Unterhaltung: Langeweile und Dauerstress...

Husumer, 29. Juni 2020, um 17:05
zuletzt bearbeitet am 29. Juni 2020, um 17:06

Wenn mir langweilig ist, frage ich in Elternforen wieviel Cola man 4 jährigen bei den 22.00h Nachrichten geben kann.

Kannsteglauben.com

Husumer, 29. Juni 2020, um 17:09

Stress entsteht,
Wenn wir leben,
Um es anderen,
Recht zu machen.
💖 Liebenswert.com

Husumer, 29. Juni 2020, um 17:17

#Staatsfeind # Deutschlandhasser # Islamversteher

Die Vorfälle am Kölner Bahnhof kann man als Hilferuf aller Flüchtlinge werten, weil sie sich von deutschen Frauen sexuell ausgegrenzt fühlen. — Claudia Roth (Die Grünen)

Husumer, 29. Juni 2020, um 17:21

Ich fürchte nicht die AfD, ich fürchte ihre Mitläufer.
Soviel zu grün wählen.

Langeweile und Gruppenzwang = Wirgefühl❗

Husumer, 29. Juni 2020, um 17:25

Es stößt mich ab, dieses Framing der Nazis.
Es stört mich in meinem Lebensgefühl als"gescheiterter" Philanthrop.

Husumer, 29. Juni 2020, um 17:40

Wer nicht meiner Meinung ist, oder der der SPD bekommt es mit unseren Mitgliedern zu tun.

Martin Schulz

Husumer, 29. Juni 2020, um 17:45

Es sind diese Politiker vor deren Dummheit ich mich gefürchtet habe.
Das ist für mich Dauerstress, deshalb bin ich unpolitisch geworden, der Gesundheit zu Liebe.

😆 😎 🕳 🕶 matala.1972

Husumer, 29. Juni 2020, um 18:10

Was ist eine Blondine zwischen zwei AfD Wählern?
Nicht die Dümmste.

IstDasLustig. De

Husumer, 29. Juni 2020, um 18:23

Dem Flüchtling ist es doch egal, an welcher Grenze, an der griechischen oder an der deutschen, er stirbt."
Günter Lenhardt, AfD

https://www.volksverpetzer.de/analyse/afd-zitate/

Die Zitate sind alle echt.

Husumer, 29. Juni 2020, um 18:25

Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte“ – Alice Weidel, AfD

Kurdt, 29. Juni 2020, um 18:28

Eines der eindrucksvollsten ist und bleibt dieses:

„Ich wünsche mir so sehr einen Bürgerkrieg und Millionen Tote. Frauen, Kinder. Mir egal. Es wäre so schön. Ich will auf Leichen pissen und auf Gräbern tanzen. SIEG HEIL!“ Marcel Grauf, Referent von Dr. Christina Baum, AfD und Heiner Merz, AfD

Husumer, 29. Juni 2020, um 18:29

Ich habe fertig. 😎

Kartenvernichter, 29. Juni 2020, um 20:59

Ja, Langeweile scheint zu passen 😂😂

natural, 29. Juni 2020, um 21:45

...ich bevorzuge lieber Eustress 👻

Husumer, 30. Juni 2020, um 06:26
zuletzt bearbeitet am 30. Juni 2020, um 10:44

"Die Lerche wars, und nicht die Nachtigall. "

Manchmal wenn ich neben mir stehe,
und lese was ich so schreibe,
Müssen wir beide grinsen.

MadeMyDay.com

Husumer, 30. Juni 2020, um 06:33

Corona in Kurdistan sieht momentan so aus.

45 Grad Celsius plus,
Kein Strom,
Keine Arbeit,
Kein Wasser,
Kein Geld,
Keine Hoffnung,
Aber viele Suizide, so hat es mir mein Gartennachbar berichtet, aber erst als ich ihn drei Mal gefragt habe.

Husumer, 30. Juni 2020, um 06:35

Manchmal wenn ich so neben mir stehe,
Und lese was ich so schreibe,
Müssen wir beide weinen.

