, um 19:36
zuletzt bearbeitet am 21. April 2016, um 19:37

Für einen Nihilisten aller erster Kajüte alles kein Problem.

Ex-Stubenhocker #159827, 21. April 2016, um 19:38

Ironie,die Deinem Intellekt genügt, wird es auf diesem Planeten nicht geben.
In großer Achtung verneige ich mich vor dem Meister der enigmatischen Beiträge...

Dumba, 21. April 2016, um 19:41

Wo ist das Ziel?
Andere davon zu ueberzeugen genauso zu denken wie man selbst denkt, oder von anderen ueberzeugt werden, dass man so denkt wie sie?
Das ist zwar auch eine Diskussion, aber das macht keine Freude.
Ich wollte alles lesen, was an Meinungen zu haben war. Und ich habe viel gelesen in dem Verein, und vieles war mir neu.
Nicht Argumente und Fakten, aber Sichtweisen und Grenzen.
Der Verein hat damit fuer mich einen Zweck erfuellt.
Ob bei dem selben Thema noch etwas herauskommen kann?
Werte, Gesellschaft, fuer und wieder die offenen Tueren, das sehe ich nicht.

Ex-Stubenhocker #191207, 21. April 2016, um 19:44

in dem verein wärst du gerne, daaaachwutt, ich weiß!

so wie göte nihilist war und all die anderen geister.^^

ist es nicht eher so, dass du nihilismus en vogue findest, weil das in deinen augen unangreifbar macht; oder schlimmer noch: das elend der erbärmlichen existenz wird erträglicher?

man darf halt nihilismus nicht mit alles-egal verwechseln ...

Bine60, 21. April 2016, um 19:49

wie ist es mit dem "sich spüren"?

wer sich spürt, ist verletzbar.
wer DAS nicht kann, ist bedauernswert.

Ex-Stubenhocker #157894, 21. April 2016, um 19:52

Ich muss jetzt mal los, zum Froschplanet B, um meine Mentalität abzuholen.
Mithilfe des unendlichen Unwahrscheinlichkeitsdrive des Raumschiffes, durch den totalen Durchblicksstrudel.

Ex-Stubenhocker #191207, 21. April 2016, um 19:57

ein fan von den blauen und uns, das war mir schon immer suspekt.^^

Spielerin1962, 22. April 2016, um 06:24

Das Ziel des Vereins...!?
Für mich wäre das Ziel, die Anliegen einzelner Schreiber schriftlich (von jedem individuell verfasst) in irgend einer Form in die Politik zu tragen.

Der Hintergrund dieser Idee ist es, dass Klagen in Tun zu verwandeln.

Wir nehmen Missstände sehr individuell wahr und fühlen uns oft so, dass man nichts machen kann. Dann bleibt man so in der Ohnmacht hängen und das ist ein entmündigender Zustand, der einen Ausweg braucht.

Da kam natural auf die Idee, einfach mal da hin zu gehen, wo das Klagen auch hin gehört. Zu den Menschen, die Einfluss darauf nehmen können. Auch wenn dann dieser Politiker vielleicht es ganz anders sieht, hat er die Bedürfnisse des kleinen Bürgers vernommen und kann erklären, welchen Ausweg er dafür hat. Wichtig finde ich dabei, dass er dann die Bedürfnisse noch besser kennt und auch diese werden ihre Wirkung haben.

Zunächst dient die Plattform hier vorrangig dann, das Bedürfnis und vielleicht schon einen Lösungsvorschlag von jedem individuell zu sammeln. Oder mehrer Leute tun sich zusammen und ein Schreiber bringt es zu Papier, wenn sich gleiche Interessen finden.

Diskutiert wird im Vorfeld nur, wenn man seine Idee reflektieren möchte. Falls man schon sicher in seiner Haltung ist, bedarf es kein Feed-Back und man schickt seinen Text einfach an den Boten hier.

Klasse fände ich dann, wenn sich ein Paar Leute in 2-3 Monaten finden, die das Ganze vielleicht in Berlin oder in einer anderen Stadt dann überbringen, bzw. sich zu einem Gespräch einladen und die Gelegenheit nutzen, dass Anliegen auch bei mehren Parteiabgeordneten vorzulegen und zu besprechen.

Wie seht ihr das?

Wichtig ist ja wie wir alle wissen,

wenn es was zu jammern gibt, dann auch etwas zu tun.
Wenn man nur jammern und nichts tun möchte, ist das Thema nicht erwähnenswert.

Ex-Stubenhocker #157894, 22. April 2016, um 10:34

Im letzten halben Jahr bin ich einigen Einladungen gefolgt und habe mich auf drei Veranstaltungen mit einer Europaabgeordneten, einem Bundestagsabgeordneten und der Sozialreferentin der Stadt über das Thema "Flüchtlinge/Asylbewerber" unterhalten ( das Wort "diskutieren", dass hier inflationär gebraucht und wohl ganz anders gemeint ist, kann ich nicht mehr hören oder lesen) und informieren können.

Petitionen an das EU-Parlament und den Bundestag, Vorschläge und Forderungen an Politiker gehen da wohl täglich ein.

Was würde es bringen hier noch etwas zu Papier zu bringen um es einem Mandatsträger zu überreichen ? Würde es wirklich dem ein oder anderen das Gefühl geben, etwas getan, ja Menschen in Not geholfen zu haben ?

Noch dazu mit dem Absender "Skatstube", klingt so nach: "hier, unser Stammtisch hätte da auch noch so ein paar Ideen" ⁉️

stjopka, 22. April 2016, um 10:37

Ääähm...(Nein,ich hab dem abgeschworen...)

Ex-Stubenhocker #157894, 22. April 2016, um 10:39

Da gibt es eine Karikatur:

Ein etwas älteres Ehepaar geht spazieren.
Sie:" Ach die Ausländer, diese armen Menschen, was man da nicht alles liest. Man sollte da mal wirklich etwas tun."
Er:" Gute Idee Schatz, dann lass uns doch einmal heute endlich wieder zum Italiener gehen, schön essen."

watcher, 22. April 2016, um 11:19
zuletzt bearbeitet am 22. April 2016, um 11:20

Gääähn..

Deine Witze und deine Beiträge haben einiges gemeinsam..

zur Übersichtzum Anfang der Seite