MadeMyDay.com

Husumer, 30. Juni 2020, um 06:42
zuletzt bearbeitet am 30. Juni 2020, um 06:43

Und wenn meine Frau dann fragt: " Is was ?"
Ja, dann ess ich was.

Husumer, 01. Juli 2020, um 19:45
zuletzt bearbeitet am 01. Juli 2020, um 19:53

Aktuelles aus Büttenwarder:
Eine Dorfversammlung wird einberufen, in der beschlossen wird die Seriosität abzuschaffen, insbesondere die Wahrheit.
Der Wahrheit wurde mitgeteilt, dass sie ab sofort in den Dorfbrunnen verbannt ist.

Es ging jetzt hoch her.
Diebstahl, Ehebruch, Mord und Totschlag.
Eine neue Versammlung wurde einberufen und es wurde beschlossen die Wahrheit wieder rauszuholen.
Sie setzte sich in den Eimer des Dorfbrunnens.
Sie wurde ans Tageslicht gebracht und sah unglaublich häßlich aus ❗
Es wurde nun beschlossen die Wahrheit zu bedecken.
Mit der Schürze des Schmieds, einer Jogginghose, der Mütze des Kochs, der Feuerwehrjacke des Hauptmanns, den Highheels der Tanzlehrerin und dem Gürtel eines Bademantels.

So verkleidet macht die Wahrheit nun niemand mehr Angst, sie wird täglich sogar noch mehr verkleidet ❗😆
Und durfte so bis jetzt bleiben.

Husumer, 01. Juli 2020, um 20:04

Wahrheit!

Wahrheit, Wahrheit, Du schlichtes Wort,
Wie schwer bist Du zu ergründen,
Du gleichest einem verborgenen Hort,
Den die meisten Menschen nicht finden.

Wahrheit, wie wenige wollen Dich hören,
Sie verlachen, verspotten Dein einfaches Kleid
Und lassen sich von der Lüge betören
Und bleiben verstockt bis in Ewigkeit.

Wahrheit, Du bist ein scharfer Stahl,
Du dringst Deinem Opfer tief ins Hera.
Wahrheit, Du schaffst dem einen Qual,
Den andern trägst Du himmelwärts.

Und würden alle die Wahrheit achten,
Gäb’ es auf Erden mehr Glück und Segen,
Drum sollt ihr Menschen nach Wahrheit trachten.
Bekämpfet die Lüge, der Wahrheit entgegen!

Danny Gürtler

Husumer, 01. Juli 2020, um 20:11

Danny Gürtler#1 (* 8. Juli 1875 in Darmstadt; † 30. April 1917#2 in Lichtenberg bei Berlin; bürgerlicher Name: Georg Daniel Gürtler) war ein deutscher Kabarettist, Lyriker, Schauspieler#3 und Filmschauspieler.#4 Er publizierte auch unter dem Pseudonym Walter Emil Diller.
Wikipedia

Husumer, 02. Juli 2020, um 06:53
zuletzt bearbeitet am 02. Juli 2020, um 09:47

Wahrheit(Meiner geliebten Mutter gewidmet!)

Mutter ich mach' dir den Vorwurf nicht,
Dass du mich in Schmerzen geboren —
Nein, Mutter auf Knien dank ich dir —
Denn ich fühl' mich zum Höchsten erkoren.

Die Wahrheit will ich verkünden der Welt
Will geiseln die menschlichen Schwächen
Und bin für Recht und Wahrheit bereit
Kühn eine Lanze zu brechen.

Ich weiss es ist ein harter Kampf,
Oft droht mein Schwert zu zerspringen —
Doch mehrt sich weiter der Kämpfer Schaar
Muss endlich der Sieg uns gelingen.

Wir leben nicht mehr in dem alten Wahn
Neuer Geist hat uns durchdrungen,
Wir rächen jetzt der Märtyrer Tod,
Die uns früher die Wahrheit gesungen.

Wir leben nicht mehr in jener Zeit,
Wo sie einen Huss verbrannten,
Wo sie in der heiligen deutschen Kunst
Einen Wagner und Lortzing verkannten.

Nein, nein! Nun tagt's dem deutschen Volk
Und grimmig zeigt's die Zähne,
Vom Wahrheitsdrang wird nun zermalmt
Die Lüge, die feige Hyäne.

Zur Hölle mit dem schuftigen Chor,
Das nicht ehrt der Arbeit Schwielen —
An den Pranger mit den Verbrechern all',
Die mit Existenzen spielen.

Zum Teufel mit der Muckerbrut,
Die bis zum Hals steckt in Sünden,
Hängt an die Kirchturmspitzen sie auf
Die Euch frech die Lüge verkünden!

Das Schwert heraus mein wack'res Volk,
Lasst Feinde und Neider nur wettern —
Auf unsrer Seite ist das Recht —
Wir werden die Gegner zerschmettern!

Gott gab mir die Kraft und der Rede Gewalt,
Mich machtvoll durchzusetzen —
Ich reiss' die Gebilde der Heuchelei
Mit Worten der Wahrheit in Fetzen!

Lasst Schritt für Schritt uns vorwärtsgeh'n
Auf der Wahrheit steinigen Wegen -
Ich führe Euch durchs Dunkel der Nacht
Der lachenden Sonne entgegen! —

Drum Mutter, ich mach' dir den Vorwurf nicht,
Dass du mich in Schmerzen geboren —
Nein, Mutter auf Knien dank' ich dir,
Denn ich fühl' mich zum Kämpfen erkoren!!!

- - -

Ich trage mein Haupt so frei
Wie der Edelhirsch sein Geweih
So stolz wie mein Gemüt
So frei erklingt mein Lied
Stets vorwärts — nie zurück —
Zertret' ich auch mein Glück!

Danny Gürtler
Aus der Sammlung Persönliches

Husumer, 02. Juli 2020, um 06:56

Wahrheit
Sprüche. Spruchgedicht von Friedrich Schiller

Eine nur ist sie für alle, doch siehet sie jeder verschieden;
Daß es eines doch bleibt, macht das Verschiedene wahr.

Friedrich Schiller
Aus der Sammlung Tabulae Votivae

Husumer, 04. Juli 2020, um 08:22
zuletzt bearbeitet am 04. Juli 2020, um 08:24

Hier mal etwas das wir wohl alle kennen, wenn man nur alt genug geworden ist.

Zurück, Stück für Stück

Einst wurde mein Herz hart zerschlagen,
fühlen - wollte es nicht mehr wagen,
gebrochen durch Schmerz und stark verwirrt,
hat es sich in Dunkelheit verirrt.

Dann schlich sich erneut die Liebe ein,
das Leben sollte jetzt bunter sein,
nach Finsternis kam nun die Farbe,
legte sich langsam um die Narbe.

Auch mein Herz begann sich zu glätten,
es lösten sich fortwährend Ketten,
das Fühlen kam mit der Zeit zurück,
ebenso die Liebe, Stück für Stück.

Hab lang genug vieles gemieden,
doch dann für das Neue entschieden,
jetzt werden überdeckt die Narben,
von Licht und Regenbogenfarben.

©️ Horst Rehmann, 2020

Diese Art der Lyrik von Horst Rehmann ist es unter anderem, dass mich immer weiter machen lässt mit dem Schreiben.
Hoffe es gefällt. 🌹

Husumer, 06. Juli 2020, um 07:34

Keine Angst vor fremden Worten

Schreiben ist im Grunde schwierig.

Spürt man Freude bei der "Arbeit",
macht man weiter, wird fast gierig,
ist das Puzzle nicht das Schwere,
fürchtet man nicht fremde Worte,
um zu bauen hehre Sätze.

Angst man spürt, kommt in die Quere
dem Gehirn die blanke Leere.

© Willi Grigor, 2018

zur Übersichtzum Anfang der Seite